Ubuntu/Kubuntu-Hype

Antworten
Nachricht
Autor
Alex007

Ubuntu/Kubuntu-Hype

#1 Beitrag von Alex007 » 11. Mai 2006 11:18

Hallo

was haltet ihr vom Ubuntu/Kubuntu-Hype?

Was hat diese Distribution, was Kanotix, Fedora und SuSE nicht hat?
Wenn ich eine auf Debian basierende Distri will, sollte ich dann Ubuntu/Kubuntu oder doch besser Kanotix nehmen? Oder vielleicht gleich Debian direkt?

Kann ich eigentlich alle Programme von Debian auch auf Ubuntu/Kubuntu mittels apt installieren, ist dies soweit kompatibel?

Clio
Beiträge: 122
Registriert: 17. Sep 2004 12:49
Wohnort: Bochum

Re: Ubuntu/Kubuntu-Hype

#2 Beitrag von Clio » 11. Mai 2006 15:58

Alex007 hat geschrieben: was haltet ihr vom Ubuntu/Kubuntu-Hype?
nichts
Alex007 hat geschrieben:Was hat diese Distribution, was Kanotix, Fedora und SuSE nicht hat?
keine Ahnung
Alex007 hat geschrieben:Wenn ich eine auf Debian basierende Distri will, sollte ich dann Ubuntu/Kubuntu oder doch besser Kanotix nehmen? Oder vielleicht gleich Debian direkt?
das ist Geschmacksache, ich habe Debian SID, aber ich bastel auch gerne...
Alex007 hat geschrieben:Kann ich eigentlich alle Programme von Debian auch auf Ubuntu/Kubuntu mittels apt installieren, ist dies soweit kompatibel?
definitiv nein
Viele Grüße von Clio

brum

geschmackssache

#3 Beitrag von brum » 11. Mai 2006 20:13

Hallo,

> was haltet ihr vom Ubuntu/Kubuntu-Hype?

Geschmackssache, wenn jemand ein aktuelles und ordentlich vorkonfiguriertes debian-basierendes Linux haben will, ist das die erste Wahl.
Zumindestens Ubuntu, die letzten K-Versionen waren ganz schön buggy - aber das soll sich ja jetzt ändern ...
Auf die Juni-Version bin auch ich gespannt ...

bye brum

Maik78

#4 Beitrag von Maik78 » 14. Mai 2006 5:23

Hallo brum
Geschmackssache, wenn jemand ein aktuelles und ordentlich vorkonfiguriertes debian-basierendes Linux haben will, ist es die erste Wahl.
Na da würde ich doch eher Kanotix vorziehen. Das ist immerhin wirklich Debian kompatibel. Ubuntu ist es nicht!

sticky_bit
Beiträge: 1
Registriert: 29. Jun 2006 8:50

#5 Beitrag von sticky_bit » 29. Jun 2006 8:56

ich bevorzuge auch eher kantonix

Ubuntu und Kubute sind nach meinen geschmack noch nicht ganz so ausgereift wie es aber sein sollten.

maexchen_mueller

#6 Beitrag von maexchen_mueller » 07. Aug 2006 11:33

Der Ubuntu-hype kommt daher, weil der nette Multimilliadär Shuttleworth eine Marktingabteilung bezahlt, die es perfekt schafft, ein echtes "gutmenschenOS" zu designen. Es ist zu 90% image - fehlt nur noch ein Startsong von Bob Geldorf und Exklusivvertrieb über Bioläden mit Sandalenbundle und Massagekissen - 10% für Greenpeace.

Es ist hype - tief innen betrachtet und wenn man etwas mehr von seinem Linux will entpuppt sich Ubuntu als eine relativ schlechte Linuxdistribution. Gegenüber SUSE fehlt sowas tiefgreifendes wie YAST.

Euklid

#7 Beitrag von Euklid » 11. Sep 2006 18:04

Ich schließe mich der Meinung von dem meaxchen an.

dgrat

#8 Beitrag von dgrat » 13. Sep 2006 16:31

bei mir war kubuntu nicht benutzbar. schon nach dem start stürzte adept ab... )-:
außerdem ist es sehr langsam und einige anwendungen starten einfach nicht, adept war defintiv darunter! das system war insgesamt noch instabil und absolut nicht aktuell.

außerdem funktionierte 3d beschleunigung, trotz geladenem kernelmodul nicht, das war die bisher einzigste distri mit diesem phänomen.

Antworten