Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Schreibschutz auf alten Windows Partitionen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cyberhofi



Anmeldungsdatum: 11.07.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 31. Jul 2006 20:34   Titel: Schreibschutz auf alten Windows Partitionen

Hallo,

Mein Problem ist folgendes, Ich habe unter Linux keine Schreibrechte auf meinen alten Windows Partitionen, wie kann ich diesen Schreibschutz deaktivieren?

Ein Arbeitskollege meine da gibt es ein Tool dazu, konnte mir aber nicht sagen welches
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

G. W.



Anmeldungsdatum: 31.05.2006
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2006 6:49   Titel:

Was für Dateisysteme sind denn auf den Partitionen drauf? FAT, NTFS, andere? Wie lautet der Inhalt der Datei /etc/fstab? Wie lautet die Ausgabe des Befehls "fdisk -l"? Welche Distribution wird benutzt?

Etwas mehr Informationen zum Problem und zum System wären schon angebracht, sonst kann es keine Lösung geben.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Cyberhofi



Anmeldungsdatum: 11.07.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2006 20:40   Titel:

Dateisystem ist bei allen Partitionen NTFS, die genutzte Distribution is Suse 10.1 mit gnome

Der inhalt von fstab lautet wie folgt:



Zitat:
/dev/hda3 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
/dev/hda4 /home reiserfs acl,user_xattr 1 2
/dev/hda1 /windows/C ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/hda5 /windows/D ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/hda6 /windows/E ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/hda7 /windows/F ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/hda8 /windows/G ntfs ro,users,gid=users,umask=0002,nls=utf8 0 0
/dev/hda9 swap swap defaults 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
debugfs /sys/kernel/debug debugfs noauto 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
/dev/fd0 /media/floppy auto noauto,user,sync 0 0
/dev/sda1 /media/disk vfat users,gid=users,umask=0002,utf8=true 0 0


fdisk bringt mir folgendes:

Zitat:
Disk /dev/hda: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hda1 1 392 3148708+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda2 393 16969 133154752+ f W95 Ext'd (LBA)
/dev/hda3 * 16970 17988 8185117+ 83 Linux
/dev/hda4 17989 19457 11799742+ 83 Linux
/dev/hda5 393 5614 41945683+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda6 5615 10836 41945683+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda7 10837 16058 41945683+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda8 16059 16710 5237158+ 7 HPFS/NTFS
/dev/hda9 16711 16969 2080386 82 Linux swap / Solaris

Disk /dev/sdb: 64 MB, 64487424 bytes
16 heads, 8 sectors/track, 984 cylinders
Units = cylinders of 128 * 512 = 65536 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/sdb1 * 1 983 62911+ 6 FAT16
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

tom servo



Anmeldungsdatum: 01.06.2004
Beiträge: 225

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2006 20:56   Titel:

Cyberhofi hat folgendes geschrieben::
Dateisystem ist bei allen Partitionen NTFS

http://www.pro-linux.de/berichte/ntfs.html

MfG
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Cyberhofi



Anmeldungsdatum: 11.07.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2006 21:43   Titel:

... soll heißen es gibt keine Schreibunterstützung für NTFS?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

G. W.



Anmeldungsdatum: 31.05.2006
Beiträge: 54

BeitragVerfasst am: 01. Aug 2006 22:33   Titel:

Doch, gibt es - mehr oder weniger.

Als root:
Code:
rpm -Uvh http://ftp.gwdg.de/pub/linux/misc/suser-jengelh/SUSE-10.1/i586/ntfs-3g-20070714-0.i586.rpm

Dann fuse zur initrd hinzufügen: Datei /etc/sysconfig/kernel öffnen und zur Variable "INITRD_MODULES" noch "fuse" hinzufügen.

Anschließend eine neue initrd erstellen:
Code:
/sbin/mkinitrd

Dann alle ntfs-Dateisysteme aushängen, anschließend die fstab anpassen.

Bei der Anpassung beachten:

- In der Dateisystemspalte ist "ntfs" durch "ntfs-3g" zu ersetzen
- Die Optionen nach Wunsch auswählen; funktionierende Optionen wären z.B. "silent,umask=0000,locale=de_DE.utf8"

Vor der Bearbeitung am besten eine Sicherungskopie der fstab anlegen.

Zum Schluss rebooten, danach sollten die Partitionen beschreibbar sein.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy