Kann Modul acerhk nicht laden

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
Jimi
Beiträge: 3
Registriert: 19. Mär 2006 20:13
Wohnort: Siegen

Kann Modul acerhk nicht laden

#1 Beitrag von Jimi » 19. Mär 2006 20:24

Hi!

Ich habe ein Fujitsu-Siemens V2030 und habe den Linuxant Driverloader für die im Notebook eingebaute Broadcom-Wlan-Karte installiert.
Da ich einen Hotkey für das Wlan habe, habe ich versucht acerhk zu installieren.
Leider bekomme ich nach modprobe acerhk diese Meldung:

root@yoda:/home/luke/Downloads/acerhk-0.5.33# modprobe acerhk
FATAL: Error inserting acerhk (/lib/modules/2.6.12-10-386/kernel/drivers/input/misc/acerhk.ko): Cannot allocate memory

Die Datei befindet sich aber unter dem angegebenen Pfad.

In var/log/messages steht:

localhost kernel [4295385.807000] acerhk: could not find request handler, possibly not all functions available

In der Hardwareliste zur Kompatibilität von acerhk steht aber die FSC Amilo Pro V2000 - Serie.

Könnten ihr mir einen Tip geben, wie ich den Key ans Laufen bekomme?

Meine Linux-Version ist Ubuntu 5.10 und es ist von Seiten Updates auf dem aktuellsten Stand.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Viele Grüsse

P.S.: Bin Linux-Neuling und habe deswegen hier gepostet. Falls ein anderer Themenbereich besser passt, bitte verschieben.

klopskuchen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1444
Registriert: 26. Jun 2004 21:18
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von klopskuchen » 20. Mär 2006 18:20

could not find request handler, possibly not all functions available
Dir wird wohl eine Abhängigkeit fehlen.


MfG, Klopskuchen
When all else fails, read the instructions .

Yoda

#3 Beitrag von Yoda » 20. Mär 2006 20:54

klopskuchen hat geschrieben:
could not find request handler, possibly not all functions available
Dir wird wohl eine Abhängigkeit fehlen.


MfG, Klopskuchen
Und was heisst das dann?

Gruß

Gast

#4 Beitrag von Gast » 21. Mär 2006 9:01

Bist du dir sicher, dass deine Kernel-Quelle (oder die zum kompilieren des Moduls verwendeten Header) zum aktuell laufenden Kernel passen? Wenn das nämlich nicht der Fall ist, könnte es sein, dass dein Modul nicht korrekt mit dem laufenden Kernel zusammen spielt. Ich hatte mal das Problem, dass ich bei einem Online-Update unter Suse 10 den Kernel auf 2.6.13-15.7 (oder so) aktualisiert habe, die Quellen aber erst später zwecks acerhk-Installation von der CD aufgespielt habe.

klopskuchen
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1444
Registriert: 26. Jun 2004 21:18
Kontaktdaten:

#5 Beitrag von klopskuchen » 22. Mär 2006 7:31

Freundlicherweise versorgen Entwickler Ihre Setup-Scripte mit Routinen die so etwas überprüfen, gemäß der goldenen Regel dem Benutzer 0 Vertrauen entgegenzubringen. Scheint wohl zu fehlen.

@Yoda
Um die Platte nicht x-fach mit der selben Software zuzumüllen, teilen sich Quellen/ Programme Headerdateien und Bibliotheken. Angenommen Programm Sülzbla braucht Routine xyz zur Ausführung, xyz ist aber auf den meisten Boxen schon vorhanden, wird Sülzbla ohne xyz ausgeliefert. Lediglich ein Hinweis wird mitgeliefert: benötige xyz. Naja, und um nicht alles zehnfach entwickeln zu müssen.


MfG, Klopskuchen
When all else fails, read the instructions .

Antworten