Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
AVM Fritz WLAN USB-Stick mit WPA-PSK über ndiswrapper installieren

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
enricow



Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 14. Jan 2007 17:53   Titel: AVM Fritz WLAN USB-Stick mit WPA-PSK über ndiswrapper installieren

AVM Fritz WLAN USB-Stick mit WPA-PSK über ndiswrapper installieren - Heute, 17:51
Wollte den AVM Fritz WLAN USB-Stick unter SuSe 10.1 mit Hilfe von ndiswrapper installieren. Bin nach der Anleitung von

vorgegangen. Hab allerdings noch nicht den Teil mit dem Automatischen einbinden beim Login durchgeführt.

Nun hab ich das Problem das ich Zwar unter YAST den WPA-PSK schlüssel eigeben haben und erhalte vom Router auch eine IP, aber leider kann ich nicht ins Internet. Jedesmal erscheint "unbekannter Host".

Wenn ich das Tool "KWiFiManager" nutze und mir die Vorhanden Netze anschauen möchte wird mir erstaunlicherweise "WEP on" angezeigt, obwohl auf dem Router wirklich WPA konfiguriert ist. (Unter WinXP funmktioniert der USB-Adapter mit WPA-Einstellung.)
Wie aus dem Post ersichtlich ist bin ich aber mit dem WLAN verbunden und hab auch die vollen 54 MBit/s.

Ich benötige dringend hilfe!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

enricow



Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2007 8:54   Titel:

hab vergessen den link einzufügen. Also ich bion nach folgender Anleitung vorgegangen:

http://nextgen.no-ip.org/~andrew/linux/ndiswrapper/ndiswrapperinfo.php
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

enricow



Anmeldungsdatum: 09.01.2007
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 15. Jan 2007 23:13   Titel:

mein post hast sich teilweise erledigt.
Nachdem ich mir die WLAN-Router und Netzwerkkonfiguration von Linux und meinem Windows-Rechner angschaut hab, ist mir aufgefallen, dass linux den DNS-Server nicht in die Netzwerkkonfiguration übernimmt (owohl Windows einen DNS hat, den ich nicht manuell eingtragen habe.). Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy