Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
ReadOnly Modus

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 31. März 2006 22:32   Titel: ReadOnly Modus

Hallo Leute brauche dringend Euere Hilfe!

Ich habe das Problem das mein PC ständig im laufenden Betrieb in den read only Modus schaltet. Heute ist es mal wieder alle 5 Minuten passiert ich weiss echt nicht weiter kann man das nicht irgendwie unterbinden das der Pc nicht in den read only modus schaltet . Ich krieg hier echt die Kriese das ganze geht schon seit über ne woche so. Am schlimmsten ist es wenn ich gerade am installieren bin oder am speichern von wichtigen konfigurationsdatein. Da geht mir alles verloren. Bitte helt mir!Hier ein paar angaben zum system:

AMD Athlon K7 1.8 Ghz
640 MB RAM
60 GB HDD
MSI GeforceFX5200 t128 DDR RAM
SUSE Linux 10.1
Kernel 2.6.16
Xorg 6.9


Zuletzt bearbeitet von opensuseuser am 01. Apr 2006 0:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 0:38   Titel:

Zitat:
das mein PC ständig im laufenden Betrieb in den read only Modus schaltet.

Was meinst du?


MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 0:40   Titel:

Du weisst nicht was der read only modus ist? Naja das bedeutet das die Festplatte nur noch gelesen werden kann mann aber nichts speicher kann.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 1:06   Titel:

opensuseuser hat folgendes geschrieben::
Du weisst nicht was der read only modus ist?
Nö, ist das sowas wie der Real- oder Protected Mode? Wink

Was dich hier scheinbar ärgert ist die Rechteverwaltung. Mach mal eine Eingabeaufforderung auf und tipper ein: cat /etc/fstab . Was steht da?


MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 1:09   Titel:

Da kommt folgendes:

Code:
admin@linux-v5v5:~/Downloads/tvbrowser-2.1> cat /etc/fstab
/dev/hdd1            /                    ext3       acl,user_xattr        1 1
/dev/hdd2            swap                 swap       defaults              0 0
proc                 /proc                proc       defaults              0 0
sysfs                /sys                 sysfs      noauto                0 0
usbfs                /proc/bus/usb        usbfs      noauto                0 0
devpts               /dev/pts             devpts     mode=0620,gid=5       0 0
/dev/fd0             /media/floppy        auto       noauto,user,sync      0 0
admin@linux-v5v5:~/Downloads/tvbrowser-2.1>
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 1:29   Titel:

Und jetzt: getfacl /home .
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 1:38   Titel:

Bitte schön:

Code:

admin@linux-v5v5:~> getfacl /home
getfacl: Removing leading '/' from absolute path names
# file: home
# owner: root
# group: root
user::rwx
group::r-x
other::r-x
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 2:07   Titel:

Und nun bitte noch ein getfacl $HOME .
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 2:13   Titel:

Hm ja

Code:

linux-v5v5:/home/admin # getfacl $HOME
getfacl: Removing leading '/' from absolute path names
# file: root
# owner: root
# group: root
user::rwx
group::---
other::---

linux-v5v5:/home/admin #
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 2:36   Titel:

Zitat:
Hm ja

Was los, wirds langweilig? Smile

Dein Benutzername ist "admin", das Heimatverzeichnis von "admin" ist /home/admin. Eigentlich alles schön. Nur ist der Eigentümer des Verzeichnisses "root" und sonst darf da keiner irgendwas. Melde dich als root an, dazu einfach die zwei Buchstaben "su" in die Konsole tippen und das Rootpasswort eingeben. Dann kannst du das Eigentumsrecht des Verzeichnisses /home/admin auf den übertragen der da auch reingehört. Zusätzlich sollte auch die Eignergruppe geändert werden. Für Standardbenutzer ist das gewöhnlich die Gruppe "users". Nach Anmeldung als root mittels "su" also ein chown admin.users /home/admin und das Verzeichnis gehört dir. Um von root wieder zum Admin zurückzukehren ein Strg+D.
Falls du immernoch Probleme mit dem Schreiben unter /home/admin haben solltest, poste nochmal die Ausgabe von ls -ld /home/admin.


MfG, Klopskuchen
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 9:32   Titel:

Hab ich gemacht mal schauen ob es jetzt funktioniert. Aber vielen Dank. Cool
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 9:53   Titel:

Leider hat es doch nicht viel gebracht hier die ausgabe:

Code:

drwxr-xr-x 38 admin users 4096 2006-04-01 12:52 /home/admin
admin@linux-v5v5:~> ls -ld /home/admin
drwxr-xr-x 38 admin users 4096 2006-04-01 12:52 /home/admin
admin@linux-v5v5:~> ls -ld /home/jovan
drwxr-xr-x 50 admin users 4096 2006-04-01 02:39 /home/jovan
admin@linux-v5v5:~> ls -ld /home/andy
drwxr-xr-x 29 andy users 4096 2006-04-01 02:43 /home/andy


/home/jovan war mein alter Ordner naja der lässt sich auch gar nicht mehr löschen sobald ich den löschen will wechselt der Computer in den read only modus und das wars dann kann also fast keine änderungen mehr abspeichern.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 15:12   Titel:

opensuseuser hat folgendes geschrieben::
... sobald ich den löschen will wechselt der Computer in den read only modus und das wars dann kann also fast keine änderungen mehr abspeichern.


Ich glaube Du solltest Dich mal von Deiner Vorstellung des read only Modus trennen. Sowas gibt es zwar, eine Partition kann read only gemountet werden. Das macht Dein PC aber nicht irgendwie automatisch, sondern das muß explizit gemacht werden. Dein Problem wird eher bei den Dateirechten liegen. Diese betreffen nicht den ganzen Rechner, somit ist kein "read only" Modus in Deinem Sinn vorhanden. Setze die Rechte für Dateien und Ordner, so daß Du in Dein Homeverzeichnis schreiben kannst.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

opensuseuser



Anmeldungsdatum: 31.03.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 16:53   Titel:

Mich versteht hier keiner wenn er in diesen modus wechselt dann kann man auf der gesammten festplatte nichts mehr schreiben (abspeichern) der zugriff auf die festplatte ist dann nur noch im lesemodus nicht mehr im schreibmodus das passiert mir als root oder als sonstiger benutzer das hat nichts mit dem home verzeichnis zu tun. Hoffe mich versteht jetzt jemand.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

pab333
Gast





BeitragVerfasst am: 01. Apr 2006 19:56   Titel:

Guck in deinen syslog.

Ziemlich sicher ist dein filesystem im eimer und der kernel mounted es ro wenn er über eine kaputte inode stolpert.

'dmesg' oder /var/log/messages ,bzw, /var/log/syslog helfen.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy