Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 11. Dez 2018 5:56

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12. Mär 2006 16:30 
Offline

Registriert: 04. Mär 2006 18:55
Beiträge: 7
Hallo,

wahrscheinlich können einige von Euch diese Frage nicht mehr hören.........., aber es ist halt für Umsteiger schwierig:

Ich habe Linux fehlerfrei installiert und beim ersten hochbooten bin ich in der Konsole hängen geblieben. Dann habe ich mich als root angemeldet und folgende Befehle eingegeben: sax2 -m 0=vesa

Damit bin ich auf die grafische Benutzeroberfläche gekommen, aber leider nur in Minimalauflösung. Die Grafikkarte lässt sich nicht ändern, könnte aber der richtige Treiber sein. Der Monitor (17" TFT) ist definitiv falsch, aber einen Herstellertreiber habe ich nicht.

Ist es jetzt der Monitor oder die Grafikkarte? Ich habe den Linux-Treiber für die Grafikkarte beim Hersteller heruntergeladen. Aber wie installiere ich denn jetzt?

Vielen Dank für die Hilfe im Voraus.......... :oops:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mär 2006 17:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19. Mär 2003 3:05
Beiträge: 112
Wohnort: München
Hi Waldi,

ein paar Hinweise wie,welches Betriebssystem und welche Grafikkarte, wären bei der Fehleranalyse sehr hilfreich.

_________________
Greetz
Grantlbart


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mär 2006 20:57 
Offline

Registriert: 04. Mär 2006 18:55
Beiträge: 7
hallo grantlbart,

zunächst vielen dank für deine schnelle reaktion!

ok, also zunächst mal zu meinem rechner:

dell optiplex gx 260, P4 mit 2,26 GHz, Grafik und Sound onboard.

Ich habe den rechner gebraucht gekauft, deshalb habe ich kein handbuch, treiber oder ähnliches.

Aber bei der Installation von Windows XP, welches ich zuerst installiert habe, hatte ich auch Probleme mit dem Grafiktreiber. Ich habe mir auf der Homepage von intel den Treiber für "Intel 82845" runtergezogen und damit funktioniert XP.

Linux hat als treiber für die grafikkarte "intel xx-xx" (die Zahlen kann ich wegen der niedrigen auflösung nicht lesen) gefunden. Also intel stimmt höchstwahrscheinlich, die zahlen weiß ich nicht. Bei der installation und auch nach der installation hatte ich nicht die möglichkeit, hier etwas zu ändern. Bedeutet dies, dass die hardware-erkennung eindeutig war?

Und als Monitor habe ich einen 17" TFT von "MAG Technology Co Ltd.". Linux hat zwar mag, aber nicht meinen typ. Ich habe auch schon mehrer monitortypen ausprobiert,.....ohne erfolg (schwarzer bildschirm).

Ich habe aber noch nie gehört, dass man für einen monitor einen treiber installieren muss.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mär 2006 22:38 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Tu uns doch mal den Gefallen und tippe als root "lspci" und poste das Ergebnis hier :).


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Mär 2006 23:04 
Offline

Registriert: 04. Mär 2006 18:55
Beiträge: 7
Hallo,

also vorab hier noch der Hinweis, dass ich mit meinem Problemrechner noch nicht online bin (deswegen übertrage ich die Ergebnisse per Hand). Aber ich habe "lspci" eingegeben und in den ersten zwei Zeilen steht:

Host bridge: Intel corporation 82845G.....
VGA comatible controller: Intel corporation 82845G.........

Das heisst doch, dass er die Grafikkarte richtig erkannt hat, oder? :D


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mär 2006 10:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
Ich habe aber noch nie gehört, dass man für einen monitor einen treiber installieren muss.
Du benutzt doch auch WindowsXP? Da *muss* man einen Monitortreiber installieren: Das ist eine *.inf-Datei, in der die Timingparameter des Monitors drinstehen. Sax2 bietet dir an, diese Datei zu importieren. Musst du mal im WINNT-Ordner nach "monitor.inf" suchen.

Da sollen die richtigen Timingparameter rauskommen. Ansonsten stell vrefresh auf 57-63, hrefresh auf 47..56. Dann sollte X zum Monitor passenden Modus aus der Liste vom Treiber der Grafikarte gelieferten Liste automatisch aussuchen können.

Janka


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mär 2006 16:09 
Offline

Registriert: 04. Mär 2006 18:55
Beiträge: 7
Hallo Janka,

mit dem Befehl "lspci" erhalte ich die gültige Hardwareerkennung? Dann ist es doch richtig, dass Linux meine Grafikkarte richtig erkannt hat und dass sich mein problem auf den monitor beschränkt, oder?

Deine vorgeschlagenen Einstellungen werde ich heute Abend ausprobieren. Ich kann diese doch in der grafischen Oberfläche unter "Bildschirmanzeige" ändern, korrekt?

Vielen Dank, hoffe, dass ich bald ein vernünftiges Bild habe und mich endlich mit dem System beschäftigen kann......

Gruß


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mär 2006 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
mit dem Befehl "lspci" erhalte ich die gültige Hardwareerkennung?
Für PCI-Geräte, ja.
Zitat:
Dann ist es doch richtig, dass Linux meine Grafikkarte richtig erkannt hat und dass sich mein problem auf den monitor beschränkt, oder?
Nicht unbedingt. Es gibt kein 1:1-Mapping von PCI-ID zu Grafiktreiber. Deshalb kann es auch sein, dass der gewählte Grafiktreiber deine Hardware nur unzureichend unterstützt. Dazu musst du mal /var/log/Xorg.0.log hier posten, da kann man das sehen.
Zitat:
Deine vorgeschlagenen Einstellungen werde ich heute Abend ausprobieren. Ich kann diese doch in der grafischen Oberfläche unter "Bildschirmanzeige" ändern, korrekt?
Nimm dafür lieber das Textmodus-YaST. Als root im Textmodus einloggen, dann "init 3", dann "yast". Oder "sax2"

Janka


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13. Mär 2006 21:01 
Offline

Registriert: 04. Mär 2006 18:55
Beiträge: 7
Hallo,

also mit den Einstellungen für den monitor habe ich schon alles probiert, das funktioniert nicht.

Ich habe von der intel-homepage den grafiktreiber für linux herunter geladen. Bitte erklärt einem hilflosen anfänger, wie ich jetzt diesen treiber installiere????

seufz :cry:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Mär 2006 8:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
Hallo,

also mit den Einstellungen für den monitor habe ich schon alles probiert, das funktioniert nicht.

Ich habe von der intel-homepage den grafiktreiber für linux herunter geladen. Bitte erklärt einem hilflosen anfänger, wie ich jetzt diesen treiber installiere????
Erstmal postest du das log! :evil: /var/log/Xorg.0.log

Das ist Linux! Hier wird nicht irgendwas installiert, hier wird erstmal geguckt, wo der Fehler liegt.

Janka


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mär 2006 9:22 
Offline

Registriert: 04. Mär 2006 18:55
Beiträge: 7
Zitat:
Zitat:
Hallo,

also mit den Einstellungen für den monitor habe ich schon alles probiert, das funktioniert nicht.

Ich habe von der intel-homepage den grafiktreiber für linux herunter geladen. Bitte erklärt einem hilflosen anfänger, wie ich jetzt diesen treiber installiere????
Erstmal postest du das log! :evil: /var/log/Xorg.0.log

Das ist Linux! Hier wird nicht irgendwas installiert, hier wird erstmal geguckt, wo der Fehler liegt.

Janka
Hallo Janka

ok, ok, habe ich verstanden.

Ich muß aber noch einmal um eine kleine Einweisung bitten: wie ist der o.g. Befehl einzugeben?
Wie ist die genaue Syntax, wenn ich in der Konsole als root angemeldet bin?

Übrigens möchte ich mein Problem noch etwas genauer beschreiben: Der Hintergrund wird meiner Meinung nach in der richtigen Auflösung angezeigt. Es sind "nur" die icons und die Fenster, die nicht richtig dargestellt werden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15. Mär 2006 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
ok, ok, habe ich verstanden.
Ich muß aber noch einmal um eine kleine Einweisung bitten: wie ist der o.g. Befehl einzugeben?
Wie ist die genaue Syntax, wenn ich in der Konsole als root angemeldet bin?
Da du ja offensichtlich nicht mit dem installierten Linux posten kannst, musst du die Datei irgenwohin kopieren, wo Linux schreiben und dein anderes System es auslesen kann, z.B. auf eine FAT32-Partition oder auf einen USB-Stick.
Code:
# cp /var/log/Xorg.0.log /media/usbdisk
Anhand des Logs kann man sehen, warum eine nur sehr geringe Auflösung ausgewählt wurde. Manchmal passen die von der Grafikkarte angebotenen Modi nicht zum Monitor, besonders bei TFTs. Dann kann man sich aber eine Modeline selberbasteln, um das Problem zu lösen.

Da du jetzt aber noch eine weitere hilfreiche Information gegeben hast ist es vielleicht gar nicht nötig, in das Log zu gucken.
Zitat:
Übrigens möchte ich mein Problem noch etwas genauer beschreiben: Der Hintergrund wird meiner Meinung nach in der richtigen Auflösung angezeigt. Es sind "nur" die icons und die Fenster, die nicht richtig dargestellt werden.
Vermutlich passt die gewählte Auflösung nicht zum TFT. 17"-Zöller TFTs haben meist 1280x1024 oder 1400x1050 Pixel. Wenn da 1024x768 ausgewählt wurde interpoliert das TFT und das Bild sieht sehr matschig aus. Hast du dieses
http://www.maginnovision.com/product/pr ... ma-782.htm
Display? Auf der Seite stehen nämlich die passenden Daten.
Unter sax2->Anzeige->Farben/Auflösungen kegelst du dann noch alle Auflösungen ausser 1280x1024 raus, und schon sollte das Bild klarer werden.

Janka.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16. Mär 2006 14:34 
Offline

Registriert: 04. Mär 2006 18:55
Beiträge: 7
Hallo Janka,

vielen Dank für Deine Hilfe, aber ich habe mich dazu entschlossen, Linux wieder zu deinstallieren.

Ich habe schon viel zuviel Zeit investiert, die ich eigentlich nicht habe (Job, Familie, Haus).

Außerdem befürchte ich bei jeder weiteren neuen Hardware erneute Probleme.

Also nochmal, vielen Dank!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17. Mär 2006 14:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
vielen Dank für Deine Hilfe, aber ich habe mich dazu entschlossen, Linux wieder zu deinstallieren.

Ich habe schon viel zuviel Zeit investiert, die ich eigentlich nicht habe (Job, Familie, Haus).
Habe ich auch, trotzdem antworte ich hier.
Zitat:
Außerdem befürchte ich bei jeder weiteren neuen Hardware erneute Probleme.
Hm, kann ich so nicht nachvollziehen. Erstmal beschafft man sich *neue* Hardware erst nach einer kurzen Recherche, ob sie problemlos läuft (z.B. hier fragen), andererseits kann man eine Menge Zeit einsparen (wenn es wirklich darum geht), die man unter MS-Windows mit händischen Softwareupdates oder wahlweise der Neuinstallation Spyware-verseuchter Systeme verbringt. Und natürlich funktioniert neue Hardware auch mit MS-Windows nicht out-of-the-box zuverlässig.

Naja, musst du selber wissen, was gut für dich ist. "Choose your poison."

Janka


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de