kann wpasupplicant mit diesem startup script nicht starten

Antworten
Nachricht
Autor
cc
Beiträge: 191
Registriert: 18. Apr 2003 18:04

kann wpasupplicant mit diesem startup script nicht starten

#1 Beitrag von cc » 06. Mär 2006 1:35

hallo

habe opensuse 10.0 und wlan mit WPA encryption.
wenn ich jetzt wpasupplicant von CLI starte:

Code: Alles auswählen

# /usr/local/sbin/wpa_supplicant -w -i ath0 -D madwifi -c /etc/wpa_supplicant.conf -dd
State: GROUP_HANDSHAKE -> COMPLETED
dann funktioniert einwandfrei.

möchte aber automatisch mit diesem script starten:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh

PATH=/sbin:/bin:/usr/sbin:/usr/bin

DAEMON=/usr/local/sbin/wpa_supplicant
PIDFILE="/var/run/wpasupplicant.pid"
CONFIG="/etc/wpa_supplicant.conf"
PNAME="wpa_supplicant"

# insane defaults
OPTIONS="-Bw" # daemonize and wait for interface
ENABLED=0

[ -f /etc/default/wpasupplicant ] && . /etc/default/wpasupplicant

if [ "$ENABLED" = "0" ]; then
	echo "wpasupplicant: disabled, see /etc/default/wpasupplicant"
	exit 0;
fi

[ -f $CONFIG ] || ( echo "No configuration file found, not starting."; \
	exit 1; )

[ -f $DAEMON ] || exit 0

set -e

case "$1" in
	start)
		echo -n "Starting wpasupplicant: "
		start-stop-daemon --start --name $PNAME \
			--oknodo --startas $DAEMON -- -B $OPTIONS
		echo "done."
		;;
	stop)
		echo -n "Stopping wpasupplicant: "
		start-stop-daemon --stop --name $PNAME \
			--oknodo
		echo "done."
		if [ -f $PIDFILE ]; then
			rm -f $PIDFILE;
		fi		
		;;
	reload|force-reload)
		echo -n "Reloading wpasupplicant: "
		start-stop-daemon --stop --signal HUP \
			--name $PNAME
		echo "done."
		;;
	restart)
		echo -n "Restarting wpasupplicant: "
		start-stop-daemon --stop --name $PNAME \
			--retry 5 --oknodo
		if [ -f $PIDFILE ]; then
			rm -f $PIDFILE;
		fi		
		start-stop-daemon --start --name $PNAME \
			--oknodo --startas $DAEMON -- -B $OPTIONS
		echo "done."
		;;
	*)
		echo "Usage: $0 {start|stop|restart|reload|force-reload}" >&2
		exit 1
		;;
esac

exit 0
bekomme aber folgende Fehlermeldung:

Code: Alles auswählen

# /etc/init.d/wpasupplicant stop
Stopping wpasupplicant: start-stop-daemon: need at least one of --exec, --pidfile or --user
Try `start-stop-daemon --help' for more information.
linux:~ # /etc/init.d/wpasupplicant start
Starting wpasupplicant: start-stop-daemon: need at least one of --exec, --pidfile or --user
Try `start-stop-daemon --help' for more information.
weiss jemand wie ich dieses problem beheben kann ?

rattenkind

#2 Beitrag von rattenkind » 06. Mär 2006 23:17

"need at least one of --exec, --pidfile or --user" heisst auf Deutsch:
"brauche mindestens eines von --exec, --pidfile oder --user"

und weiter heisst "Try `start-stop-daemon --help' for more information." übersetzt
"Versuche start-stop-daemon --help für mehr Information.".

Also, manche muss man echt mit der Nase draufstubsen...

Und weil ich meinen guten Tag habe, hier ist die Interpretation:

In der case-Abfrage von stop hast du

Code: Alles auswählen

start-stop-daemon --stop --name $PNAME --oknodo
stehen, start-stop-daemon moechte aber kein --name, sondern --pidfile z. B. und das hast du in der Variablendeklaration in der Variablen PIDFILE vereinbart. Also nutze es auch.
Und wenn's nicht funktionieren will, hilft start-stop-daemon --help

Achja, die Erfolgsmeldung und wie die bereinigten Zeilen aussehen stoesst hier immer auf interessierte Leser...

ratte

Benutzeravatar
max
Beiträge: 806
Registriert: 14. Mai 2000 12:55
Wohnort: Ruhrpott

#3 Beitrag von max » 07. Mär 2006 12:51

BTW:
in OPTIONS sollte dann natürlich auch das stehen was du händisch getestet hast.

cc
Beiträge: 191
Registriert: 18. Apr 2003 18:04

#4 Beitrag von cc » 08. Mär 2006 0:50

rattenkind hat geschrieben:"need at least one of --exec, --pidfile or --user" heisst auf Deutsch:
"brauche mindestens eines von --exec, --pidfile oder --user"

und weiter heisst "Try `start-stop-daemon --help' for more information." übersetzt
"Versuche start-stop-daemon --help für mehr Information.".

Also, manche muss man echt mit der Nase draufstubsen...

Und weil ich meinen guten Tag habe, hier ist die Interpretation:

In der case-Abfrage von stop hast du

Code: Alles auswählen

start-stop-daemon --stop --name $PNAME --oknodo
stehen, start-stop-daemon moechte aber kein --name, sondern --pidfile z. B. und das hast du in der Variablendeklaration in der Variablen PIDFILE vereinbart. Also nutze es auch.
Und wenn's nicht funktionieren will, hilft start-stop-daemon --help

Achja, die Erfolgsmeldung und wie die bereinigten Zeilen aussehen stoesst hier immer auf interessierte Leser...

ratte
danke, aber verstehe nicht ganz.
kannst du bitte genauer erklären ?

Benutzeravatar
killerhippy
Beiträge: 529
Registriert: 19. Mai 2000 19:36
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von killerhippy » 10. Mär 2006 23:57

Was genau ist dir an den Erklärungen denn nicht klar? Von deinen bisherigen Postings her zu urteilen, hast du dich doch ordentlich mit Linux beschäftigt, da kann man doch wohl erwarten, dass du konkreter fragst, damit man dir auch helfen kann.
Ich weiss wirklich nicht, wo ich jetzt die bereits gemachten Erläuterungen noch ausführen soll...
Es gibt keine dumme Fragen!

Killerhippy

Antworten