Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 10. Dez 2018 4:51

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: SUSE 9.0 systemabsturz HILFE!!!
BeitragVerfasst: 07. Nov 2006 17:03 
Hi,
Ich wurde von meinem Lehrer beauftragt, eine lösung für folgendes Problem zu finden.
Ein schüler auf meiner klasse hat im unterricht mit einer mir nicht bekannten tastenkombination (vermutlich Strg + Alt + /) mehrmals Benutzerwechsel durchgeführt und es so geschafft 3 Rechner lahmzulegen. Die Rechner booten ganz normal, der statusbalken läuft durch und dann geht er wieder in die konsole zurück. es kommt eine root loginaufforderung und bei einem versuch, auf Runlevel 5 zu wechseln oder die KDE zu starten stürtzt der rechner ab. es gibt auch keine möglichkeint YaST zu starten, aber YaST gibt zumindestens die rückmeldung, dass alle laufwerke auf "Read-only" arbeiten.

Linux läuft aulso in einer art minimalstmodus (wie abgesicherter modus bei Windoof). Gibt es eine möglichkeit, den schreibschutz der laufwerke wieder aufzuheben?


Danke Schonmal!!!!!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07. Nov 2006 23:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Strg+Alt+\ ist eine absolut normale Tastenkombination (quit), damit macht man nichts kaputt. Probleme macht höchtens Strg+Alt+Druck (Magic SysRq Key), das ist eine Debug-Tastenkombination, die unter anderem ein unsauberes Runterfahren ohne umount ermöglicht. Dabei kann das Dateisystem beschädigt werden.

Mach ein Backup der betroffenen Platten, *erst danach* kannst du mittels "reiserfsck --rebuild-tree /dev/hdX" einen Reperaturversuch wagen. Evtl. ist es auch sinnvoller gleich eine neuere SuSE zu installieren. Falls reiserfsck nicht automatisch behebbare Fehler findet (prüfe, ob sich nach dem Testlauf ein Verzeichnis lost+found mit Inhalt an der Wurzel des gerade geprüften Dateisystems befindet) ist das FÜR DICH vermutlich auch die beste Lösung.

Schalte beim nächsten Mal den Magic-SysRq ab. Das kann man bei SuSE unter YaST->System->Editor für /etc/sysconfig-Dateien->System->Kernel->ENABLE_SYSRQ
tun.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08. Nov 2006 19:09 
ich habe heute nochmal meinen mitschühler gefragt, und er hat gesagt, dass er sich mit Strg + Alt + \ ausgeloggt und dieses noch mehrfach gedrückt hat. Das einlogfenster der KDE ist daraufhin verschwunden und der der rechner ist eingefrohren. nach einem neustart bleibt der rechner dann halt im minimalmodus stehen und alle laufwerke sind schreibgeschützt.


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de