Welches Linux?

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
Minnie

Welches Linux?

#1 Beitrag von Minnie » 13. Apr 2006 6:51

Hallo,

ich wünsche mir eine multimediafähige Linuxdistribution, mit der ich im Internet surfen kann. Diverse Filmformate abspielen sollte es auch können, und am besten ohne daß ich das ganz updaten muß. Gibts so was? Oder wo kann ich zu suchen anfangen?

Grüße

Minnie

Benutzeravatar
Pseudomonas
Beiträge: 120
Registriert: 16. Nov 2005 12:55
Wohnort: /home/anonymous

#2 Beitrag von Pseudomonas » 13. Apr 2006 8:43

Hi,
mit der ich im Internet surfen kann
und am besten ohne daß ich das ganz updaten muß
Versteh ich nicht ganz... Benutzt Du noch ein Modem? ;) Updates sind auch für Linux wichtig, um sein System "dicht" zu machen und Sicherheitslücken zu stopfen. Viele Distributionen bringen dafür Tools mit, mit denen es wie bei Windows auch für Linuxein-und Umsteiger einfach ist sein System auf dem neusten Stand zu halten. (Vorausgesetzt man hat sich schon mal mit Computern beschäftigt ;) )

Multimediafähig ist nahezu jede Linuxdistribution. (Suse, Debian, (K)Ubuntu, etc.)

Gruß
Gunnar 8)
F#mmaj7/9

Minnie

#3 Beitrag von Minnie » 13. Apr 2006 19:28

Hallo,

vielen Dank für die rasche Antwort. Nette rote Strat übrigens ...

Die Idee ist folgende: Ich habe Suse 10.0 auf dem Computer und schaffe es nicht, weitere Codecs zu installieren. Ansonsten ist Suse sehr nett, hat einige interessante Programme auf der CD dabei, die sich einfach installieren lassen. Dazu gibts noch klickwütige Teenager im Haus, die auf alles mit der Maus losgehen, was sich bewegt.Linux als Möglichkeit, im Internet zu surfen und trotzdem nachher in Ruhe unter Windows arbeiten zu können, halte ich also für eine gute Sache.

Nachdem es sehr viele Linuxdistributionen gibt und es eigentlich egal ist, welche als Zweitsystem bei mir läuft, habe ich gehofft, daß irgendjemand ein fertiges mit allen Codes drinnen zusammengebastelt hat. Als Internetverbindung habe ich ein ISDN Modem mit Flatline, das kann von mir aus den ganzen Tag laufen. Und wenn das Linux wirklich einmal vervirt und verwanzt sein sollte, setze ich es einfach wieder auf. So stell ich mir das vor.

Grüße

Minnie

Marco Gerber

#4 Beitrag von Marco Gerber » 13. Apr 2006 19:47

tach

Ich nehme an, es geht um Video/Audio Codecs.

Die Codecs sind nicht mitdabei, weil die Lizenzsituation problematisch ist (es handelt sich
meist um kommerziell vertriebene Codecs, wo die Industrie Patente / Lizenzen darauf haelt). Deshalb lassen viele Distributionen aus Angst diese
in ihren Produkten weg (was auch begruendet ist).

Du findest sie aber im Projekt mplayer.

greetz by
Marco

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#5 Beitrag von Janka » 13. Apr 2006 21:42

Da schließe ich mich an. Die Multimedia-Option-Packs enthalten alles, was für Audio und einige Videos notwendig ist, ein aktueller Mplayer, z.B. die RPMs von Packman, erledigt den Rest.

http://packman.links2linux.de/

Tatsächlich ist diese Kombination sogar deutlich angenehmer als die Codec-Hölle unter MS-Windows, weil alle Videocodecs aus einer Hand (Mplayer) kommen.

Janka

Pit

Re: Welches Linux?

#6 Beitrag von Pit » 14. Apr 2006 11:30

Minnie hat geschrieben:Hallo,

ich wünsche mir eine multimediafähige Linuxdistribution, mit der ich im Internet surfen kann. Diverse Filmformate abspielen sollte es auch können, und am besten ohne daß ich das ganz updaten muß. Gibts so was? Oder wo kann ich zu suchen anfangen?

Grüße

Minnie
Hallo Minnie
Wie von meinen Vorrednern bereits erwähnt wirst Du aufgrund der rechtlich undurchsichtigen Lage um ein nachinstallieren der Codecs nicht herumkommen.
Bei SuSE ist das recht einfach...
http://de.susewiki.org/index.php?title= ... %C3%BCsten
Have a lot of fun.
Gruß Pit

Minnie

#7 Beitrag von Minnie » 15. Apr 2006 14:53

Vielen Dank für die Tipps und Links! Ich glaube, damit bekomme ich mein Linux hin.

Grüße

Minnie

Antworten