Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 20. Nov 2018 1:35

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: imap Postfächer backupen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2006 18:53 
Hi!
Da ich nach ausführlicher Suche im Netz via google nicht fündig geworden bin wollte ich mal fragen, ob jemand eine Software kennt, mit deren Hilfe man IMAP-Postfächer mit Verzeichnissen und Unterverzeichnissen automatisch (sprich per Script, welches auch per cron läuft -> ohne X) sichern kann (z.B. in eine mbox-Datei pro Folder/Subfolder ?).
Kann mir da jemand weiterhelfen?
Vielen Dank
Tobias (Unger)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24. Sep 2006 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Wie du schon bemerkt hast, sind IMAP-Postfächer auch bloß Dateien. Was hindert dich daran, eine stinknormale Backupsoftware dafür zu benutzen?

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: IMAP-Postfächer per IMAP backupen
BeitragVerfasst: 24. Sep 2006 19:59 
Hi,
danke für die schnelle Antwort.
Ich habe einen wichtigen Aspekt vergessen (sorry!) - ich habe nur per IMAP Zugriff auf mein Postfach - sprich es läuft nicht auf meinem eigenen Server sondern bei einem ISP.
Natürlich macht auch der ISP Backups - aber genau wie bei Webspace und Datenbank möchte ich mich darauf nicht verlassen sondern eigene Backups brennen und archivieren.
Danke,
Tobias


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Sep 2006 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Sep 2006 18:04
Beiträge: 9
Wohnort: Raum Düsseldorf
Zitat:
Hi,
danke für die schnelle Antwort.
Ich habe einen wichtigen Aspekt vergessen (sorry!) - ich habe nur per IMAP Zugriff auf mein Postfach - sprich es läuft nicht auf meinem eigenen Server sondern bei einem ISP.
Natürlich macht auch der ISP Backups - aber genau wie bei Webspace und Datenbank möchte ich mich darauf nicht verlassen sondern eigene Backups brennen und archivieren.
Danke,
Tobias
Hallo Tobias,

ist disconnected IMAP vielleicht etwas für Dich? Die Daten würden dann, obwohl du weiterhin IMAPs, lokal bei Dir gespeichert und diese Dateien kannst Du dann sichern.

Gruss,
Stefan

_________________
Debian GNU/Linux 3.1
SuSE Linux 9.3


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25. Sep 2006 15:01 
Hallo Stefan,
danke für die Antwort.
Zitat:
ist disconnected IMAP vielleicht etwas für Dich?
Was genau ist das?
Ich habe im Internet via google danach gesucht sowie in den Debian-Packeten, bisher sieht es aber so aus, als sei es lediglich ein Modus wie der Offline-Modus im Firefox?

Gibt es da einen lokalen IMAP-Server, die die Emails downloaded oder wie muss man das verstehen?
Gibt es da ein spezielles Debian-Packet?

Vielen Dank,
Tobias


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Sep 2006 18:47 
http://kroupware.kolab.org/groupware_de ... l/x93.html

Für kmail.
Hier kannst du OfflineImap einstellen, es gibt aber auch noch andere Klienten die das können.
Jetzt musst du nur noch wissen wo die Ordner sind und schon kannst du eine Sicherung machen davon.

Bei kmail ist es in ~/.kde{VERSION}/share/apps/kmail
soweit ich weiss. Bin nicht vor meinem Linuxrechner im Moment.

Gruß


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Backup Tool, nicht Offline Tool
BeitragVerfasst: 25. Sep 2006 19:40 
Hi,
danke für die Antwort.
Zitat:
Für kmail.
Nutze ich nicht - bin Thunderbird Fan und der unterstützt das von Haus aus.

Ich weiß auch, wo ich die Dateien dann finde - nur sind sie damit ärgerlicher weise bereits im inkrementellen Backup. Da sie im mbox-Format gespeichert werden bedeutet dass, dass das inkrementelle Backups rasant anwachsen, da durch eine neue Email das ganze Archiv neu gespeichert wird.

Gibt es denn (außer für Windows, da habe ich eine einzige Software gefunden) keine einfache Lösung nur zum Backupen???

Danke,
Tobias

PS: ~/.thunderbird vom Backup ausschließen hat ebenfalls gehörige Nachteile, da das bedeuten würde, dass die Konfiguration (mit x verschiedenen Postfächern, Absendern, ...) im Fall der Fälle verloren ginge!

--
tobias-unger.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Backup Tool, nicht Offline Tool
BeitragVerfasst: 26. Sep 2006 7:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24. Sep 2006 18:04
Beiträge: 9
Wohnort: Raum Düsseldorf
Zitat:
Ich weiß auch, wo ich die Dateien dann finde - nur sind sie damit ärgerlicher weise bereits im inkrementellen Backup. Da sie im mbox-Format gespeichert werden bedeutet dass, dass das inkrementelle Backups rasant anwachsen, da durch eine neue Email das ganze Archiv neu gespeichert wird. [...] PS: ~/.thunderbird vom Backup ausschließen hat ebenfalls gehörige Nachteile, da das bedeuten würde, dass die Konfiguration (mit x verschiedenen Postfächern, Absendern, ...) im Fall der Fälle verloren ginge
Benutze schon länger kein Thunderbird mehr aber ist es nicht möglich die Dateien zu verlegen und das entsprechende Verzeichnis vom Backup auszunehmen? Das sollte über die Konfiguration eigentlich kein Problem sein... aber ich sitze auch gerade nicht vor einer Linux-Kiste.

Gruss,
Stefan

_________________
Debian GNU/Linux 3.1
SuSE Linux 9.3


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Backup Tool, nicht Offline Tool
BeitragVerfasst: 26. Sep 2006 21:30 
Hi,
danke für die Antwort!
Zitat:
Benutze schon länger kein Thunderbird mehr aber ist es nicht möglich die Dateien zu verlegen und das entsprechende Verzeichnis vom Backup auszunehmen? Das sollte über die Konfiguration eigentlich kein Problem sein... aber ich sitze auch gerade nicht vor einer Linux-Kiste.
Danke für den Tipp.
Mir geht es allerdings eher um ein Tool, dass direkt eine Kopie des IMAP-Servers anlegt - und zwar selbstständig, damit das auch geschieht, wenn ich z.B. in Urlaub bin und 2 Wochen lang maximal per Webmail auf die Emails zugreifen kann.

Kennt da denn niemand ein Tool?

Grüße aus Nürnberg,
Tobias

http://tobias-unger.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Sep 2006 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
fetchmail kann auch IMAP-Ordner runterladen. Inwieweit man da rekursives runterladen benutzen kann, solltest du selbst rausfinden.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04. Okt 2006 15:06 
Hi,
danke für deine Antwort.
Zitat:
fetchmail kann auch IMAP-Ordner runterladen. Inwieweit man da rekursives runterladen benutzen kann, solltest du selbst rausfinden.
Für mich sieht es (nach ausführlicher Suche) nun so aus, als ob die Informationen über die Ordnerstruktur dabei "draufgehen", sprich nach dem Zurückkopieren auf den Server alle Emails in einem Ordner (statt wie vorher sotiert) wären.

Kann das sein?

Wie auch immer - ich will euch nicht länger nerven und werde dann vielleicht doch lieber auf einen lokal installierten IMAP-Server umsteigen - damit wäre das Problem ja beseitigt (über die Vor- und Nachteile bin ich mir afaik bewusst).

Danke an alle, die mir weitergeholfen haben bzw. selbiges versucht haben,
Tobias
http://tobias-unger.de


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de