Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Umstieg auf Suse 10.1, bitte um Auskunft :)
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Christian auf Suse
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Dez 2006 22:00   Titel: Umstieg auf Suse 10.1, bitte um Auskunft :)

Tja, ich lege mir jetzt einen neuen PC zu, und weil ich nicht vorhabe, auf Vista umzusteigen habe ich mich entschlossen, den Schritt zu wagen, um auf Linux umzusteigen, und zwar speziell auf Suse 10.1. Nun habe ich auf meiner alten Festplatte einiges an alten Daten wie MP3s und so, und deshalb wolte ich fragen, wie ich an diese Daten unter Linux herankomme.

Außerdem wäre es nett, wenn mir jemand ein paar typische Einsteigerfehler aufzählen könnte, bzw. wie ich verhindere, diese zu machen ^^
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 07. Dez 2006 10:52   Titel:

Klemme einfach die alte Festplatte als "Slave" mit an. Du hast auch nachträglich die Möglichkeit, weitere Festplatten und Partitionen einzubinden.

Ein typischer Anfängerfehler ist es, keinen normalen Benutzer (und kein Kennwort für diesen) einzurichten. Die Installationsroutine fragt das extra ab, und warnt explizit davor, diesen Abschnitt zu überspringen, wenn man nicht genau weiß, was man tut. Trotzdem machen das die Leute und melden sich dann hier.

Ein Umsteigerfehler ist es, zu erwarten, Linux sei wie MS-Windows, oder wolle dieses nachbilden. DAS IST NICHT SO! Insbesondere, wenn du mit MS-Windows jahrelang gearbeitet hast und diverse Tricks kennst, wie dort Probleme zu lösen sind, wirst du dir bei Linux wie ein Anfänger vorkommen. Das ist normal, also nicht frustrieren lassen.

Lies die Doku, es gibt etliche Bücher, Onlinehilfe, Howtos zu allen erdenklichen Themen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Zuletzt bearbeitet von Janka am 07. Dez 2006 10:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Euklid



Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 07. Dez 2006 10:56   Titel:

Hallo Christian!

Mit SuSE 10.1 kannst du auf FAT32-formatierte Festplatten lesen und schreiben und auf NTFS-Festplatten lesen.
Von daher sollte kein Problem bestehen, auf die Daten der alten Festplatte zuzugreifen.

Ein typischer Einsteigerfehler ist das Kaufen von nicht-Linux-kompatibler Hardware.

Es gibt prinzipiell für jeden Anwendungsbereich Hardware, die unter Linux läuft. Nur schenken sich mache der Hersteller eben die Programmierung von Linux-"Treibern", und da muss man dann als Linux-Umsteiger aufpassen.

Viele Grüße, Euklid
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Christian auf Suse
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Dez 2006 13:05   Titel:

Hui, danke für die freundliche Hilfe Smile

Was das mit der Hardware angeht, ich lasse mir meinen Computer vom Fachgeschäft meines Vertrauens zusammenbauen (Bauers Computermarkt in München), bei denen kaufe ich seit Jahren meine Rechner.

Janka hat folgendes geschrieben::

Ein Umsteigerfehler ist es, zu erwarten, Linux sei wie MS-Windows, oder wolle dieses nachbilden. DAS IST NICHT SO! Insbesondere, wenn du mit MS-Windows jahrelang gearbeitet hast und diverse Tricks kennst, wie dort Probleme zu lösen sind, wirst du dir bei Linux wie ein Anfänger vorkommen. Das ist normal, also nicht frustrieren lassen.


Das ist mir durchaus bewusst. Smile Aber ich wollte diesen Schritt eh schon seit Ewigkeiten machen, war aber ein typischer "Ach ja, ich würde auch gerne Linux nutzen, aber..."-User. Da aber der Schritt von Windows XP zu Linux wahrscheinlich ein ebenso großer Schritt wäre wie von XP zu Vista, und ich diverse Strategieen von Microsoft einfach nicht mehr einsehe, mitzumachen (DRM direkt mit der Kernel verbunden... *Kopfschüttel* und außerdem der Computer, den ich mir hole, brandneu ist, fällt es mir natürlich etwas lecihter, eben diesen Schritt zu tun.

Außerdem lese ich hier und da schon seit ein paar Wochen mit, und muss sagen, es gefällt mir hier - hätte nicht gedacht, dass die Linux-Community so engagiert ist, bevor ich nicht nachgekuckt hatte Smile Etwas ähnliches zu eine der Windows-Versionen sucht man ja vergebens - Microsoft sollte sich mal fragen, warum Very Happy

So, schluss mit dem Roman Very Happy. Ich hoffe, ihr verzeiht mir, wenn ich euch ab und zu mit meinen Newbie-Fragen nerven werde, aber das Bewusstsein, so ein nettes Forum zu kennen, nimmt mir die "Angst" vor dem Wechsel ein wenig.
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 07. Dez 2006 15:56   Titel:

Hardware: Ein größeres Problem sind oft Peripheriegeräte, also Drucker, Scanner, MP3-Player etc. lass dich da auch beraten bzw. probier im Laden aus, ob sie mit Linux funzen. Eine aktuelle Knoppix-CD hilft, falls der Laden keinen Linux-Rechner hat.

Engagement: Ich bin eigentlich nur dann sauer, wenn Leute angebotene Lösungsvorschläge aus ungenannten Gründen ablehnen, oder wenn jemand irgendeine Hilfe "fordert", wohlmöglich noch mit dem Hinweis, er würde andernfalls zu MS-Windows zurückwechseln. Was soll man da anderes Antworten als "Ja, mach das besser. Du weißt selbst, was für dich am besten ist."

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Christian auf Suse
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Dez 2006 12:25   Titel:

Hallo, ich bins nochmal, ich hätte noch zwei Fragen ^^

Also erstmal: Ich müsste mit Suse japanische Zeichen darstellen können, und zwar mit direkter Umwandlung (dass ich z.B. "ja" per Tastatur eingebe und dabei das Zeichen für ja rauskommt). Für Windows hatte ich IME, dass im Lieferumfang enthalten war. Was gibt es da für Suse?

Zweite Frage: Ich würde gerne das Suse auch auf meinem Fujitsu Siemens Amilo-Notebook aufspielen. Darf ich das so ohne weiteres, also ohne eine weitere Lizenz zu kaufen? Wie finde ich heraus, ob die Hardware Treiber-Kompatibel ist? Muss ich bei der Installation irgendwas beachten, damit ich das WinXP, dass ich auf dem Notebook erstmal behalten will, nicht "beschädige"?

Achja, und hier nochmal eine richtige Newbie-Frage: KDE oder GNOME? Ich weiß leider weder von Vor- noch von Nachteilen des ein oder anderen
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2006 12:27   Titel:

Welches Amilo hast Du genau ?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Christian auf Suse
Gast





BeitragVerfasst am: 10. Dez 2006 12:38   Titel:

petameta hat folgendes geschrieben::
Welches Amilo hast Du genau ?


Amilo M7405
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2006 12:50   Titel:

OK, mit der "Pro"-Reihe habe ich Erfahrung. Guck mal, ob Du bei Linux on Laptops oder bei Tuxmobil was findest.

Du brauchst keine weitere Lizenz kaufen. Für die Installation solltest Du natürlich genug Platz haben, ich hoffe das hast Du bei der Windows-Installation bedacht. Ansonsten kannst Du nicht viel verkehrt machen: Eine weitere Partition für das Linux-System anlegen und dort installieren. Der Bootmanager wird in der Regel automatisch so konfiguriert, daß auch Windows gestartet werden kann.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 10. Dez 2006 14:14   Titel:

ああ!日本語の友達ですね?
どうぞ宜しく。

Japanischuterstützung ist bei SuSE ziemlich einfach einzurichten. Installier im "YasT->Software installieren und löschen" einfach unter "Sprachen" das Japanische.

Spätestens jetzt hast du "scim", das Backend, sowie zwei Frontends für KDE und Gnome, mit denen du japanische Zeichen tippen kannst. Im Systray findest du dann eine Tastatur. Mit der rechten Maustaste da drauf kannst du die Eingabeunterstützung konfigurieren. Für Japanisch gibt es verschiedene Methoden zur Eingabe, für eine normale deutsche Tastatur halte ich "Anthy" für am geeignetsten.

Tippe irgendein Eingabefeld an, dann Strg+Leertaste, daraufhin schaltet sich die erweiterte Eingabemethode ein. Dann einfach mal "nihongo" tippen, etc.

KDE oder Gnome ist eine Geschmacksfrage, du kannst auch beides installieren und die Anwendungen gemischt benutzen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Christian auf Suse
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2006 17:46   Titel:

So, mein neuer Rechner köchelt nun beim PC-Fachhändler meines Vertrauens vor sich hin, deshalb möchte ich die Zeit für noch eine Frage nutzen: Da ich privat sehr viel Pixelart erstelle, und dies in Windows unter MS Paint gemacht habe, bräuchte ich ein Tool, mit dem ich direkt auf Pixelebene agieren kann. Hättet ihr da einen Tipp für mich?
 

Hawkeye
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Dez 2006 18:57   Titel:

Da findet sich schon was, als Klassiker sowas wie Xpaint, aber ich bin da nicht gerade "up-to-date". Das kann ich für den Paint-Umsteiger empfelen, ist nämlich ungefähr äquivalent zu benutzen.

Ansonsten immer Gimp, ist aber eher nicht das, was man für Paint benutzt (es gleicht Photoshop)

MfG
Hawk
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 15. Dez 2006 19:05   Titel:

KolourPaint. Selbst KIconedit dürfte für kleine Pixelhaufen geeignet sein.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Christian auf Suse
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Dez 2006 21:26   Titel:

So, hab jetzt meinen neuen Rechner. Internet funktioniert nach zwei Stunden rumprobieren bereits, ist aber noch ein wenig langsam. Woran könnte das denn liegen? Noch eine Frage: Ich hätte gerne Opera für mein System, aber auf der Opera-Homepage stehen gleich drei Versionen für Linux bereit. Welche davon ist denn für mich? Smile
 

Christian auf Suse
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Dez 2006 21:27   Titel:

Und noch eine Frage: Wenn das System Sounddateien abspielt sind diese immer von einem widerlichen Piepston unterlegt - wie kann man das abstellen?
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy