Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 20. Nov 2018 16:37

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Backup mit dd
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 9:23 
Morgen...
ich hoffe ich werde nicht lästig wenn ich die ganze zeit poste...
aber es gibt da wieder was, das mir sorgen macht...

ich kopiere mit dd meine hda1 festplatte auf eine neu gekaufte hdb1...

allerdings hat die hda1 19GB und die hdb1 120GB... wenn ich nach beendigung des kopierforgangs die hdb1 zum master mach und damit meinen pc starte... kann ich dann den restlichen freien platz der platte ganz normal verwenden oder erkennt der pc sie dann nur als 19GB. oder sollte ich eine partition mit 19gb machen und den rest dann einfach extra partitionieren?


lg Aly


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 10:05 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Ich denke nicht, daß das so einfach geht. Du mußt das Dateisystem in der Regel anpassen. Bei reisferfs gibt es z. B. das Programm resize_reiserfs, mit dem das geht.

Ich würde Dir aber eine viel simplere Lösung vorschlagen: Kopiere nicht die komplette Partition, sondern lege auf der neuen Festplatte eine 120 GB (oder wie auch immer) große Partition an und kopiere mit "cp <alte Partition> <neue Partition> -a" alle Dateien rüber. Das kann evtl. Probleme machen, selbiges Problem wurde schon mal hier diskutiert.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Du kannst keine Partition mit 19GB machen, weil die Partitionstabelle von dd mit überschrieben würde.

Du kannst allerdings ganz einfach dd benutzen -- Der freie Platz wird beim nächsten Partitionen ganz normal angezeigt.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 10:47 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Zitat:
Du kannst allerdings ganz einfach dd benutzen -- Der freie Platz wird beim nächsten Partitionen ganz normal angezeigt.
Das Problem ist dann doch aber das Dateisystem. Schließlich wurde es für 19 GB eingerichtet - kopiert man's einfach auf ne größere Partition "merkt" das doch das Dateisystem nicht unbedingt. Zugegebenermaßen habe ich da nur Erfahrungen mit reiserfs, klappt das mit anderen Dateisystemen so einfach ?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 12:32 
Ich habe das ganze jetzt mal gemacht... dd .... mein ich...
ohne fehler beendet... allerdings beim booten von deer nuen FEstplatte is gar nix gegangen;
dann hab ich die Suse Reparatur mal drübver laufen lassen.... hat etwliche Fehler gefunden... jetzt lauft der pc ganz normal...
aber eine schae macht mir noch sorgen...
bei partitioniere von Yast wird die Festplatte als 107gb groß aufgelistet.... mit df -h allerdings nur mit den alten 19gb.... was davon stimmt und warum weichen die beiden ergebnisse so von einander ab?


lg Aly


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 15:04 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Das hört sich nicht so gut an, auch wenn es läuft. So unsauber würde ich es nicht lassen. Ich verstehe nicht ganz, warum Du es unbedingt mit dd machen willst. Das würde ich nur machen, wenn die Platten wirklich exakt gleich groß sind. Die saubere Variante wäre denke ich die, die ich schon angesprochen habe:

1. Neue Platte partitionieren
2. Neue Platte formatieren
3. Daten rüberkopieren. Allerdings nicht mit dd, sondern jede Datei einzeln mit cp anstatt die komplette Partition mit dd
4. Bootmanager auf neuer Platte installieren

Hab das schon oft so gemacht, es hat immer funktioniert. Dann stimmt auch alles.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 15:10 
Damit ich dich richtig verstehe...
ich geh einfahc mit einer live-distrie (knoppix) in den pc und kopier dann alle daten mit dem befehl

cp -a /dev/hda1 /dev/hdb1

is das richtig so?

und wenn ich dann grub auf der neuen platte installiere, dann passt dass alles wieder? sprich ich hab genau die selbe platte nur mit viel mehr speicher?
und ich brauch nichts neu confign? also mein apache geht wieder ganz normal und mein postfix auch?

lg Aly


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 17:01 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
So geht's:
Code:
cp -a /dev/hda1/* /dev/hdb1/
Ja es funktioniert dann alles wie vorher. Im Gegensatz zu Windows, dort hilft nur neu installieren, oder eben die komplette Partition kopieren.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 01. Sep 2006 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
Zitat:
Du kannst allerdings ganz einfach dd benutzen -- Der freie Platz wird beim nächsten Partitionen ganz normal angezeigt.
Das Problem ist dann doch aber das Dateisystem. Schließlich wurde es für 19 GB eingerichtet - kopiert man's einfach auf ne größere Partition "merkt" das doch das Dateisystem nicht unbedingt. Zugegebenermaßen habe ich da nur Erfahrungen mit reiserfs, klappt das mit anderen Dateisystemen so einfach ?
Nein, das Dateisystem bleibt selbstverständlich gleich. Wo ist denn aber das Problem, danach weitere Partitionen anzulegen?

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Sep 2006 6:37 
hallo janka...
naja wie gesagt das system läuft ja auch und auch der fs-check beim hochfahren meldet nix...
aber das problem is, das mir df -h 15freie gbs anzeigt und der yast partitioniere 107 freie gb...
4 gb sind benütz.. und es hilft mir nichts neue partitionen anzulegen weil laut yast (grafische oberfläche is mir beim partitionieren lieber) die platte mit einer partition voll belegt is....

und ich wüsste jetzt gern ob ich df -h ignorieren soll ...

nur ich will nicht, dass dann bei 19 gb ende is und ich hab einen mordsstress einen mail und web und samba server neu aufzusetzen....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Sep 2006 10:17 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Zitat:
Nein, das Dateisystem bleibt selbstverständlich gleich. Wo ist denn aber das Problem, danach weitere Partitionen anzulegen?
Hast recht, hab nicht richtig gelesen. Bin davon ausgegangen, daß hinterher eine große Partition daraus werden soll.

Trotzdem hätte ich nen schlechtes Gefühl es so zu machen. Leider kenne ich mich so im Detail mit Partitionstabellen nicht aus, daß ich genauer begründen könnte, warum. Es scheint ja auch irgendwie Probleme zu machen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Sep 2006 11:39 
Offline

Registriert: 26. Aug 2006 13:07
Beiträge: 38
Wohnort: Zürich
Guten Tag

Ich wuerde df mehr Vertrauen schenken. df orientiert sich am POSIX Standard (dh benutzt statfs fuer saemtliche Operationen), was ich von YaST nicht weiss.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass dein Vorgehen zu Problemen fuehrt.
Zuerst hast du ja mit dd ein 1:1 Abbild auf die Platte gesetzt. Danach ohne formatieren eine 1:1 Kopie.
Das dabei Partitionstabelle und tatsaechliche Groesse nicht mehr uebereinstimmen, liegt nahe.
Und jenachdem wo du den offset gewaehlt hast, hast du wahrscheinlich noch Daten ungewollt ueberschrieben.


Mein Vorschlag:
Partitionier die Platte wie du sie am Schluss haben willst, dann formatierst du jede einzelne Partition mit dem gewuenschten Dateisystem und kopierst anschliessend deine Daten von der alten Platte in die Partition, in der du sie haben willst (wenn es die Root ist, waehle die erste).

Am Schluss kannst du dann noch den GRUB installieren.

Das ist ein ordentliches Vorgehen, was dein System in einen sauberen Zustand bringt.

btw: weshalb ist dieses Topic im Bereich Security ?

hth

Marco


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02. Sep 2006 12:11 
Offline
prolinux-forum-admin

Registriert: 14. Feb 2003 13:19
Beiträge: 1294
Danke für die schöne Erklärung !

Und ja es paßt eigentlich garnicht in den Bereich Security. Sonst aber auch nirgends so richtig, von daher hab ich's mal in Sonstiges verschoben.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04. Sep 2006 8:32 
Moin...

so ich kopiere gerade meine Festplatte und es scheint zu funktionieren, alleridings musste ich beide laufwerke erste inhängen...

cp hat mir gesagt, dass es sich um kein verzeichniss handelt...
dann hab ich die platten in /mnt/mydir1 und 2 eingehängt us jetzt kopiert er seit gut... 10 mins...

aber danke noch einmal für eure antworten...

lg Aly


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de