Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
raid

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Aly
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Sep 2006 9:40   Titel: raid

moin
ich steh wiedermal vor einem problem....
ich würde zur sicherheit gerne raid installieren (raid1)

deswegen hab ich mir 2 gleich große festplatten gekauft...
auf die eine hab ich meine jetztige kopiert und die andre würde ich gerne als sicherung (raid) laufen lassen...

wenn ich dann bei, ja ich mach mich damit nicht beliebter, yast auf raid klicke, kommt die meldung, dass ich 2 partitionen des typs 0x83 brauche... aber das ist doch der standart typ wenn ich einde festplatte mit reiser formatiere...

jedenfalls egal was ic mache es kommt immer die selbe meldung...

gibt es eine einfache möglichkeit festplatten zu spiegeln?

lg Aly
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 04. Sep 2006 10:25   Titel:

Mit YaST geht es nur so: Du legst zwei *leere* Partitionen an -- nicht formatieren. Dann lässt du YaST ein Multi-Device (RAID) daraus machen. Es entsteht eine Pseudo-Partition /dev/md0, die du dann formatieren kannst. *Danach* kopierst du deine Daten von der anderen Platte da hinein.

Booten kannst du von einem solchen RAID1 nur, wenn du den Partitionstyp auf 0xfd (Linux RAID autodetect) änderst. Außerdem muss natürlich auch lilo/grub darüber informiert werden, dass es den Kernel nun auf /dev/md0 suchen soll.

Falls es dabei Probleme gibt baust du auf beiden Platten am Anfang jeweils eine /boot-Partition (32MB oder so), in die der Kernel etc. kommt. Die boot-Partition auf der zweiten Platte kann man nach Änderungen von Hand mit dd auf dem neuesten Stand
halten.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Aly
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Sep 2006 12:09   Titel:

Also muss ich 2 leere parttionen haben auf die ich dann installieren kann?
kann ich dann auch auf diese platte mit dem cp befehl alles installieren?

oder gibt es eine einfachere lösung dafür auch noch?

lg Aly
 

Aly
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Sep 2006 14:25   Titel:

Hallo Janka...
ich habe noch eine Frage zu dem Raid-system...

Ich habe es geschafft in den raid-wizzard von Yast hineinzukommen...
das problem is jetzt

ich habe 2 freie platte , hdc1, hdd1 und beie sind 0xfd raid auto detect
welche davon soll ich als md0 erstellen? also ... welche platte wird auf welche gespiegelt?

steht md für mirror disk? heißt dass ich hdd1 wird md0 und hdc1 bleibt hdc1??

oder hab ich da was falsch verstanden?

lg ALy
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 04. Sep 2006 19:19   Titel:

"md" heißt "Multi-Device".

/dev/md0 musst du *aus beiden* Partitionen machen. Dazu brauchst du das Raid-Menü im Partitionierswerkzeug im YaST. Danach musst du /dev/md0 formatieren, z.B. mit dem Partitionierwerkzeug von YaST. Das ist jetzt deine "Partition". Wenn das geklappt hat kopierst du da hinein die Daten von der alten Platte.

Die Frage, welche Platte nun auf welche gespiegelt wird ist dann ziemlich sinnlos, finde ich. Du kannst mit YaST kein existierendes Dateisystem spiegeln. Das geht nur mit relativ viel Handarbeit.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Aly
Gast





BeitragVerfasst am: 04. Sep 2006 20:08   Titel:

Ok... danke... werde morgen gleich machen in der früh...
und jetzt geh ich schlafen


danke noch mal


lg Aly
 

Aly
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Sep 2006 9:25   Titel:

Moin Janka!

ich steh noch immer vor einem problem mti dem raid...
ich lege dieses md0 device an, eine boot partition (50mb) auf den ich den /boot ordner meiner alten festplatte kopiert habe unda auf md0 eben den rest der alten platte...
wenn ich dann den bootloader änder will, dass er weiß wo er was suchen soll, kann ich dass nicht tun, weil das yast reparatur setup behautpet keine root-partition gefunden zu haben....

dann hab ich mir gedacht ich boote über die alte platte das raid, allerdings kommt da die fehlermeldung...
kernel error- Attempted to kill init...

und dann belibnt er stehn...

was soll ich jetzt machen?

lg Aly
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 05. Sep 2006 10:22   Titel:

Du hast außerdem die Swap-Partitionen vergessen!

Vermutlich ist es bei deinem Kenntnisstand einfacher und schneller, SuSE komplett neu zu installieren und gleich von Anfang an das RAID von YaST richtig bestücken zu lassen.

So wie jetzt könnten wir noch tagelang weitermachen, ohne eine Garantie, dass es dann auch wirklich zuverlässig funzt. Dazu habe zumindest ich keine Lust.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Aly
Gast





BeitragVerfasst am: 05. Sep 2006 10:25   Titel:

Ok... danke trotzdem dafür dass du deine zeit geopfert hast...

ich werde das mit raid lassen und einen cronjob einrichten, der 1-2mal am tag eine kopie der wichtigsten systembereiche macht... dann geht auch nichts verloren...

danke trotzdem

lg Aly
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy