Videokamera und Linux

Antworten
Nachricht
Autor
Thomas2

Videokamera und Linux

#1 Beitrag von Thomas2 » 19. Jun 2006 6:46

Hallo an alle.

Ich will mir eine Videokamera zulegen (wahrscheinlich Panasonic). Meine frage ist nun, ob es da irgendwelche Probleme mit der Kompatibilitaet zwischen Kamera und Linux beachten muss.

1. Die meisten Vkameras arbeiten ja mit DVDs zum aufnehmen. Ist das mit einem Player, z.B. kaffeine unter Linux problemlos abspielbar und auf den Rechner uebertragbar?

2. Falls man USB2 nutzt, um die Videodaten zu uebertragen, funktioniert das unter Linux? Wird das alles erkannt? Braucht man spezielle Programme oder geht das gar nicht?

Auch fuer einen Software-Tip zum Video-Editieren waere ich dankbar. Ich bin totaler Neuling auf diesem Gebiet.

Gruss

Thomas

demon
Pro-Linux
Beiträge: 389
Registriert: 24. Nov 1999 0:05
Wohnort: Wörth am Rhein
Kontaktdaten:

#2 Beitrag von demon » 22. Jun 2006 11:12

Hallo,

sofern die Rohdaten auf einer DVD gespeichert werden, sollte es keine Probleme geben. Ohne Gewähr aber, denn das Format mag wahrscheinlich vom Hersteller zu Hersteller schwanken. Am besten das Ding mal »probeweise« bei MM oder einem Händler des Vertrauens holen und kurz testen. Sofern die Kamera eine Firewire-Schnittstelle hat, ist es sowieso kein Problem. Die meisten Applikationen zum Schneiden von Filmen unterstützten einen direkten Input von Firewire.

Editieren kannst Du Deine Filme unter anderem mit:

Cinerella (Frei) http://www.pro-linux.de/cgi-bin/DBApp/c ... ..3631.100
MainActor (Kommerziell) http://www.pro-linux.de/cgi-bin/DBApp/c ... pp..73.100
Kino (Frei) http://www.pro-linux.de/cgi-bin/DBApp/c ... p..543.100
Pitivi (Frei) http://www.pro-linux.de/cgi-bin/DBApp/c ... ..5351.100

Gruß,
demon

Thomas2

#3 Beitrag von Thomas2 » 01. Jul 2006 4:47

Hi

Danke fuer die Anwort.
demon hat geschrieben:sofern die Rohdaten auf einer DVD gespeichert werden, sollte es keine Probleme geben. Ohne Gewähr aber, denn das Format mag wahrscheinlich vom Hersteller zu Hersteller schwanken.
Da man die DVDs nach dem Aufnehmen direkt in den DVD-Player schieben und abspielen kann, dachte ich eigentlich, dass das "normale" (mpeg2?) DVDs sind, die man dann auf dem PC auch auslesen kann. Geht das nicht so einfach?

Ansonsten kommen die Kameras noch mit USB-Port. Aber ob das unter Linux so einfach geht. Hat jemand Erfahrung damit?

Antworten