cp mittels fread(3) und fwrite(3) implementieren

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lateralus
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1238
Registriert: 05. Mai 2004 7:35

cp mittels fread(3) und fwrite(3) implementieren

#1 Beitrag von Lateralus » 16. Apr 2006 14:11

Hallo

Ich versuche, ein simples cp in C mittels fread(3) und fwrite(3) zu implementieren. Leider habe ich dabei ein Problem: Der Ausgabedatei fehlen immer zwei Byte an Daten. Kann mir jemand das erklären?

Der Anlass hierzu war, dass man anscheinend mit getc und putc keine Binärdateien bearbeiten kann, weil putc ein unsigned char schreibt.

Hier der Code (die Fehlerbehandlung ist noch nicht so großartig).

Code: Alles auswählen

#include <stdio.h>

void copy2&#40;FILE *from, FILE *to&#41;&#123;
        int buf&#91;60&#93;;
        int size;

        while&#40; ! feof&#40;from&#41; &#41;&#123;
                size = fread&#40; buf, sizeof&#40;int&#41;, 60, from&#41;;
                fwrite&#40; buf, sizeof&#40;int&#41;, size, to&#41;;
        &#125;
&#125;

int main&#40;int argc, char **argv&#41;&#123;
        FILE *from, *to;

        if&#40;argc != 3&#41;&#123;
                fprintf&#40;stderr, "I can only copy one file to another...\n"&#41;;
                fprintf&#40;stderr, "Usage&#58; %s from_file to_file.", argv&#91;0&#93;&#41;;
                return -1;
        &#125;

        if&#40; &#40;from = fopen&#40;argv&#91;1&#93;, "r"&#41;&#41; == NULL&#41;&#123;
                fprintf&#40;stderr, "Could not read %s.\n", argv&#91;1&#93;&#41;;
                return -2;
        &#125;

        if&#40; &#40;to = fopen&#40;argv&#91;2&#93;, "w"&#41;&#41; == NULL&#41;&#123;
                fprintf&#40;stderr, "Could not write %s.\n", argv&#91;2&#93;&#41;;
                return -3;
        &#125;

        copy2&#40;from, to&#41;;

        fclose&#40;from&#41;;
        fclose&#40;to&#41;;

        return 0;
&#125;

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 16. Apr 2006 16:12

Ist die Größe der Quelldatei durch 4 (sizeof(int) auf i386) teilbar?

Und wo ist der Hintergrund von: "keine Binärdateien, da putc ein unsigned char schreibt". Zumindest UNIX macht keine Annahmen über den Inhalt von Dateien, bei anderen Betriebssystemen wird der Modus mit fopen() eingestellt.

Ob du später putc(), write() oder fwrite() nimmst ist unerheblich, du darfst unter UNIX sogar mischen...

Janka

C-Lerner

modulo

#3 Beitrag von C-Lerner » 16. Apr 2006 17:00

> weil putc ein unsigned char schreibt.
Wäre doch korrekt? Bei signed char würde ich deine Bedenken verstehen, aber auch das macht nichts, das 7. Bit verschwindet nicht, es wird nur anders interpretiert/dargestellt.

Wie Janka schon schrieb:
Warum int buf[] und sizeof(int), beteht deine Datei aus records dieser festen Größe?

Antworten