Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
3 Fragen zu Installationen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
david ostarek



Anmeldungsdatum: 03.07.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2006 3:54   Titel: 3 Fragen zu Installationen

Hi,
ich hoffe ich gehe mit meinen Fragen nicht zuvielen auf die Nerven, habe aber auf folgende drei Fragen keine eindeutigen Antwort gefunden:
1. habe erfogreich angefangen unter suse10.0 Programme mit dem klassischen Dreischritt zu installieren. Ich habe tar.gz Datein bisher immer im Ordner: /home/<name>/bin gespeichert und dann jeweils in einen eigenen neuen Ordner entpackt. Nun meine Frage, kann ich diesen durch das Entpacken entstandenen neuen Ordner, aus dem heraus ich installiert habe nach der Installation ( ./ configure dann make && make install) löschen, oder wird dieser Ordner im Verzeichnis /home/<name>/bin vom installierten Programm noch verwendet?
2. Nach der Installation von MS-Software mit wine erhalte ich von fast allen MS-Programmen z.B. Spielen oder digitalen Bibliotheken die ich versucht habe zu installieren beim ersten Start die Aufforderung die CD in das Laufwerk zu legen (obwohl sie ja von der Installation noch drinnen ist). Was kann man hiergegen tun?
3. Beim Vorbreiten der Installation von: "Wired" bin ich in den "installation notes" auf folgenden Hinweis gestoßen: - open the file SoundTouch/include/STTypes.h
- find line "#define INTEGER_SAMPLES" and COMMENT it
- find line "#define FLOAT_SAMPLES" and UNCOMMENT it
- now you can compile and install SoundTouch.
Was bedeutet "COMMENT" und "UNCOMMENT" und vorallem wie fürht man dieses dann aus? Seltsam ist auch, dass hierzu in den "installation notes" von "SoundTouch" für GNU Anwendungen eben "FLOAT_SAMPLES" benutzt werden sollen, die per default aber schon eingestellt sind, ist trotzdem "INTEEGER_SAMPLES" nötig, könnte das per: "./configure --enable-integer-samples" möglich gemacht werden. Könnte das die Antwort sein?

Wie gesagt ich habe schon viel gesucht aber nichts gefunden, deshalb würde ich mich sehr über die eine oder andere Antwort sehr freuen :-}

Grüße David
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 30. Okt 2006 8:49   Titel:

zu 1.: Du kannst den Ordner mit den Sourcen löschen:

Code:
rm -rf <Ordername>


Vorsicht mit dem Befehl, das passiert ohne Rückfrage !

Wenn Du öfter Programme selber kompilierst, guck Dir mal das Programm checkinstall an. Damit kannst Du auf einfache Weise Pakete (.rpm, .deb usw.) bauen, die sich hinterher einfach wieder deinstallieren lassen.

zu 2.: Optimallösung: Nimm nen anderes Office (OpenOffice, KOffice)

Wenn Du auf MS Office angewiesen bist, wirst Du Crossover Office verwenden müssen. Das ist eine Wine-Version, die speziell für den Betrieb von MS Office entwickelt wurde. Diese wird kommerziell vertrieben, ist also nicht umsonst.

3. Du kommentierst eine Zeile, indem Du // voranstellst, also z. B.:

Code:
// #define INTEGER_SAMPLES


Beim auskommentieren das genaue Gegenteil. (Alternativ funktioniert das auch mit /* und */, also beim auskommentieren nicht wundern.)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

david ostarek



Anmeldungsdatum: 03.07.2004
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 31. Okt 2006 19:01   Titel:

Hi,
vielen Dank für die Antwort, komm erst heute dazu mich zu bedanken-sorry.
Zu Frage 2 ging es nur um Spiele, denn die wichtigen Programme gibt es ja fast alle schon für Linux. Dann bleibt halt noch eine XP-Platte im Rechner für die "Spieler" in der Familie.
Nur bei Frage 3 komme ich nicht weiter: was bedeutet der Befehl "COMMENT" ist das eine Art Schalter, der Optionen aktiviert?
Ich füge hier die Zeilen aus der besagten Headerdatei ein, bei all den doppel / müsste doch gerade die "//#define INTEGER_SAMPLES 1 //< 16bit integer samples" Zeile kommentiert sein und nicht diese " #define FLOAT_SAMPLES 1 //< 32bit float samples" wie sie per default angegeben ist?
{
/// Activate these undef's to overrule the possible sampletype
/// setting inherited from some other header file:
//#undef INTEGER_SAMPLES
//#undef FLOAT_SAMPLES

#if !(INTEGER_SAMPLES || FLOAT_SAMPLES)

/// Choose either 32bit floating point or 16bit integer sampletype
/// by choosing one of the following defines, unless this selection
/// has already been done in some other file.
////
/// Notes:
/// - In Windows environment, choose the sample format with the
/// following defines.
/// - In GNU environment, the floating point samples are used by
/// default, but integer samples can be chosen by giving the
/// following switch to the configure script:
/// ./configure --enable-integer-samples
/// However, if you still prefer to select the sample format here
/// also in GNU environment, then please #undef the INTEGER_SAMPLE
/// and FLOAT_SAMPLE defines first as in comments above.
//#define INTEGER_SAMPLES 1 //< 16bit integer samples
#define FLOAT_SAMPLES 1 //< 32bit float samples

#endif

Und kann ich diese umkommentieren auch durch diesen Befehl. "./configure --enable-integer-samples" erreichen, bevor ich in der Headerdatei herumtippe?

ich würde mich sehr über eine weitere Antwort freuen

Grüße
David
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy