Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 16. Nov 2018 3:58

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zu NFS
BeitragVerfasst: 11. Jul 2006 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08. Apr 2006 11:06
Beiträge: 25
Ich habe einen Server auf den ueber das Heim-Netzwerk mehrere Lute zugreifen.
Auf allen Rechnern ist Suse 9.x oder 10.x installiert(je nach Leistung).
Wenn ich nun den Server mal Neustarte oder wegen Hardware-Erweiterungen ihn fuer kurze Zeit aus habe und in dieser Zeit ein Computer gestartet wird kann dieser beim Hochfahren den Server nicht finden(ist ja klar da er aus ist).
Wenn ich nun moechte das die Computer nach dem Einschalten des Servers wieder auf ihn zugreifen koennen muss ich entweder in Yast den NFS-Client neu setzen oder den Computer Neustarten.
Ich moechte nun das ich eben dies nicht mehr machen muss, daher dacht ich das man die entsprechenden Eintraege in der fstab auf "auto" setzen koennte, allerdings weis ich nicht die genaue Schreibweise.

Daher nun die Frage:
Wie muesste ein NFS Eintrag auf auto in der fstab ausehen? oder gibt es eine andere, bessere Methode das was ich vorhabe zu realiesieren?


MFG
Kwitsch


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11. Jul 2006 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
NFS ist leider etwas wackelig, wenn die Verbindungen ausfallen.
Automatisches Neuverbinden von ausgehängten mountpoints unterstützt der Linux-Kernel leider nicht. Der auto-Eintrag in der fstab wird von "mount -a" ausgewertet, was beim Booten aufgerufen wird.

Du musst den Rechner also nicht neu booten, sondern lediglich "mount -a" (als root) aufrufen. Ein evtl. noch gemountetes NFS-Verzeichnis muss man vorher unmounten.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Jul 2006 0:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08. Apr 2006 11:06
Beiträge: 25
Hmm schade Ich dachte das koennte so wie bei CD-Roms oder USB-Sticks funtzen.
Das Problem ist das die Nutzer weder root Rechte noch Ahnung haben und ich nicht wollte das die rumfuschen, also breuchte ich eine vollautomatische Loesung.
Wuerde es eventuell mit Samba gehen?
Oder gibt es noch eine alternative?
Denn mit Samba hab ich nicht soo die top Erfahrungen. :?

Kwitsch


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Jul 2006 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Dann bau' doch ein "Reconnect"-Icon auf dem Desktop, das ein Skript aufruft, in dem dann die Befehle passend ausgeführt werden. Gegen fehlende Rootrechte gibt es SUID oder sudo (das kann man auch so konfigurieren, dass es bestimmte Befehle ohne Rootpasswort akzeptiert)

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12. Jul 2006 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08. Apr 2006 11:06
Beiträge: 25
Gut das ist natuerlich auch ne Moeglichkeit.
Werd mich mal damit beschaeftigen.

thx fuer die Auskunft :)

Kwitsch


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de