Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Älteres Notebook mit Linux betreiben

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Sung
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 11:27   Titel: Älteres Notebook mit Linux betreiben

Ich besitze ein 600 Mhz Notebook mit 64 MB Arbeitsspeicher mit dem ich überwiegend Office Anwendungen mache. Seit dem Kauf vor 5 Jahren ist immer noch Windows ME als Betriebssystem vorhanden.

Meine Frage ist ob es eine aktuelle Linuxversion gibt die ich auf diesem Notebook betreiben kann. Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht?

Danke
Sung
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 11:28   Titel:

600 MHz ist ja schon ne ziemlich gute Ausstattung, nur die 64 MB sind ziemlich knapp. Gibt es nicht die Möglichkeit einer Aufrüstung, nochmal 128 MB extra und es sollte mit ner aktuellen Dsitribution klappen. Das kostet ja inzwischen nicht mehr viel.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sung
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 13:06   Titel:

Danke für die Antwort, ich wollte eigentlich kein Geld mehr in das Laptop investieren. Mit 64 MB geht demnach nichts?
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 15:00   Titel:

Doch, sicher geht da was Smile. Du kannst nur kein KDE oder Gnome damit benutzen. Ich denke wenn Du ne aktuelle Distribution installiert und dann XFCE nimmst sollte es klappen. Habe damit aber nicht so viel Erfahrung.

Der zusätzliche Speicher erleichtert nur einiges, funktionieren sollte es trotzdem.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 17:00   Titel:

http://www.delilinux.de/index-de.html
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sung
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 18:56   Titel:

Delilinux kommt nicht in Frage Wink Da wirkt mein Windows ME wie der neuste Hype. OpenOffice, FireFox, Thunderbird etc. sollten da schon drin sein, weil ich das mit ME im Moment auch nutze und es läuft gut. So altbacken ist das Laptop auch nicht. Ich möchte halt eine modernere alternative zu ME die mit 64MB mindestens so gut läuft wie ME. Das Laptop ist kein Spielerei sondern wird als richtiges Arbeitslaptop im harten Alltag genutzt. Wer das Vajo kennt weis wie robust es ist. Word, Excel und meine Access Datein möchte ich halt auch unter Linux nutzen und ab und zu mal auswärts ein wenig Musik hören.

Ich habe mir heute Xfld heruntergeladen als LiveCD, läuft nicht. Es beginnt zu booten, kommt aber anscheinend nicht mit dem Laptop zurecht.

Es gibt jede Menge Distributionen aber anscheinend keine für meinen Zweck Crying or Very sad

Danke dennoch für eure Antworten.

Gruss
Sung
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 19:05   Titel:

Gibt es denn irgendeine Fehlermeldung ?

Was in vielen Fällen hilft, ist den Kernel-Parameter "acpi=noirq" vor dem Booten anzugeben.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sung
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 19:14   Titel:

Es bleibt beim booten stehen. Es kommt die Meldung Kernel wird geladen _ok
dann bleibt der Cursor stehen.

Ich habe so das Gefühl das die Grafik nicht richtig erkannt wird.
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 21. Mai 2006 20:47   Titel:

Da xfld Knoppix-basiert ist, müßten die Knoppix Cheat Codes funktionieren. Du kannst rumprobieren, ob einer von diesen beim Booten hilft.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sung
Gast





BeitragVerfasst am: 22. Mai 2006 17:59   Titel:

Hallo,

habe heute den ersten Tag des Urlaubs verbracht um das Laptop mit einer Linux Distribution zum Leben zu erwecken.

Ich habe Ubuntu installiert, nachdem ich zuvor die Festplatte neu formatiert habe (lies sich nichts ohne Fehler installieren). Da das System beim Installieren immer bei ACPI stehengeblieben ist habe ich acpi=off verwendet. Die Installation dauerte, wie erwarten sehr lange. Danach habe ich die neuste XFCE Version installiert.

Nur bräuchte ich aber nocheinmal euren Rat.

Da auf dem System jetzt lauter schware Programme sind, möchte ich eine Auswahl der schnellsten Software installieren.

Ich bräuchte da die Empfehlung für:

Schreibprogramm
Excelartiges
Accessähnliches
Email
Browser

etc..
Kann mir da jemand auf die Schnelle alternativen zu OpenOffice, Firefox etc.. nennen?

Danke bisher für die Hilfe
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 22. Mai 2006 20:35   Titel:

Als schneller Browser macht sich denke ich Opera ganz gut. Ist leider Closed Source, damit muß man dann leben.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Sung
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Mai 2006 9:58   Titel:

Da Ubuntu mich mit der Performance an dem Laptop in den Wahnsinn treibt und XFCE nur "relativ" schnelle Fenster zaubert aber die Gesamtperformance nicht weiter steigert. Installiere ich nun die Xbuntu Version Very Happy wird wohl doch an den Applikationen liegen.

So nebenbei habe ich meinem 1.1Ghz Rechner 256 MB mehr geschenkt und bin nun mit Suse10 und 512 MB richtig flott unterwegs, bye bye Windows98....

Viele Grüße
Sung

(seit 5 Tagen Linux User...)
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy