RAID 5: Problem beim umstellen von "reiserfs" zu "ext3"

Antworten
Nachricht
Autor
empty
Beiträge: 1
Registriert: 08. Dez 2006 13:49

RAID 5: Problem beim umstellen von "reiserfs" zu "ext3"

#1 Beitrag von empty » 08. Dez 2006 14:18

Hallo Fachleute,

erst einmal möchte ich euch für Euer tolles Forum loben, welches mir schon viel weiterhalf. Macht weiter so.

Ich habe "Suse Linux v10.1" auf meinem Rechner installiert, habe 3 Festplatten am Raid-Controller hängen und im Software Raid 5 laufen. Ich möchte wegen der Datensicherheit von dem Dateisystem "reiserfs" auf "ext3" umsteigen.
Wenn ich mit "YAST" die Platte im Dateisystem "ext3" formatieren will, bleibt der Formatiervorgang bei 59% hängen. Formatiere ich die Platten aber im Dateisystem "reiserfs", wird der Vorgang normal beendet und die Linux-Installation läuft weiter. Deswegen vermute ich keinen Fehler im Controller.

Bitte helft mir. Ich danke Euch für eure Mühe.

Grüße
empty :wink:

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 08. Dez 2006 15:57

Vielleicht ist eine der Platten defekt. mkreiserfs prüft nicht die gesamte Plattenoberfläche, mkfs.ext3 tut das, wenn man möchte.

Wegen "Datensicherheit" brauchst du übrigens nicht auf ext3 umzusteigen. Da ist ext3 auch nicht besser als reiserfs -- Schließlich sind in beiden vermutlich gleich viele Bugs drin. Wenn die Platte unten drunter kaputt ist, kann das Dateisystem auch nichts mehr machen.

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

Antworten