Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Umlauteproblem bei zip-Archiven (Suse vs. Windows)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
abjetztneu



Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 14. Aug 2006 14:16   Titel: Umlauteproblem bei zip-Archiven (Suse vs. Windows)

Ich habe eine riesen Problem mit Umlauten von Dateinamen bei in Suse 10.1 entpackten (und unter Windows gepackten) ZIP-Archiven.
Folgender Problemablauf mit der Frage, wo ich denn etwas anders machen muss...

1. ich erstelle unter Windows eine Datei mit dem Namen "Umlauteäüödavor.mp3" und zippe diese nun: "Umlauteäüödavor.zip"
2. dieses zip-Archiv kopiere ich dann auf mein Suse 10.1 System. Auch dort finde ich nun die zip-Datei mit Umlauten als "Umlauteäüödavor.zip" vor. nach dem "unzip -d ..." entsteht nun jedoch eine Datei, die in der bash als
"Umlaute???davor.mp3" angezeigt wird (in Nautilus werden die Stellen, an denen eigentlich Umlaute sind einfach komplett weggelassen: "Umlautedavor.mp3")
3. wende ich nun z.B. "convmv -f iso-8859-1 -t utf-8 Umlaute???davor.mp3" an ergibt sich die Ausgabe:
Code:
convmv -f iso-8859-1 -t utf-8 Umlaute???davor.mp3
Starting a dry run without changes...
mv "./Umlaute„”davor.mp3"      "./Umlaute„”davor.mp3"


d.h. die Umlaute bleiben verschwunden bzw. werden durch komische Zeichen ersetzt.

Würde mich sehr freuen, wenn mir hier jemand mit möglichen Lösungen weiterhelfen könnte.

Grüße,
Bernd
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

komsomolze



Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 429

BeitragVerfasst am: 15. Aug 2006 14:39   Titel:

Vielleicht
Code:
convmv -f cp850 -t iso-8859-1Umlaute???davor.mp3

_________________
mfg komsomolze
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

abjetztneu



Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 16. Aug 2006 9:08   Titel:

Ja super, danke! das hilft.
Bleibt nun noch das Problem, dass meine tollen Windowsdateinamen nicht nur Umlaute sondern auch so böse Sachen wie Leerzeichen und Punkte enthalten.
Damit kommt convmv irgendwie nicht zurecht.
Ausgabe:
Code:
bash: !...-_: event not found

Anführungszeichen ("") um den Dateinamen haben hier leider auch nicht geholfen. Gibt es eine Möglichkeit auch solche Dateinamen mit diesen "Sonderzeichen" zu verarbeiten?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

abjetztneu



Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 17. Aug 2006 12:12   Titel:

Aaah. Ich versteh's nicht. Ein weiterer Test funktioniert doch wieder nicht.

Dateiname unter Windows: DateimitäüöUmlauten.mp3
Dateiname unter Linux (Suse10.1): Dateimit???Umlauten.mp3

Code:
convmv -f cp850 -t iso-8859-1 'Dateimit???Umlauten.mp3'
file or directory not found: Dateimit???Umlauten.mp3

Ein ls zeigt mir im selben Verzeichnis doch genau diese datei (Dateimit???Umlauten.mp3) an!

wo ist das Problem? wieso kann convmv die Datei nicht finden?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

jochen
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.01.2000
Beiträge: 699
Wohnort: Jülich

BeitragVerfasst am: 18. Aug 2006 7:07   Titel:

Kurze Antwort: Quoting. Smile

Längere Antwort:
Normalerweise führt die Shell an Deinen Eingaben mehrere Ersetzungen durch. $HOME wird durch "/home/username" ersetzt, *.c durch alle Dateinamen, die auf .c enden usw.
Wenn Du einfache Anführungsstriche (') um einen Text setzt, dann sagst Du der Shell damit effektiv "Finger weg! Diesen Bereich unverändert lassen!" Leider schaltest Du damit auch die Ersetzung ab, durch die Du Dir die Fragezeichen durch die unbekannten Zeichen ersetzen lässt. convmv bekommt dadurch einen Dateiname, der exakt die 3 Fragezeichen enthält - und die gibt es natürlich nicht...

Punkte im Dateinamen sind problemlos, aber Ausrufezeichen können stören, da das für die Shell Bezüge auf History Events sind (man bash, Section HISTORY). Schalte diesen Mechanismus in der Shell am besten ganz aus:
Code:
histchars=""
Das hält, solange diese eine Shell läuft.

Jochen
_________________
Die grösste Lüge der EDV? "Mal eben..."
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy