Linux-Community = Arschsammlung

Antworten
Nachricht
Autor
Kleiner Arsch

Linux-Community = Arschsammlung

#1 Beitrag von Kleiner Arsch » 31. Mai 2006 12:28

Hallo liebe Linux-Community,

nun ist es offiziell: Es wurde festgestellt, dass ihr eine Sammlung infantiler Ärsche seid, die es nicht vertragen, wenn jemand ihr liebes Spielzeug zerkratzt und sich von ihrer infantilsten Seite zeigt, wenn jemand es doch tut.

Dieser Status wurde amtlich festgestellt und wird in Kürze offiziell bekanntgegeben.

MfG

das Bundesamt für Arschfeststellung

Nanni

#2 Beitrag von Nanni » 31. Mai 2006 13:08

*gäääähn räckel gäääääääääääääääähn*

Offizielle Stellungnahme des Bundesamts für Uralt Witze und Altertum

G. W.

#3 Beitrag von G. W. » 31. Mai 2006 14:18

Um die "Scherze" (die vielleicht gar nicht so einfach sind) mal beiseite zu lassen, ganz ernsthaft: Ich akzeptiere es nicht, wenn hier Leute in ganz offenem Widerspruch zu den Regeln unter Benutzernamen auftreten, die nicht ihre sind und Dinge öffentlich ins Forum schreiben, die unter die Gürtellinie gehen. Das geht nicht.

Zu Linux kann man ja stehen, wie man will, und von angeblichen(!) Linux-Gegnern kann man ja halten, was man will und sie hassen, wie man will, aber Todeswünsche sind nicht rechtmäßig und in diese Richtung gehende Trollereien sind nicht zu tolerieren. Keine(!) Form der Kritik am geliebten Betriebssystem rechtfertigt sowas.

Dass meine erste Reaktion darauf auch nicht besser war, weiß ich und werde mich nicht mehr so verhalten. Aber: Persönliche Bemerkungen sind vielleicht noch so lange akzeptabel, wie sie einfach nur beleidigend sind, allerings gibt es irgendwann auch mal eine Grenze. Und diese Grenze wird nicht dadurch festgelegt, was für schlimmer Sachen jemand angeblich gegen Linux gesagt hat.

Dass meine nicht akzeptable und regelwidrige Reaktion auf dieses Verhalten aus dem Kommentarbereich gelöscht wurde, ist richtig, aber wenn es so ist, dass dies aufgrund der hier gültigen Regeln geschehen ist, dann fordere ich, dass diese Regeln für alle gelten und im Zweifelsfall auch gegen alle Verstöße durchgesetzt werden. Andernfalls könnte der Eindruck entstehen, die Regeln seien bloß Dekoration und entschieden werde willkürlich, je nachdem wie gut die eigene Lieblingssoftware gerade wegkommt.

Ein Kumpel

Re: Linux-Community = Arschsammlung

#4 Beitrag von Ein Kumpel » 12. Jul 2006 13:44

Kleiner Arsch hat geschrieben:Hallo liebe Linux-Community,

SABBEL BLABLA

MfG
Auch wenn ich deinen Nick witzig finde, weil er sehr gut zu dir zu passen scheint, solltest Du dennoch versuchen deine Beschränktheit nicht so offen zur Schau zu stellen. Dadurch wirkst Du noch dämlicher, als Du ohnehin schon bist.
Oder bist du mal über deinen geliebten Windowsrechner gestolpert und im Land des Rauschgifts gelandet?

Liebe Grüsse

Antworten