Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 13. Nov 2018 22:02

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Mplayer & VLC Media Player
BeitragVerfasst: 06. Mär 2006 0:35 
Offline

Registriert: 06. Mär 2006 0:25
Beiträge: 3
Hallöchen zusammen :-)

Ich hab mir mal wieder SUSE draufgetan um zu gucken wie es inzwischen so it. Gefällt mir sehr gut. Hat sich ja einiges verändert sei v.5 :-)

Hab mal ne kleine Frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich habe eine Netwerkfestplatte (Allnet 6200) an meinem Router hängen und kann auch mittels samba drauf zugreifen. Funktioniert alles tip top.

Ich habe darauf viele Videos die ich gerne angucken möchte. Diese sind meistens divx und darum hab ich mir den Mplayer und den VLC installiert. Ich browse also in meinen Filme Ordner mittels samba und öffne die Film Datei.

Doch was geschieht? Anstatt das File abzuspielen wird es zuerst komplett auf die lokale Festplatte übertragen. Abspielen funktioniert dann tadellos, aber ich hätte es gerne wie in Windows.

Dort benutze ich auch VLC und wenn ich auf den Netzwerkspeicher zugreife spielt die Filmdatei direkt ab, ohne zuerst komplett auf die lokale Festplatte transferriert zu werden. Die Dateien sind ziemlich gross und solche NAS sind ziemlich langsam. Also sehr unerwünscht dieses Verhalten.

Hat mir dazu jemand nen Tipp oder sogar kompilierte Lösung parat? *hihi*

Danke nochmals und liebe Grüsse aus der Schweiz

Marco aka ScouT


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: hier werden sie geholfen
BeitragVerfasst: 08. Mär 2006 9:33 
Moin,

hast Du die Doku schon gelesen ?


http://www.mplayerhq.hu/DOCS/HTML/de/documentation.html

http://www.selflinux.org/selflinux/html/mplayer.html

bye seebär


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Mär 2006 10:05 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Du benutzt sicher den Konqueror, um auf die Platte per Samba zuzugreifen. So muß die Datei erst ins lokale Dateisystem kopiert werden.

Es sollte klappen, wenn Du die Netzwerkfestplatte "richtig" mountest. Das sollte so funktionieren
Code:
mount //sambaname/datenverzeichnis /mnt/nwhd -t smbfs
Alternativ kannst Du's in die /etc/fstab einbinden und dann auch als user mounten. Dort sieht ein Eintrag ungefähr so aus:
Code:
//sambaname/datenverzeichnis /mnt/nwhd  smbfs  defaults,user,noauto  0  0
Vorher mußt Du das Verzeichnis mit mkdir /mnt/nwhd erstellen ! Wenn das funktioniert kannst Du Dir auch ein Icon unter KDE bauen, daß die Platte automatisch mounted.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de