REISERFS Partitionen verkleinern oder löschen

Antworten
Nachricht
Autor
GAST1701

REISERFS Partitionen verkleinern oder löschen

#1 Beitrag von GAST1701 » 25. Apr 2006 13:42

Hallo zusammen.

Meine Platte
C: ca. 15GB NTFS
D: ca. 112GB NTFS

ReiserFS 15,91GB
ReiserFS 25,39GB
Linux SWAP 0,5GB


Darf ich die ReiserFS Partitionen verkleinern oder die eine ganz löschen?? warum sind das berhaupt zwei Partitionen?

Neuerdings startet meiin Linux sogar gar nicht mehr, nachdem ich Linux im GRUB-BootManager ausgewählt habe. Grund Fehlermeldung wegen ReiserFS.

Installiert Suse Linux 10.1 RC1

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

Re: REISERFS Partitionen verkleinern oder löschen

#2 Beitrag von Janka » 25. Apr 2006 14:12

GAST1701 hat geschrieben:Hallo zusammen.

Meine Platte
C: ca. 15GB NTFS
D: ca. 112GB NTFS

ReiserFS 15,91GB
ReiserFS 25,39GB
Linux SWAP 0,5GB


Darf ich die ReiserFS Partitionen verkleinern oder die eine ganz löschen?? warum sind das berhaupt zwei Partitionen?
Weil das eine die / und das andere die /home-Partition ist, vermutlich.
Neuerdings startet meiin Linux sogar gar nicht mehr, nachdem ich Linux im GRUB-BootManager ausgewählt habe. Grund Fehlermeldung wegen ReiserFS.

Installiert Suse Linux 10.1 RC1
Dann scheint das Dateisystem kaputt zu sein. Ursache sind oft Plattenfehler. Du kannst einen Reparaturversuch mit dem Rettungsystem von der CD versuchen oder im Grub mittels 'e','e', dann "S" an die Kernelzeile dranhängen in den Single-User-Modus gehen (falls das nicht schon automatisch passiert) und dort dann "reiserfsck" ausführen. Aber Achtung: Es kann sein, dass der reiserfsck viele viele zerstörte Dateien findet -- das deutet dann auf das bevorstehende Ende der Festplatte hin.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

komsomolze
Beiträge: 430
Registriert: 03. Mär 2006 23:16

#3 Beitrag von komsomolze » 26. Apr 2006 12:37

Grund Fehlermeldung wegen ReiserFS.
Das oben ist noch zu ungenau, auch in Hinsicht des Verdachts auf Platten- oder Dateisystemfehler.
Wann kommt die Fehlermeldung denn und was sagt sie aus?
Kommt es beim Booten soweit, dass Dir ein (Not)Login angeboten wird?
Kommt es ueberhaupt zu einer Art Startvorgang ("...Starting Linux-Kernel.....viel Text....found initrd....viel Text...")?

GAST1701

#4 Beitrag von GAST1701 » 26. Apr 2006 13:03

Ok, bin jetzt auch schlauer, was die ReiserFS-Partitionen angeht. :-)
Hab Linux neu installiert.

Aber liebsten Dank für eure Hilfe!!

Gast1701

#5 Beitrag von Gast1701 » 26. Apr 2006 21:27

Hi nochmal.

Neuinstallation. Wieder dieses Problem. Hab eigentlich beim Bootloader nur Windows als Standard festgesetzt, aber nichts an den Optionen zum Booten an sich verändert.

Hab den BIldschirm fotografiert.
Krieg das Foto aber noch nicht hochgeladen. Habe Linux über Failsafe starten können. Werde jetzt den Rechner neustarten mit Windows und euch das Bild nachliefern!

Wäre euch aber auch schon dankbar, wenn ihr schön Lösungsansätze habt...

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#6 Beitrag von Janka » 27. Apr 2006 12:01

GAST1701 hat geschrieben:Ok, bin jetzt auch schlauer, was die ReiserFS-Partitionen angeht. :-)
Huh? Inwiefern?
Hab Linux neu installiert.
Das wird nichts bringen, wenn die Festplatte kaputt ist. Starte mal das Rettungssystem von der Installations-CD. Du kannst mit dem Programm "smartctl" auf der Konsole nachgucken, ob die Platte ihrem Ende entgegengeht.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Antworten