Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Dateisystem wechseln

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
gogo
Gast





BeitragVerfasst am: 30. Jul 2006 21:06   Titel: Dateisystem wechseln

Hi,

ich möchte das Dateisystem meiner Linux-Installation wechseln (die Partition bei der Gelegenheit gleich mit).

Das hier müsst doch eigentlich schon ausreichen ....?!

Code:
# cd /
# cp --archive * /mnt/new_system/


Habt ihr eine bessere Lösung? Könnte es Probleme geben?

Danke!
gogo
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2006 21:34   Titel:

Ja, es kann Probleme geben, denn Dateien mit Hardlinks werden so zu zwei (oder noch mehr) getrennten Dateien.
Solch problematische Kandidaten findet man *vor* dem Kopieren mittels
Code:

find / ! -type d -links +1

heraus. Dann mittels "ls -i" heraussuchen, welche Dateinamen zur selben Inode gehören, und diese dann in der Kopie mit rm und ln (ohne -s) wieder richtig zusammenbasteln.

Achso: Außerdem kopierst du so wie du es vorgeschlagen hast evtl. vorhandene die .*-Dateien im Hauptverzeichnis nicht mit.

Nachtrag: Der folgende Einzeiler vereinfacht die Suche etwas.
Code:

find / -xdev ! -type d -links +1 -printf "%i %p\n" | sort


Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Zuletzt bearbeitet von Janka am 30. Jul 2006 21:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

klopskuchen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 26.06.2004
Beiträge: 1444

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2006 21:36   Titel:

Befindet sich alles auf einer Partition? Dann geht es mit cp -a /alt /neu schmerzlos.
Auf der neuen Partition muß dann der Eintrag für das root-Dateisystem in der Datei /etc/fstab und die Konfigurationsdatei des Bootloaders angepasst werden. (Wenn du mit lilo bootest, muß der neu geschrieben werden.)

MfG, Klopskuchen

edit
@Janka
Danke für den Hinweis. An so etwas hab ich nie gedacht und ich hab schon einiges zwischen Partitionen umhergeschaufelt. Habs gerade mal probiert, ein Verzeichnis mit einer Datei die zwei Namen (also Links) hat auf eine andere Partition kopiert. Ergebnis: Zwei Links-> eine Inode. Hast du schon andere Ergebnisse bekommen?
_________________
When all else fails, read the instructions .
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 30. Jul 2006 21:58   Titel:

Hm. "Früher ging das nicht"(tm).

Kann sein, dass cp über --preserve=links es inzwischen selbst herausfinden kann, wenn eine normale Datei mehrere Hardlinks hat, und vor allem welche Dateinamen alle dazugehören. Dazu muss cp während des Kopierens selbst Buch über die Inodes der Problemkandidaten führen.

Das klappt demnach auch nur, wenn man alle Dateinamen in einen einzigen cp -a-Lauf erwischt. Also aufpassen!

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2006 8:01   Titel:

Warum nicht ein
Code:

tar -cO --exclude /mnt/new_system / | tar -x -C /mnt/new_system


(oder so in der Art - hab's jetzt nicht getestet)? Das erledigt sämtliche Probleme mit Links.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

gogo
Gast





BeitragVerfasst am: 31. Jul 2006 21:00   Titel: Dateisystem wechseln

Hi,

danke für eure Vorschläge, ich werde es damit versuchen!

Grüße
gogo
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2006 9:32   Titel:

Ich hatte bei der "cp -a"-Methode noch nie Probleme, obwohl ich schon viele root-Partitionen verschoben habe. Ich werde mir trotzdem den Tip mit tar mal merken, vielen Dank !

Nur ne kleine Anmerkung: Das sollte man nicht im laufenden Betrieb machen, sondern besser von ner Live-CD booten und die alte und neue root-Partition mounten und dann kopieren.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy