Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Suse 10.1 über's Netzwerk installieren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Roote Karte
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jun 2006 11:55   Titel: Suse 10.1 über's Netzwerk installieren

Hallo!

Ich möchte gerne über das Netzwerk, die Suse 10.1 auf einem älteren Rechner installieren, der kein Dvd Laufwerk hat. Nur wie mache ich das ohne dabei das Dvd Laufwerk auszubauen etc. Remotezugriff unter Windows?

Wollte mal lernen, wie man Suse über's Netzwerk installiert.
Ich habe bereits in einem anderem Forum geschrieben, ob das möglich ist die Dvd in die 5 ursprünglichen CD 's umzuwandeln. Keine Antwort. Wahrscheinlich nicht möglich. Über Nfs wollte ich erst versuchen. Komme aber nicht weiter.

Wie könnte man anfangen.

Könntet ihr mir Lösungsvorschläge machen.
 

joersch
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Jun 2006 14:05   Titel:

Mahlzeit,

die dvd unter dem betriebssystem deiner wahl als ftp-quelle verfügbar machen,

den zu installierenden rechner per netzwerkinstall-cd booten, die netzwerkkarte entsprechend deinen gegebenheiten konfigurieren, als installationsquelle den ftp-server-rechner angeben und installieren?!

zumindes mache ich das so

Gruss

see:
http://de.opensuse.org/Stabile_Version#Internetinstallation
 

Roote_Karte
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jun 2006 17:51   Titel: Suse FTP

Tausend Dank!
 

Roote_Karte
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jun 2006 15:01   Titel: NetzwerkBoot Cd funktioniert nicht zu erstellen

Wollte nochmal wissen wie man eine Netzwerkboot Cd macht.

Hab auf Suse.org nachgeschaut. Man soll das Bootabbild brennen (mini.iso)
Hab mir spezielle Programme runtergeladen die Images zu brennen.
Aber irgendwie geht das nicht.

Hab gehört wenn man einen Server von dem die Installation ablaufen soll konfiguriert, kommt automatisch eine Anfrage ob eine Netzwerkinstallations Cd gemacht werden soll.
Komischerweise bei mir nicht.
Hab alles nach dem Suse 10 Manual eingestellt (hab Nfs genommen), trotzdem kam bei mir diese Anfrage nicht .

Nochmal Hilfe Hilfe !! Danke!!
 

joersch
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jun 2006 15:45   Titel:

Mahlzeit,

ist google kaputt?

iso brennen:
http://www.pcgo.de/praxis/cm/page/page.php?table=pg&id=4083

Zitat:

Hab gehört wenn man einen Server von dem die Installation ablaufen soll konfiguriert, kommt automatisch eine Anfrage ob eine Netzwerkinstallations Cd gemacht werden soll.
Komischerweise bei mir nicht.

von wem soll die frage kommen?
wenn ich eine cd in mein ftp-verzeichniss mounte (oder per nfs-server bereitstelle) - wer soll da was fragen? mein server?
man allenfalls per ftp (oder nfs) von einem client drauf zugreifen.

neugierige frage: was für ein OS soll als server dienen?

Gruss
 

Roote_Karte
Gast





BeitragVerfasst am: 23. Jun 2006 20:12   Titel: Server OS

Suse 10.1
 

Guest
Gast





BeitragVerfasst am: 24. Jun 2006 0:47   Titel:

hatte auch mal versucht eine netzwerkinstallation mit SUSE9.3 , von einem (gepatchtem)
SUSE 8.2pro SERVER aus , und das ganze war eine einzige odysee !
nachdem ich der verbuggte nfsdeamon endlich funktioniert hatte und die auf festplatte kopierten daten mit korrekter ordnerhirarchie übers netzwerk wie erwünscht erreichbar waren, nach einigen modifikationen in mindestens 3 verschiedenen konfigurationsfiles,
hatte ich zuerst eine installation per NFS versucht. dafür habe ich mir extra eine bootcd
mit der damals aktuellen und geeignet version des SUSE loaders (linuxrc?) gebrannt ,
aber nachdem das netzwerk perfekt eingerichtet war im netzwerkinstallationsmenü ,
konnte er trotzdem nie passende konfigurationsdaten finden , es kam willkürlich entweder eine datenfehlermeldung oder er hatte in ein GUI installationsmenü geladen , um festzustellen dass kein installationsmedium verhanden war , welches sich aber auch nirgends in allen menüs hätte auswählen lassen. hatte dann auch noch versucht über GRUBmenüeinträge den nfsserver anzusprechen , ohne erfolg , warhscheinlich weil die GRUB version nicht kompatibel war Rolling Eyes
dazu muss ich sagen ,dass es sich bei der 9.3 version um eine heftcd gehandelt hat , von der ich aber nur die zur distribution gehörigen daten kopiert hatte , die aber trotzdem
als installationsquelle von dem suseloader einfach nicht akzeptiert und gefunden wurde.
keine ahnung nach welchem image das installationsprogramm auf dem server gesucht hat , logisch nachvollziehbar war es auch nach etlichen versuchen jedenfalls nichtmehr.
weiss jemand in welchem format die NFS daten auf dem server stehen müssen , damit sie das dumme installationsprogramm auch als quellmedium findet ?
 

Noch a Gast
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Jun 2006 0:17   Titel:

Also lokal hat YaST seine Quelle (bei mir z.B.) unter
file:///var/download/OSS-10.0/inst-source
wenn ich den Kram exportiere ist es dann der Pfad
/var/download/OSS-10.0/inst-source
(Servername wird ja extra angegeben). Das Verzeichnist inst-source enthält selbiges wie die ftp-Server im Netz und müsste wohl auch dem Wurzelverzeichnis (auch irgendeiner Heft-) CD entsprechen.

Egal ob per PXE, Boot-CD oder -Diskette(n), die Installation über Netzwerk klappt bei SuSE schon lange problemlos. Natürlich nicht nur bei SuSE, wobei bei anderen oft NFS fehlt, aber ftp, http, smb bieten ja genug Spielraum und eher die Möglichkeit auch DOS-artige Rechner als Inst.-Server zu betreiben.

Gruß
Noch a Gast

####

Oh, schon wieder dieser URL-Kram, auch bei NFS?
NFSSERVER:/var/download/OSS-10.0/inst-source
Nö, nicht slashig genug.
UNFUG://var/download/OSS-10.0/inst-source
UNFUG:///var/download/OSS-10.0/inst-source
UNFUG:////var/download/OSS-10.0/inst-source
UNFUG://///var/download/OSS-10.0/inst-source
 

Roote_Karte
Gast





BeitragVerfasst am: 28. Jun 2006 14:36   Titel: Info von Linux-Club.de

Falls der Umweg über NFS, FTP zu stressig ist, meinen welche im Linux-Club Forum, dass man auch wenn man nicht übers NW installieren will eine Partition erstellen kann in der alle Daten der DVD/CD's kopiert werden können , also auf den zu installierenden Rechner, um von dort aus zu booten über Konfiguration der Grub menu.lst als Rootpartition.
 

Guest
Gast





BeitragVerfasst am: 29. Jun 2006 19:06   Titel:

hat meine frage nicht wirklich beantwortet , denn ich wollte wissen nach was für einer image datei automatisch auf dem install server vom suse installer gesucht wird , weil
ohne diese spezielle image datei findet er trotz aller vorhandener dateien und pakete keine gültige installationsquelle ! Sad
wenn bei dir alles problemlos war , wird das daran liegen dass du die offiziellen distributionscds hattest , auf denen das image irgendwo im richtigen format gespeichert ist.

mfg
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy