Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Wie kann man eine Partition NUR "PUTZEN"

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Stainless



Anmeldungsdatum: 27.08.2004
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 1:56   Titel: Wie kann man eine Partition NUR "PUTZEN"

Hi,


nach Stunden frustrierendem googeln erbitte ich Hilfe.
Will die "eigenen (Text)dateien" von der (Ubuntu)root-Parti weg auf die logische Parti hda5 verschieben, aber diese vorher "putzen", dh die darauf bestehenden Daten löschen.
Ich will also KEINE neue Parti anlegen, das bestehende Filesystem (ext3) NICHT verändern, nur die Größe hätte ich gern um einen freien Platz erweitert.
Werde dbzgl weder aus fdisk, cfdisk (das, beunruhigenderweise, gleich nach dem Start ein schwarzes Fenster mit "FATALER FEHLER: Beschädigte primäre Partition 3: Partition endet im letzten te..." ??? anzeigt) noch (qt)parted (bei letzterer graphischer Ausgabe ist jegliche Aktion inaktiv) schlau.

Merci!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

brum
Gast





BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 9:53   Titel: eidene_datei

Hallo,


> aber diese vorher "putzen", dh die darauf bestehenden Daten löschen.

Dann lösche doch alle Dateine und Ordner, oder in Deinem Fall einfacher:
lösche den ganzen Ordner "Eigene Dateinen" ...

> Will die "eigenen (Text)dateien" von der (Ubuntu)root-Parti weg auf die logische Parti hda5 verschieben, ...

.. und lege ihn dann wieder dort an, wo Du ihn brauchst.

- Du hast auf hda5 als User Schreibrechte
- lege den Ordner mit diesem Namen an. Wenn Du nicht weißt, wie das geht, nimm den Midnight Commander (mc), gehe in die partiotion an die gewünschte Stelle und drücke die F7-Taste.
Sorge dafür, das im anderen Fenster dein /home/user-ordner ist, gehe auf Deinen neuen Ordner "Eigene Dateien" und drücke die F9-Taste.
Dann wird das obere Menue aktiv, gehe mit der <-- oder --> zu 'Datei' und runter zu 'Symlink'. So legst Du eine 'symbolische Verknüpfung' des Orners "Eigene Datei" auf hda5 zu Deinem Home-Ordner an. D.H. alle Einträge darunter sind dann logisch in Deinem Home-Ordner, physisch aber auf hda5.

bye brum
 

Stainless



Anmeldungsdatum: 27.08.2004
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 13:10   Titel:

Hallo brum,


Zitat:
Dann lösche doch alle Dateine und Ordner,


So einfach geht's leider nicht. Auf der Parti gab's nämlich auch mit dem filesystem Probleme. Dh, ich will diese Partition (neu) formatieren.
Nun gibts zwar beim graphischen qtparted die Formatierungs-Option, allein, bei mir sind, bei allen Partis nicht nur bei der speziellen, sämtliche Aktionen inaktiv, nix geht also.

Danke Dir jedenfalls.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 16:20   Titel:

Hi

Wenn du die Partition reparieren möchtest, solltest du (im ungemounteten Zustand - also z.B. von einer CD starten) e2fsck laufen lassen. Falls du sie formatieren möchtest, wobei natürlich alle Daten darauf verloren gehen, solltest du mkfs.ext3 verwenden.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Stainless



Anmeldungsdatum: 27.08.2004
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 19:58   Titel:

Hallo, Lateralus


Ich nehme an die "Liegt dir Linux am Herzen"- Frage ist eine der "No na!"- Kategorie.
Bejahendenfalls würdest du diesem OS einen echten Dienst erweisen, würde das Forum mit der "Ausschließlich für ExpertInnen"-Warnung versehen werden. Dann wissen diejenigen, die zwar Tux-willig sind, aber noch "kleinere Anti-IT Nebenbeschäftigungen" haben, daß sie sich woanders um Hilfe umsehen sollten.

Dein Ein-Satz-Hinweis auf das total kryptische e2fsck ist echt Verjag-tauglich!

(Partitionen können auch bei einem ex-Platte Boot bearbeitet werden. Ausgenommen gemountete. Ein CD-Start ist also beim Vorhandensein mehrerer (/)-Partis hinfällig).
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

komsomolze



Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 429

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 21:03   Titel:

hallo,

Beende alle Prozesse, die auf hda5 zugreifen, und dann
Code:
su -
umount /dev/hda5
badblocks -svw /dev/hda5
mkfs.ext3 /dev/hda5
mount /dev/hda5 MOUNTPOINT

den Rest erledigst Du mit einem Dateimanager Deiner Wahl.
Geht doch, und die Partition wird auch getestet.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Stainless



Anmeldungsdatum: 27.08.2004
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 21:19   Titel:

Hi, komsomolze


thanks für reply!
ES GEHT ÜBERHAUPT NIX MEHR!
Ich hab so was von genug!

Plötzlich erklärt mir die bash: sudo:command not found (!!!!)
Gib ich, auf hda3 (Ubuntu-root Partition) in die bash

sudo mount -t ext3 /dev/hda5 /mnt

erscheint zwar, ohne Fehlermeldung, der prompt, schau ich in den
- Nautilus unter /mnt ist nix da, ABER
- ruf ich den Gnome System Monitor auf, ist hda5 sehr wohl als gemountet angegeben.

Und

sudo mkfs.ext3 /dev/hda

hab ich auch schon durchgeführt, ABER lt Gnome System Monitor ist trotzdem 1% (einer ca 4,8GB Partition) belegt, ergo nix "geputzt".

Ist echt zum Aus-Der-Haut-Fahren alles!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

komsomolze



Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 429

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 22:29   Titel:

Hallo nochmal,

'sudo' muss erstens installiert und wenn ich nicht irre auch eingerichtet sein (irgendeine Liste in der alle beabsichtigten Programme mit ihren Zugriffsregeln drin stehen).

Ich habe doch geschrieben:
'su -'
damit wirst Du zu root (in einem Terminal-Fenster).
Da es hier um grundadministrative Aufgaben geht, solltest Du schon root sein.

Die Alternative zur Terminal-Variante waere, mit
'Strg'+'Alt'+'F1'
zur Konsole zu wechseln und als root einzuloggen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Stainless



Anmeldungsdatum: 27.08.2004
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 09. Apr 2006 22:38   Titel:

Dank Dir nochmals, komsomolze!

Im Gegensatz zu anderen Distris verwendet Ubuntu "sudo" (per default gibt's gar kein "su"), das selbstverständlich installiert ist.
Bis dato hat's auch immer geklappt, ist mir völlig schleierhaft, warum jetzt nimma.

Bevor ich meine Luna den Berg hinunterschmeiß, shut ich jetzt down.

Wünsch Dir noch einen schönen Abend!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy