Programm um Passworte sichtbar zu machen

Software besorgen und anwenden
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Marcel der Linuxer
Beiträge: 208
Registriert: 05. Jan 2005 17:57
Wohnort: Loxstedt-Düring
Kontaktdaten:

Programm um Passworte sichtbar zu machen

#1 Beitrag von Marcel der Linuxer » 16. Mär 2006 14:26

Hallo Leute!
Ich habe da ein ganz winziges Problem, nämlich habe ich mein ICQ-Passwort vergessen, über www.icq.com/password könnte ich ja eins anfordern, irgendwie geht das aber nicht. Auf meiner alten Kiste chatte ich per SIM über das ICQ Netz, wenn SIM startet, muss ich meine Nummer und das Passwort eingeben, es erscheinen nur Sternchen. Genau das ist meine Chance: Gibt es unter Linux nun ein Programm, dass diese Sternchen "lesbar" machen kann?

Gruß,
Marcel
Probleme mit Windows? Re boot...
Probleme mit Linux? Be root!

klopskuchen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1444
Registriert: 26. Jun 2004 21:18
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von klopskuchen » 16. Mär 2006 15:45

Authentifizierst du dich beim Clienten?
Die Sternchen sind nur Platzhalter. Du kannst aus einem ascii-Zeichen 0x2A keinen Rückschluß auf den Tastaturpuffer ziehen. Der Puffer kann ausgelesen werden (keylogger), was dir aber nichts nutzt, wenn das eingegebene Passwort falsch ist. Du brauchst ein neues.

MfG, Klopskuchen
When all else fails, read the instructions .

brum

sternchen

#3 Beitrag von brum » 16. Mär 2006 16:57

Hallo,

so ist das nun mal bei einem sicheren Betriebssystem, es sind nur Sternchen ;-)

Deine ICQ-Anmeldung geht bestimmt unverschlüsselt.
Dann mußt Du den Netzverkehr mitsniffen und Du wirst Dein Passwort auch im Klartext wiederfinden.
Das geht z.B. mit Ethereal.
Noch konfortabler geht das mit Ettercap 6.x, aber nur von einem seperaten PC. Es gibt dort sogar den Menuepunkt "Passwörter mitschneiden" :lol:

Viel Erfolg
brum

klopskuchen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1444
Registriert: 26. Jun 2004 21:18
Kontaktdaten:

#4 Beitrag von klopskuchen » 16. Mär 2006 17:01

> Dann mußt Du den Netzverkehr mitsniffen
Um sein falsches Passwort zu lesen?
When all else fails, read the instructions .

komsomolze
Beiträge: 430
Registriert: 03. Mär 2006 23:16

#5 Beitrag von komsomolze » 16. Mär 2006 20:12

@klopskuchen

wenn es nicht total falsch ist, hilft es der erinnerung

klopskuchen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1444
Registriert: 26. Jun 2004 21:18
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von klopskuchen » 16. Mär 2006 20:31

@komsomolze
Wenn meine Erinnerung nicht falsch ist, bekommt Marcel kein Passwort sondern dessen xor-Ergebnis zu Gesicht. :P
When all else fails, read the instructions .

brum

#7 Beitrag von brum » 16. Mär 2006 20:45

> >Dann mußt Du den Netzverkehr mitsniffen
>Um sein falsches Passwort zu lesen?

ups, das habe ich überlesen.
kann jetzt den dinndie fragestellung auch nicht richtig deuten: es erscheinen doch immer sternchen ;-)

sorry, ging davon aus, dass das passwort gespeichert war :P

Benutzeravatar
Marcel der Linuxer
Beiträge: 208
Registriert: 05. Jan 2005 17:57
Wohnort: Loxstedt-Düring
Kontaktdaten:

#8 Beitrag von Marcel der Linuxer » 17. Mär 2006 15:31

Hallo Leute,
ich denke mal, dass SIM das Passwort irgendwo gespeichert hat, wahrscheinlich sogar im Klartext....wüsstet ihr, wo ich also nach dieser "Passwort-Datei" suchen soll?

Gruß,
Marcel
Probleme mit Windows? Re boot...
Probleme mit Linux? Be root!

Benutzeravatar
Marcel der Linuxer
Beiträge: 208
Registriert: 05. Jan 2005 17:57
Wohnort: Loxstedt-Düring
Kontaktdaten:

#9 Beitrag von Marcel der Linuxer » 17. Mär 2006 15:58

Ach ja, was bin ich nur voreilig....ich habe auf meiner alten Kiste nach " *sim*.* " suchen lassen, da nen Eintrag "sim.conf" gefunden, die ganzen Konfigurationsdateien auf meinen neuen PC übertragen, fertig, alles paletti....wenn jetzt noch der Sound gehen würde.... :(

Gruß,
Marcel
Probleme mit Windows? Re boot...
Probleme mit Linux? Be root!

brum

richtig

#10 Beitrag von brum » 20. Mär 2006 20:49

dann war meine antwort doch richtig. gesetzt den fall, dass pw. ist verschlüsselt abgelegt - führt dann kein weg vorbei :lol:

Antworten