Noob-Frage die 1000.

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
MuadDib
Beiträge: 3
Registriert: 26. Jun 2006 10:37

Noob-Frage die 1000.

#1 Beitrag von MuadDib » 26. Jun 2006 10:48

Hi Leute,

Also ich möchte ebenfalls die Tage neben XP Suse Linux 10.1 auf meine Rechner installieren. Dafür hab ich mir eine neue IDE-Platte (80GB) angeschafft und eine DVD mit der entsprechenden Distribution. Und nun kommen die Fragen die Ihr bestimmt schon 1000. mal beantwortrt habt, aber eine GENAUE Anleitung für mein Anliegen habe ich nicht gefunden:

1. Die neue Platte ist unformatiert und noch nicht angeschlossen. Dabei ergeben sich fürmich mehrere Möglichkeiten:

- Ich klemme die Master-Platte ab, hänge die Neue als Master dran und installiere dann suse von der DVD..anschließend würde ich die XP-Platte wieder als Slave mit drannmachen..funzt das oder gibt das Probleme mit dem Bootloader??

- Ich klemme die neue Festplatte als Slave dran, formatiere sie unter XP im FAT32 und installiere dann das System

- Ich klemme die Neue Platte an, formatiere sie aber nicht unter XP sondern boote von der DVD und schaue ob er die neue Festplatte erkennt (keine ahnung ob der Rechner das macht)..

Hat irgendwer da erfahrungen wie ich das am geschicktesten lösen kann??

please help an Noob :roll:

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 26. Jun 2006 11:29

3.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

MuadDib
Beiträge: 3
Registriert: 26. Jun 2006 10:37

#3 Beitrag von MuadDib » 27. Jun 2006 6:37

joa einfacher konnts ja nicht gehen :D

Hat alles automatisch erkannt und geregelt ich bin begeistert :wink:

MuadDib
Beiträge: 3
Registriert: 26. Jun 2006 10:37

#4 Beitrag von MuadDib » 29. Jun 2006 15:51

Hallo nochmal,

Ich habe wie schon gesagt Linux auf der 2. Festplatte einfach installieren können...jetzt ist es so das ich den Bootloader wohl auf der Linux-Platte habe..wenn ich diese aber ausbaue (was ich manchmal tun muss) botte Windows verständlicherweise nicht mehr..

gibt es eine einfache Möglichkeit den Bootloader auf die Windowsplatte zu legen bzw. nachträglich zu verschieben? Ich hab in den Einstelungen schon ein bißchen rumgespielt, ist aber nichts vernünftiges bei rausgekommen. Ausserdem wurde der Eintrag von Linux im Bootmanager durch "Default" ersetzt, aber ich denke das ist normal....

amor

#5 Beitrag von amor » 29. Jun 2006 22:27

du benutzt grub als bootloader?

Code: Alles auswählen

$ grub
$ root(hd0,0)
$ setup(hd0)
$ quit

## damit liegt der bootloader im mbr der [master] festplatte am ersten ide-controller (hda)
ich würde eine /boot partition anlegen auf dieser platte. muss auch nicht groß sein, je nachdem wie viele kernelversionen du darauf speichert. 50 mb reichen für eine einfache partition meistens aus.

Antworten