Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2018 17:18

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: farblaserdrucker
BeitragVerfasst: 14. Okt 2006 9:03 
Offline

Registriert: 23. Jun 2006 21:47
Beiträge: 9
hi,
im moment sind die farblaserdrucker ja richtig bezahlbar geworden! kann mir jrmamd einen tipp geben, welche farblaserdrucker unter linux zufriedenstellend unterstützt werden?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14. Okt 2006 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Wenn du nicht gerade technische Zeichnungen farbig drucken willst, ist ein Farb-Tintenstrahler besser geeignet. Der Toner ist sehr deckend, deshalb ist ein Mischen der Farben nur eingeschränkt, etwas besser als beim Zeitungsdruck,möglich. Außerdem ist der farbige Toner oft sehr teuer. Gelegenheitsdrucker geben ihre Bilder nach dem Nachbearbeiten am besten in ein Digitalfotolabor, das ist die preiswerteste, haltbarste und einfachste Lösung.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Okt 2006 19:36 
Offline

Registriert: 23. Jun 2006 21:47
Beiträge: 9
ich studiere biologie und chemie und muss ständig sachen ausdrucken, wo grafiken und diagramme dabei sind und ich brauch sie in farbe. dafür ist ein farblaserdrucker sehr gut geeignet. also was habt ihr für empfehlungen?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19. Okt 2006 11:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Nov 2005 12:55
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous
Hi,

Konica-Minolta Magicolor 2400W. Läuft bei mir unter Suse 10.0 einwandfrei. Toner für 1500 Blatt (sowohl für Schwarz als auch für jede einzelne Farbekartusche) war dabei.

Gruß
Gunnar 8)

_________________
F#mmaj7/9


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20. Okt 2006 18:46 
Offline

Registriert: 20. Okt 2006 12:54
Beiträge: 14
Hallo Jan_B87,

kann Dir die Drucker von QMS bzw. Konica-Minolta auch nur empfehlen, weil bei denen das Preis/Leistung-Verhältnis in Ordnung ist. Außerdem machen sie auch einen guten Fotodruck und arbeiten, wie die meisten Laserdrucker, problemlos mit allen Distris zusammen.

om


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Okt 2006 14:34 
Offline

Registriert: 23. Jun 2006 21:47
Beiträge: 9
ok, gibt es sonst noch ein paar erfahrungsberichte mit dem Konica-Minolta Magicolor 2400W oder hat jemand noch eine weitere empfehlung? wo kann ich den Konica-Minolta Magicolor 2400W günstig beziehen - welche internethändler sind seriös? und liefern nicht mit leerem toner (wie mir schon einmal passiert)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Okt 2006 14:58 
Offline

Registriert: 29. Okt 2006 14:43
Beiträge: 1
@Jan_B87 :)

Ich habe den Minolta magicolor 2430DL, gabs bei Aldi für 350 Euronen, bin anfürsich sehr zufrieden damit bei Win 2000, bei Linux habe ich den noch nicht zum laufen gebracht auf der beiliegende CD passen die Linux-Treiber zu keiner Distrie. (rmp)

Und wie ich jetzt beim Hersteller erfahren habe kostet der Tonersatz 380 Euro :shock:

Also wenn der Toner alle ist ab in die Tonne damit. :evil:


Viele Grüße Aldan


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Feb 2007 18:13 
Offline

Registriert: 23. Jun 2006 21:47
Beiträge: 9
so, mir hat der internethändler dummerweise einen magicolor 2500W geschickt... was nun, zurück damit, denn ich bekomme ihn nicht zum laufen. oder ist er so viel besser als der 2400w, so das ich ihn über smb am windowsrechner betreibe?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Feb 2007 20:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21. Sep 2006 16:12
Beiträge: 8
Hi
Ich habe mir das Datenblatt von deinem Drucker angeschaut
http://printer.konicaminoltaeurope.com/ ... s_l_de.pdf
Es ist ein host-basiert Drucker. Das heißt das Druckbild wird mehr oder weniger im "Windows-Treiber" erstellt und der Drucker an sich ist recht dumm....
Ich denke mal deswegen hast du auch Probleme den Drucker unter Linux zum laufen zu bringen. Für Linux bist immer mit einem Drucker der Postscript oder PCL kann auf der sicheren Seite.
Wenn du dir Ärger ersparen willst schick ihn also besser zurück....


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. Feb 2007 17:41 
Offline

Registriert: 23. Jun 2006 21:47
Beiträge: 9
ok, wenn mir jetzt mal noch jemand verraten kann, welcher drucker da zu empfehlen ist. ich dachte jetzt an den samsung clp 510, denn samsung behauptet, er würde auch unter linux laufen, in den foren steht aber was anderes, aber er hätte auch eine duplex einheit... ich bin echt ein wenig überfordert :))


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: richtiger drucker
BeitragVerfasst: 08. Feb 2007 18:06 
Auf der ganz sicheren Seite bist Du doch, nimm'ste die Empfehlung von Pseudomonas oder orn.

Hast Du Dir einen anderen ausgespähst, dann achte darauf, dass es ein richtiger Drucker kein Windows-Emulations-Schrott ist, sonst gibts ähnliche Problem wie mit den Windows-Soundkarten-Modems :cry:

Mein Bruder hat so ein Teil von Brother, der geht nicht mal unter Windows ordentlich..

Sollte es dann ein Postscript-fähiger Drucker sein, so kann dann auch nichts schief gehen.

Zu dem samsung clp 510: Wenn Samsung diesen als unterstützt angibt, dann wird es schon stimmen!
Wenn Du in der Lage bist, Linux ohne Yast zu bedienen wird es schon hinhauen :lol:

bye sumsi


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09. Feb 2007 13:25 
Offline

Registriert: 23. Jun 2006 21:47
Beiträge: 9
leider wird der magicolor 2400W nicht mehr hergestellt und nur noch der neue 2500W vertrieben. den 2400W gibt es nur noch selten und wie ich finde zu überhöhten preisen. der samsung clp 510 läuft nicht mit den treibern von samsung unter linux... lauter konflikte und schwer von hand zu intallieren, hinzu kommt eine mäßige funktionalität, so wird schwarz mit farben gemischt, was echt kostspielig ist! es gibt aber noch den opensource treiber von splix wo steht, dass er unterstützt wird, also wage ich einen versuch und berichte von meinen erfahrung!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Probleme mit dem magicolor 2400w
BeitragVerfasst: 27. Mär 2007 13:53 
Hallo Leute,

ich habe den Konica-Minolta Magicolor 2400w, bringe ihn aber nicht wirklich gut zum Laufen unter Suse 10.0. Welche Treiber habt ihr installiert bzw. gibt es irgendwelche Einstellungen die ich verändern muss .... Kenne mich nicht so gut aus und wäre sehr dankbar für ein paar Tipps!!!

Danke Jutta


Zitat:
Hi,

Konica-Minolta Magicolor 2400W. Läuft bei mir unter Suse 10.0 einwandfrei. Toner für 1500 Blatt (sowohl für Schwarz als auch für jede einzelne Farbekartusche) war dabei.

Gruß
Gunnar 8)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de