Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Es ist zum k... Ich komm überhaupt nicht klar :-(((

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
applecookie
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Aug 2006 19:52   Titel: Es ist zum k... Ich komm überhaupt nicht klar :-(((

Hallo...

Ich versteh es nicht. Ich les und les und ehrlich gesagt werd ich immer verwirrter.
Ich möcht für DVD den VLC oder MPlayer installieren. Schön und gut. Tausend Quellen. Aber installieren läßt sich auf dem Suse 10.1 bei mir keine davon. Egal, ob Yast oder mit Rechtsklick und "Öffnen mit Installation..."
Manchmal lad ich was runter, was wie ein installierbares Paket aussieht - dann sind nur Sourcecodes drin. Was soll ich damit?

Immer krieg ich Fehler. Mal ist kein installierbares Paket drin (angeblich, die RPM - Datei wär aber groß genug...). Mal kann er irgendwelche Librarys nicht supporten etc.
Ich versteh als absoluter Neuling eh nur Bahnhof. Fakt ist: Geht nicht!

Druckertreiber für meinen Canon (obwohl von der Canon Homepage): The Same.

Schaff ich es denn nicht, irgendwas zu installieren???

Es ist echt zum auswachsen. Allmählich frag ich mich, ob das ne gute Idee war mit dem Linux. Ich will keine Kommandozeilen hacken und ehrlich gesagt versteh ich davon auch nix - absolut nix! Es wird doch möglich sein, das System so einzurichten, daß ich drucken und DVDs gucken kann. :?

So FrustvonderSeelegeredethab. Könnt Ihr mir bitte helfen???
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2006 19:59   Titel:

Ich benutze zwar schon ewig nicht mehr SuSE, aber Du solltest mplayer oder vlc über yast installieren können, ohne irgendetwas vorher runterladen zu müssen. Yast fordert Dich auf, die richtige CD/DVD einzulegen, bzw. lädt die benötigten Dateien automatisch runter.

Zum DVDs abspielen probiere auch mal xine, das hat wie ich finde das beste Bedienkonzept, ist aber Geschmackssache.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

applecookie
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Aug 2006 21:01   Titel:

Ähm... ohne Internetverbindung kann Suse leider nichts runterladen. Und meine WLAN - Karte funzt nicht...
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2006 21:24   Titel:

Dann musst du wohl ein Kabel zum Router legen. Du hast oben was von "Tausend Quellen" geschrieben, also wird das ja wohl gehen, oder?

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

applecookie
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Aug 2006 21:35   Titel:

Nee, Du. Ich lad die Gschichten von meinem Mac runter und transferiere sie via USB Stick oder DVD-R. Die WLan - Station hat keinen Ethernet - Anschluß frei.
Deswegen - direkte Verbindung zum Web von dem Linux - Lappi ist nich (solange die WLAN - Karte nicht funzt).
 

EquilibriuM
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Aug 2006 22:34   Titel:

Hallo

Dann solltest du vielleicht zuerst mal diese zum laufen bringen.

Linux ist nicht fuer Leute, welche sich einer Kommandozeile verweigern. Wenn du Linux benutzen willst, musst du dich anstrengen und die Bereitschaft zum Lernen haben.

Wer ist eigentlich dafuer verantwortlich, dass immer mehr solche Leute sich an einem System versuchen, aber nicht gewillt sind, die damit verbundenen Aufwendungen aufsich zu nehmen?

eq
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 10. Aug 2006 23:19   Titel:

applecookie hat folgendes geschrieben::
Nee, Du. Ich lad die Gschichten von meinem Mac runter und transferiere sie via USB Stick oder DVD-R. Die WLan - Station hat keinen Ethernet - Anschluß frei.
Deswegen - direkte Verbindung zum Web von dem Linux - Lappi ist nich (solange die WLAN - Karte nicht funzt).

Hm. Das ist eine Geschichte der Art: Ich will im Garten grillen, aber da wird es immer zu früh dunkel. Anstatt nun aber das naheliegende zu tun und ein Kabel für Licht nach draußen zu legen, zumindest bis der Grill läuft, läufst du mit einem Feuerzeug durch die Gegend und beschwerst dich dann hier, dass das so was von umständlich sei.

Begründung: Es ist ja kein Steckdose mehr frei! Dann mach eine frei, um Himmels willen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

applecookie
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Aug 2006 5:50   Titel:

Hallo & guten Morgen.

@EquilibriuM
Du hast ja recht. Es ist nur einfach so, daß ich vom Look & Feel und der Mac - Oberfläche und deren Benutzerfreundlichkeit verwöhnt bin. Es ist einfach genial.
Und selbst in Windoof muß man keine Kommandozeilen hacken. Ich dachte einfach, daß dies bei heutigen Distris von Linux auch keine zwingende Vorraussetzung mehr wäre.

Mich erschlägt es einfach (noch im Moment), daß ich nicht weiß, wo ich anfangen soll (mit Lernen, mit nachlesen) und das Gefühl habe, es kommen immer mehr Fragen. Was lese ich zuerst -> da sind noch mehr unbekannte Sachen drin -> noch mehr Fragen...
Ich habe das Gefühl, vor einem großen Berg zu stehen und nicht zu wissen, wie ich da jemals raufkomme.

@Janka
Du hast nat. recht. Dann muß ich wohl ne Nachschicht machen ;-) Weil: Der kabelgebundene Macuser (meine Frau) mag nat. auch nicht auf den Webanschluß verzichten. Aber im Prinzip klar.
Wie trage ich das mit den zus. Installationspfaden ein und wo? Muß ich für Konqueror im Firewall irgendwo ne Freigabe erteilen, damit der Webzugriff nicht geblockt wird?

Generell: Wie finde ich das RICHTIGE Paket? Es werden oftmals selbst für eine Distri zig angeboten. Woher weiß ich, welches?

Danke für Eure Geduld!!!
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 11. Aug 2006 9:09   Titel:


_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

applecookie
Gast





BeitragVerfasst am: 11. Aug 2006 10:54   Titel:

Das mit den Abhängigkeiten check ich noch nicht so ganz.

Mal blöd gefragt: Warum stellen die die Progs. nicht als Installations - RPMs ein, die alles notwendige mit drin haben. Wenn ich (ich nerve, ich weiß, aber ich muß vergleichen) in Windows oder auf'm Mac ein Prog. aus nem Paket installiere (und Mac ist UNIX!), dann ist da immer alles drin, was dazugehört. Ich muß nicht erst zig suchen starten.

Es ist ja auch so, daß man mal einen Rechner einrichten will, der z.Zt. gar keine Möglichkeit hat, ins Web zu gehen (stand alone). Da kann ich ja auch nicht sagen "ok, lad alles notwendige nach..."

Ich find das ziemlich doof gelöst.
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 11. Aug 2006 11:44   Titel:

applecookie hat folgendes geschrieben::
Mal blöd gefragt: Warum stellen die die Progs. nicht als Installations - RPMs ein, die alles notwendige mit drin haben. Wenn ich (ich nerve, ich weiß, aber ich muß vergleichen) in Windows oder auf'm Mac ein Prog. aus nem Paket installiere (und Mac ist UNIX!), dann ist da immer alles drin, was dazugehört. Ich muß nicht erst zig suchen starten.


So ganz stimmt das nicht, auch unter Windows muß man evtl. bestimtme Sachen vorher installieren. Z. B. Visual Basic Runtimes oder ähnliches. Zugegeben das kommt nicht so häufig vor oder wird vom Installer automatisch gemacht. Allerdings habe ich es schon oft erlebt, daß der Installer den krams auch ausm Internet lädt, das grundsätzliche Problem ist also nicht unbedingt anders.

applecookie hat folgendes geschrieben::
Es ist ja auch so, daß man mal einen Rechner einrichten will, der z.Zt. gar keine Möglichkeit hat, ins Web zu gehen (stand alone). Da kann ich ja auch nicht sagen "ok, lad alles notwendige nach..."


Wie sieht's denn aus, sind die Pakete, die Du benötigst nicht auf der Installations-DVD/CD ? MPlayer sollte doch eigentlich drauf sein, dafür benötigst Du natürlich keine Internetverbindung.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 11. Aug 2006 12:46   Titel:

applecookie hat folgendes geschrieben::
Es ist ja auch so, daß man mal einen Rechner einrichten will, der z.Zt. gar keine Möglichkeit hat, ins Web zu gehen (stand alone). Da kann ich ja auch nicht sagen "ok, lad alles notwendige nach..."

Dann musst du halt alle Pakete, die benötigt werden, auf eine CD Brennen und diese als "Verzeichnis" in die Paketquellen aufnehmen. In dem Fall werden natürlich ebenfalls keine Abhängigkeiten aufgelöst, so dass man wissen muss, welche Pakete man braucht.

Beim Mac hast du das Problem nicht, weil du praktisch ausschließlich Software benutzt, die mit den sowieso installierten Komponenten auskommt.

Linux ist nunmal extrem modular aufgebaut, und es wird (im Idealfall) nichts installiert, was man nicht benötigt. Das ist bei MS-Windows und beim Mac nicht der Fall.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Anarchist
Gast





BeitragVerfasst am: 12. Aug 2006 12:01   Titel: Langsam mit Kanotix

Mit einem schnellen Totalumstieg wirst Du bestimmt schnell ziemlich depremiert sein, weil unter Linux alles anders ist und Du somit ein Stückchen weit wieder zum Anfänger wirst.
Ich würde Dir auch nahelegen, besser Kanotix statt Suse zu nehmen,
mit etwas Glück funktioniert dann auch das W-Lan, in Hardwareerkennung
ist Kanotix super, nur muss natürlich überhaubt ein Treiber exiestieren.
Wenn Du noch eine freie Platte hast, kannst Du es da drauf installieren:
sudo knoppix-installer
Dann könntest Du Dir ein Freebook 'Linux-Livesysteme' laden, das kanotix behandelt
http://www.galileocomputing.de/katalog/openbook?GalileoSession=37582766A2onT2-nNWM
das wäre dann eine echt gute Linux-Einführung.
Linux ist super, Du müsstest aber ziemlich umlernen, die Konsole sooltest Du nicht vermeiden, ist aber alles nicht so wild, zusatzfunktionen minimieren die Tipparbeit, und es gibt viel Unterstützung.

Ich versuche mal eine kleine Einführung in die Konsole zu geben, bleib ruhig im graphischen runlevel, klick in der Desktopleiste auf den Bildschirm.
Befehl -h oder Befehl --help geben eine kleine Hilfe aus
GROSS und kleinschreibung sind wichtig, Umlaute sollten vermieden werden,
man Befehl gibt das Manual von Befehr aus (Internetanschluss erforderlich) whatis Befehl gibt nur die ersten Zeilen aus (ebenfalls Internetanschluss erforderlich)
cd /home/user/verzeichnes wechselt das Verzeichnes, hier kann Arbeit
vermieden werden
cd ./vTABULATOR
Der Punkt sagt 'pfad' ab hier und nach dem Tabulator guckt die bash
(die Arbeitsumgebung, auch shell genannt) ob 'v' schon den eindeutigen Namen erkennen lässt, mit Pfeilrauf und Pfeilrunter kann man die letzten Befehle durchblättern.
So unbequem wie viele glauben ist das arbeiten mit der Konsole also nicht, ich finde die Konsole wesentlich besser als Klikibunti.
wichtig sind noch die Befehle su und sudo, mit su übernimmt der Anwender in der Konsole Administratorrechte, mit sudo nur für einen Befehl
sudo Befehl
 

Pseudomonas



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous

BeitragVerfasst am: 12. Aug 2006 12:04   Titel:

Hi,

> Und selbst in Windoof muß man keine Kommandozeilen hacken. Ich dachte einfach, daß dies bei heutigen Distris von Linux auch keine zwingende Vorraussetzung mehr wäre.

so, oder so, wenn Du dich ernsthaft mit Linux auseinandersetzen willst, wirst Du früher oder später um die Konsole (sprich Kommandozeile) nicht herum kommen.
Kleiner Tipp: investier 40 Euro und kauf Dir den aktuellen Kofler (Das Buch heist schlicht und einfach "Linux") .

Gruß
Gunnar Cool
_________________
F#mmaj7/9
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy