problem suse linux 9.3 mit einem xp rechner vernetzten.

Software besorgen und anwenden
Antworten
Nachricht
Autor
Voodoo

problem suse linux 9.3 mit einem xp rechner vernetzten.

#1 Beitrag von Voodoo » 22. Apr 2006 11:56

Hallo zusammen
ich habe mir einen kleinen Rechner mit suse linux 9.3 gemacht und möchte gerne das ich mit der Lan eine verbindung zum daten austausch bekomme, aber ich bekomme weder einen ftp clint noch einen ftp server auf dem linux Rechner zum laufen der vernünftig geht. kbäre kann zwar konekten und dowloden aber hoch laden will er dann nur mit max 1 bis 2kb/s und kleiner bis zum völligen abbruch und das tut er jetzt noch nicht mal mehr, warum habe ich noch nicht raus.

Samba bekomme ich vorsichts halber ganicht zum laufen, ich finde zwar den rechner bei windows kann aber nicht drauf zugreifen. Ich soll den admin fragen ob ich das darf, toll das ich dummerweise keine ahnung habe was ich falsch mache, also wenn einer ne einfache idee hat wie ich das hinbekomme bitte gibt mir eine lösung. solte aber schon gut detaliert sein die anwort amliebsten ne anleitung für dumme (neulinge).

MFG
Voodoo

komsomolze
Beiträge: 430
Registriert: 03. Mär 2006 23:16

#2 Beitrag von komsomolze » 30. Apr 2006 5:58

Hallo,

Das hier nur, wenn Du die SAMBA-Richtung weiter verfolgen willst:


würdest Du bitte posten:
Deine /etc/samba/smb.conf,
'ls -l' Deiner Freigabe und
'ls -l' des Inhalts Deiner Freigabe (die beiden letzten wegen der gesetzten Rechte)

was steht im Eventlog von windows ueber die fehlgeschlagenen Netzwerkverbindungen?
(Hast Du XP-Professional kannst du das Anzeigen von Fehlermeldungen erhöhen indem in der Systemverwaltung das Melden von fehlgeschlagenen Prozesse, Programmen etc. aktiviert wird)

gibt der SAMBA-Daemon Meldungen in /var/log/* heraus? (Suche nach "samba" oder "smbd)
Auch hier lässt sich die Gesprächigkeit erhöhen:
in /etc/init.d/smb

Code: Alles auswählen

  startproc -p ${PID_FILE} ${SMBD_BIN} -D -s ${SMB_CONF}
wird verändert zu
  startproc -p ${PID_FILE} ${SMBD_BIN} -D -s ${SMB_CONF} --debug=LEVEL
(LEVEL-Werte höher als 3 sind unpraktikabel)
Zum Anwenden der Änderung

Code: Alles auswählen

/etc/init.d/smb restart

Antworten