wmv wiedergabe

Antworten
Nachricht
Autor
griesel

wmv wiedergabe

#1 Beitrag von griesel » 06. Okt 2006 9:20

Hallo Leute,

ist es möglich Filme, welche die Endung wmv besitzen, wiederzugeben?

Es kommt immer die Ausschrift, Medium ist verschlüsselt.
Ich habe Codecs von der MPLayer-Seite, gibts es für dieses wmv-Format noch andere?

Gruss griesel

grisel

nachtrag

#2 Beitrag von grisel » 06. Okt 2006 9:40

... also es kommt die Ausschrift

Code: Alles auswählen

Cannot find codec matching selected -vo and video format 0x33564D57
Hat irgendwas mit digitalen Rechte Management zu tun.

Welche Lib oder Codec brauche ich dafür/dagegen ?

Gruss grisel

sumsi

amd64

#3 Beitrag von sumsi » 06. Okt 2006 9:46

Hallo,

lass mich raten:

Du sitzt an einem 64-Bit-Computer?

Dann gehts glaube ich nicht mit MPlayer, in dieser Version greift er nicht auf die /usr/lib/win32 - Codecs zu.
Du benötigst wahrscheinlich den wmv9dmo-codec, weiss da aber auch nicht weiter :cry:

bye sumsi

grisel

64

#4 Beitrag von grisel » 06. Okt 2006 10:06

Hallo,

ja:

Code: Alles auswählen

Win32 codec DLLs are not supported on your CPU (x86_64) or your ... 
na toll :twisted:

Trotzdem danke :?

Vielleicht gibts noch irgendwie einen Trick ?

Gruss grisel

omega

wmv9dmo

#5 Beitrag von omega » 06. Okt 2006 11:47

Hallo,

ich habe eine 32er, und wmv9dmo in /usr/lib/win32 ... ich kann aber auch keine
wmv-Abspielen, zumindestens keine Neueren.
Es kommt keine Fehlermeldung - aber bei der Wiedergabe nur eingrüner Bildschirm mit ein paar bunten Quadraten .. :cry:

Ideen ???

bye omega

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#6 Beitrag von Janka » 06. Okt 2006 12:09

mplayer in einer i386/i686-Version installieren/selbst kompilieren. Diese läuft ja auch auf AMD64-Systemen. Dafür müssen aber *alle* benötigten Libraries auch für 32Bit verfügbar sein. Die meisten Distributionen für AMD64 bieten dies an. Bei etwas älteren Debian-Versionen musste außerdem die Applikation in einem einem 32-Bit-chroot ablaufen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

omega

fargen

#7 Beitrag von omega » 06. Okt 2006 12:23

Hallo Janka,

2 Fragen bitte

1. aus purer Neugier:

Was genau ist eine "32Bit chroot" oder wie macht man das?
Benötigt man dazu eine 2. Installation mit 32 Bit?

2. das wahrscheinlich generelle Problem ist, dass die neueren wmv-Dateien mit den z.Z. verfügbaren wmv9dmo-Codec nicht kompatibel sind ?

Jedenfalls kommt auf meinem 32Bit-Rechner beim Start von Xine:

Code: Alles auswählen

Der Datenstrom datei.wmv benutzt einen nicht unterstützten Codec :
Windows media Video 9 (WMV3)
Mplayer lässt sich nicht stören ;-) , gibt aus:

Code: Alles auswählen

Selected video codec: [wmv9dmo] vfm:dmo (Windows Media Video 9 DMO)
und spiel dann bloss bunte Kästchen ...

bye omega

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#8 Beitrag von Janka » 06. Okt 2006 21:35

1. Ein 32-Bit chroot ist ein vollständig für bestimmte 32-Bit-Anwendung in einem Unterverzeichnis eingerichtetes System. Man macht dann chroot /unterverzeichnis und führt danach die 32-Bit-Anwendung aus. Diese sucht nur ihre Libraries nur innerhalb des chroot-Käfigs. Früher war dies zumindest bei Debian üblich.

Im Gegensatz dazu gibt es /lib und /lib64-Verzeichnisse bei den meisten anderen Distributionen.

2. Kann ebenfalls sein. Da die mplayer-Hacker allerdings recht schnell beim Bereitstellen entsprechend angepasster Versionen der Windows-Codecs sind, solltest du einfach ein deren HQ nachgucken.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

petameta
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Feb 2003 13:19

#9 Beitrag von petameta » 06. Okt 2006 21:59

Mal zwei Anmerkungen unabhängig von der 32-/64-Bit Problematik:

- Soweit ich weiß sind .wmv-Dateien mit DRM nicht abspielbar (auch nicht mit passendem Schlüssel)
- Es gibt mehrere Versionen von wmv. Einige Varianten werden abgespielt, andere nicht. Über die Versionen habe ich leider keinen Überblick.

omega

chroot

#10 Beitrag von omega » 07. Okt 2006 9:36

Hallo,

und danke für die Info.

Code: Alles auswählen

Man macht dann chroot /unterverzeichnis ...
das kann ich mir gedanklich mit der Fehlermeldung

Code: Alles auswählen

Win32 codec DLLs are not supported on your CPU (x86_64)
nicht so richtig vorstellen: Die CPU und der Kernel bleiben doch bei chroot die gleichen 64 Bit-Teile.

Gruss omega

omga

aufpassen

#11 Beitrag von omga » 07. Okt 2006 9:40

Hallo,

Code: Alles auswählen

- Soweit ich weiß sind .wmv-Dateien mit DRM nicht abspielbar 
... dann muss ich eben besser aufpassen, was aMule alles so frist ;-)

Grüsse omega

petameta
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Feb 2003 13:19

#12 Beitrag von petameta » 07. Okt 2006 19:44

Ich habe das Thema mal geteilt, da die mldonkey Diskussion nichts mehr mit der eigentlichen Frage zu tun hat. Der neue Thread findet sich im Software-Forum.

Antworten