Mit Homeserver verbinden

Antworten
Nachricht
Autor
phimei
Beiträge: 16
Registriert: 31. Aug 2006 21:45

Mit Homeserver verbinden

#1 Beitrag von phimei » 31. Aug 2006 21:51

Hi,

Ich bin gerade erst auf Linux umgestiegen. Diesen Umstieg habe ich mit SuSe 10.1 gewagt. Nun ja, soweit hat es auch geklappt und bin auch ziemlich zufrieden mit dem System.
Leider jedoch, habe ich es nicht hingekriegt, mich mit einem Server der im Netzwerk liegt zu verbinden. Wie macht man dass? Vll. ist dass die dööfste Frage die ihr je gehört habt, aber ich will Linux halt auch mal austesten, und für's Testen ist dieser Server halt doch wichtichtig.

Herzlichen Dank im Vorraus für eure Hilfe!

GruPhi

Ps: Ich hoffe, dass ich das richtige Forum erwischt habe!

OnkelchenTobi
Beiträge: 9
Registriert: 31. Aug 2006 13:52
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Mit Homeserver verbinden

#2 Beitrag von OnkelchenTobi » 31. Aug 2006 22:20

Wie genau möchtest du dich dann mit deinem Home Server verbinden oder darauf zugreifen ?

Samba, FTP, SSH usw... ?
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.17.8 Vanilla / KDE 3.5.4 /
Intel® P4 2,5 GHz / 1,25 GB DDR RAM / ATI 9000 Radeon - X.Org 7.0 / HDD Seagate ST380022A U7

phimei
Beiträge: 16
Registriert: 31. Aug 2006 21:45

#3 Beitrag von phimei » 01. Sep 2006 5:51

Naja, halt so wie bei Windoof. Dort kann man unter Extras einfach auf "Mit Netzlaufwerk verbinden" gehen, dort gibt man dann den Pfad an, und schwups hat man ein neues Laufwerk und somit zugriff auf das Volume. Ich habe es auch schon mit der Option "Verbindung zum Server.." und dort habe ich "andere" ausgewählt, leider ohne Erfolg.

GruPhi

Ps: Auf dem Server läuft Samba

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#4 Beitrag von Janka » 01. Sep 2006 10:00

Zunächst: Ist am Client das Netzwerk richtig eingerichtet? SuSE stellt DHCP ein -- liefert dein Server dem Client eine IP-Adresse über DHCP? Prüf das in einer "Konsole" nach:

Code: Alles auswählen

$ /sbin/ip addr show
...
3&#58; eth0&#58; <BROADCAST,MULTICAST,NOTRAILERS,UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast qlen 1000
    link/ether xx&#58;xx&#58;xx&#58;xx&#58;xx&#58;xx brd ff&#58;ff&#58;ff&#58;ff&#58;ff&#58;ff
    inet 10.0.0.10/8 brd 10.255.255.255 scope global eth0
...
Mein Rechner hat die hier Adresse 10.0.0.10 vom DHCP-Server bekommen (das habe ich am Server so eingestellt).

Wenn das in Ordnung erscheint: Kannst du den Server anpingen? ping <IP-Adresse des Servers>

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

phimei
Beiträge: 16
Registriert: 31. Aug 2006 21:45

#5 Beitrag von phimei » 01. Sep 2006 10:59

Jo, dass ist alles eingestellt. Die Server-ip ist 192.168.1.33. Diese kann ich auch erfolgreich anpingen.

OnkelchenTobi
Beiträge: 9
Registriert: 31. Aug 2006 13:52
Wohnort: BW - Stuttgart
Kontaktdaten:

#6 Beitrag von OnkelchenTobi » 01. Sep 2006 14:01

phimei hat geschrieben:Jo, dass ist alles eingestellt. Die Server-ip ist 192.168.1.33. Diese kann ich auch erfolgreich anpingen.
Wenn auf dem Server Samba läuft, nimm mal den Konqueror unter Linux und schreibe in die Adresszeiche "\\192.168.1.33" oder "smb:/192.168.1.33".
GNU/Debian Linux - Testing 32 Bit / Kernel 2.6.17.8 Vanilla / KDE 3.5.4 /
Intel® P4 2,5 GHz / 1,25 GB DDR RAM / ATI 9000 Radeon - X.Org 7.0 / HDD Seagate ST380022A U7

Antworten