Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Wie installiert man GRUB auf USB - Stick ?
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zaga



Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2007 14:36   Titel: Wie installiert man GRUB auf USB - Stick ?

Hallo Leute, ich habe im Internet und hier im Forum ziemlich lange gesucht habe aber keine Lösung die bei mir Funtioniert gefunden.

Ich hoffe wirklich auf hilfe weil es ziemlich unangenehm ist. Also folgendes habe ich bis jetzt gemacht ....

Ich habe ein Funtionierendes XP System auf einer Sata Festplatte. Und habe mir gedacht das ich openSUSE 10.2 auch mal testen sollte. Ich habe im vorfeld versucht herauszufinden ob nicht bei der installation den Grub-Loader auf einen USB-Stick installieren kann. Es sollte eigentlich auch alles so funtionieren wie ich es gefunden habe, zumindestens gab es während der Installation keine Probleme, und die Angabe das Grub auf /dev/sdd1 (der Stick) soll hat der Computer auch so angenommen.

Als ich allerdings vom Stick Booten wollte ging das nicht. Der Stick ist Leer geblieben.

Mein Problem ist jetzt das ich wohl überhaupt kein Bootloader installiert habe den Linux kann ich nur über den Umweg der Installations-DVD Starten ....


Ich hoffe konnte mein Problem richtig schildern und erbitte wirklich Hilfe. Vielen Dank im Voraus


Super jetzt sehe ich das sich Windows nicht mehr starten lässt. Das ist ja echt toll. Ich trottel fall immer wieder auf das dumme geschwätzt rein und gebe Linux eine Chance !!! Das kann doch nicht sein!! Ich habe Windows erst vor 2 Wochen frisch installiert und so gerade alles drauf gehabt was ich wollte ... Es wäre also wirklich sehr nett wenn jemand ein wening Ahnung hätte und das wieder hinkriegen würde ....
_________________
Coolermaster Stacker
Intel CoreDuo2 6800Exxtreme
Asus P5B-Premium Vista Edition
4096 mb Corsair TWIN2X2048-8500C5 Ram
2 x Gainward 8800 GTX SLI

ca. 8 TB Festplatten (IDE+Sata)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

zaga



Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2007 16:38   Titel:

Super Linux !! So, Fakt ist das die Windows Platte kaputt ist. Weder MBR noch sonst etwas lässt sich in der Wiederherstellungskonsole wiederherstellen. Der loggt sich noch nicht mal in das Windows System ein, "Die Festplatte ist Defekt" oder so ähnlich lautet die Fehler meldung. Linux lässt sich nur mit der DVD über Installieren ----> Weitere Optionen -----> Installiertes System Booten starten.

Wenn man bedenkt das Windows auf einer Sata Festplatte und Linux auf einer ganz anderen IDE Festplatte Installiert ist, finde ich das schon eine tolle Leistung von Linux. Und es würde mich nicht wundern wenn weiterhin niemand helfen kann ....
_________________
Coolermaster Stacker
Intel CoreDuo2 6800Exxtreme
Asus P5B-Premium Vista Edition
4096 mb Corsair TWIN2X2048-8500C5 Ram
2 x Gainward 8800 GTX SLI

ca. 8 TB Festplatten (IDE+Sata)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

frank rudolph



Anmeldungsdatum: 13.04.2004
Beiträge: 146
Wohnort: Giessen

BeitragVerfasst am: 17. Jan 2007 22:06   Titel: Hallo

Ich kann dir zwar erst mal nicht konkret helfen (bin selber noch nicht sehr fit) aber .....

ich kann dir sagen das ich auch schon oft sehr verzweifelt und niedergeschlagen war beim umsteigen auf Linux.
Im Gegensatz zu dir wusste ich aber immer!!! das ich Linux unbedingt will und ich wurde auch nicht bequatscht von irgend jemanden.
Da muss man sich halt mal durchbeissen. Wenn ich deinen Beitrag lese glaube ich das du keine allzu groose Meinung von Linux hast.

Mein Tip :
Frag doch erst mal die, die dich bequatscht haben Linux auszuprobieren die müssten es doch eigentlich wissen wie es geht - oder?
Wenn sie es nicht wissen dann würde ich mich an der Stelle mal ordentlich beschweren.

Ich verstehe nicht wieso du nach der Linux Installation auf Platte a - von platte b xp nicht mehr booten kannst ?
Ziehe Platte a ab und bring erst mal xp auf Platte b wieder in Ordnung.
Dann ziehst du Platte b ab und schliesst Platte a an installierst Linux ganz normal auf der Platte.
Wenn das funktioniert - migrierst dann Bootvorgang auf den Stick.

Bei dem XP Problem kann ich morgen früh mal unseren Windows Admin fragen der hat immer ganz gute tips auf Lager.
Das linux Problem kriegen wir dann auch noch in den Griff (bin ich sicher)
Also - - Kopf nichr hängen lassen - Googel starten und los gehts ........

mfg
Frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

zaga



Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2007 4:47   Titel:

Ich glaube das ich mich nicht richtig ausgedrückt habe.

Mit bequatscht meine Ich die Fanatiker die ja austicken wenn die nur MS hören ... Ja wie be******* Windows ist und was für ein Müll blah blah blah. Ich wollte damit lediglich sagen das Linux keinen zacken besser ist sondern ganz im gegenteil ....

Anscheinend steckt halt wirklich noch vieles in den Kinderschuhen ?!? Absichtlich habe ich MS und Linux auf zwei separaten Festplatten installiert, um bei Problemen nicht da zustehen. Und MS war ja sogar an einem ganz anderen Controller ?!?! Wie das letzten endest meine Festplatte zerschossen hat kann ich mir auch nicht erklären.

Ende vom Lied ist das ich die Sata Platte Formatiert habe, auch die wo Linux drauf war, und alles neuinstallieren musste.

Gegen das viele lesen und recherchieren sage ich nichts, könnte unter umständen ja auch spass machen. Aber zu 50% bringt das nichts und auch wenn man alles haargenau nach den Meinungen der "Linux Experten" macht kommt am ende nichts bei raus. Und das meine Ich ist nicht Sinn eines Vernünftigen und Seriösem Betriebssystems.
_________________
Coolermaster Stacker
Intel CoreDuo2 6800Exxtreme
Asus P5B-Premium Vista Edition
4096 mb Corsair TWIN2X2048-8500C5 Ram
2 x Gainward 8800 GTX SLI

ca. 8 TB Festplatten (IDE+Sata)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

frank rudolph



Anmeldungsdatum: 13.04.2004
Beiträge: 146
Wohnort: Giessen

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2007 10:45   Titel: Nun gut

das bedutet das deine XP Platte formatiert ist und du neu anfängst (keine Rettungsaktion?)?
weiterhin gehe ich davon aus das du Linux erst mal nicht mehr benutzt. (also Thema beendet)

Ist auch nicht schlimm ... Hör einfach nicht auf die Fanatiker und mach das was du kannst , wovon du überzeugt bist und was zu dir passt und wenn das in deinem Fall XP ist , ist das ja ok finde ich.

Ich möchte mal kurz was erzählen wenn du magst kannst du aber hier aufören
zu lesen wenns intressiert lies weiter ....

Eigentlich kam ich zu Linux weil ich PHP Programmiere und PHP mit Apache am besten unter Linux lief.
Ich dachte - ganz einfach dann mach doch ein Linux mit Apache Smile)
Ja ja war erst mal recht einfach aber dann als es zum erstem mal klemmte (suse 8.0)
musste ich viel viel lesen und hat lang lang gedauert Smile bist alles lief.
(Der Vorteil war das ich Apache und den Zusammenhang mit Linux, die conf Dateien und Schalter sehr gut kennen gelernt habe. )

Ich wusste genau ws ich mit welchem Eintrag bewegen kann und wie die Zusammenhänge funktionieren. Ohne dieses Wissen (wie funktioniert das eigentlich) kommst du unter Linux nicht weit .... da kommst du bei windows weiter und hast schnellere Erfolge.

So wie einer unserer Win Admins. Der hatte den Auftrag ein VPN zu bauen und benutzte den MS ISA Server. Nix gegen den ISA Server der ist sicher ok - aber der Admin klickt sich irgendwas zusammen ohne die Hintergründe zu kennen - nicht nur das dieser VPN Zugang mehr down ist als up - wenn man ihn was fragt zur Funktionsweise - kommt immer ..... Keine Ahnung. Das bedeutet der hat gar keine richtige Ahnung von dem was er macht ... wenn was kaput ist muss er alles immer neu machen weil er nirgendwo hingreifen kann um was zu probieren oder reparieren - er weis ja nicht wo was in der regestry steht
.
Das hat auch Vorteile
Wen man ihm unter win und mir unter linux die gleiche Aufgabe stellt ist er sicher schneller fertig.
Aber auf längere sicht bin ich schneller da bin ich sicher.

Aber ich will dich nicht weiter langweilen ....

Ich wünsche dir noch was.
bis wiedermal
frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Pseudomonas



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2007 13:09   Titel:

@ Zaga

Bei Linux *MUSS* man etwas mehr Hand anlegen als bei Windows. Man hat zum Glück die Möglichkeit auch 'unter der Haube' zu arbeiten und kann nicht alles vom Cockpit aus (damit meine ich die GUI) erledigen. Ich habe mir damals den Kofler für 40 Tacken gekauft. Ohne vernünftige Literatur und die Hilfe hier im Forum wäre ich auch bei einigen Problemen gescheitert. Das war mir aber schon vorher klar. Wenn man an Windows und Linux mit derselben Grundeinstellung herangeht wird das nix. Linux muss man so mögen, wie es ist. Es erfordert bei einigen Angelegenheiten definitiv mehr Handarbeit als Windows. Niemand hat hier das Gegenteil behauptet!


bezüglich GRUB auf USB-Stick:
afaik steht im Kofler, dass das (noch) nicht funktioniert (obwohl es theoretisch möglich sein sollte, wenn das Bios booten über USB ermöglicht). Ich hab's selber noch nicht ausprobiert.


Gruß
Gunnar Cool
_________________
F#mmaj7/9
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

frank rudolph



Anmeldungsdatum: 13.04.2004
Beiträge: 146
Wohnort: Giessen

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2007 13:55   Titel: es geht

Ich weiss aus sicherer Quelle das es geht....
Ich habe es mir in Wiesbaden am Linuxtag erklären lassen am Stand von LINVDR.
Es gibt eine Reihe von Anleitungen zu diesem Thema.
Selbst ausprobiert habe ich noch nichts davon.

z.B.
http://mathias-kettner.de/lw_booten_von_usb.html

@ zaga
Welche Anleitung hast du benutzt?
mfg
Frank
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2007 15:41   Titel:

@Zaga: Du weißt, dass du nicht so viel Ahnung hast, versuchst deshalb aber nicht etwa, das Standardprogramm abzuspielen, zum Beispiel dich an die Vorschläge, die YaST dir für die Partitionierung und Installation des Bootloaders macht, zu verwenden. Stattdessen stellst du gleich beim ersten Versuch an einigen Schrauben, und wunderst dich dann, was da denn kaputt gegangen ist...

Du gehst wie ein Fahranfänger vor, der noch vor der ersten Fahrt mit dem neuen Auto erst einmal die Räder wechselt, einen Sportauspuff drunterhängt und an der Einspritzung rumstellt.

ALSO: Du bist selbst schuld! Und mit Gemecker, dass das alles die Schuld dieser doofen Linux-Entwickler sei, wirst du hier keinen zur Hilfe überreden können.


Empfohlener Lösungsweg: Boote Linux über den Umweg mit der CD. Guck dich mal auf der MS-Windows-Platte um, ob
die Partitionstabelle der MS-Windows-Platte beschädigt wurde Falls ja, kann man die richtige Partitionstabelle raten oder raten lassen, dafür gibt es unter Linux ebenfalls Software.
Poste hier mal das Ergebnis von "fdisk -l /dev/hd? /dev/sd?" (als root in einer "konsole"), dann können wir das Problem bewerten.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Pseudomonas



Anmeldungsdatum: 16.11.2005
Beiträge: 120
Wohnort: /home/anonymous

BeitragVerfasst am: 18. Jan 2007 18:35   Titel:

Hi,

@Frank Rudolph
danke für den Link! Da war ich wohl auf dem Holzweg Wink

ich werde das an meinem Bastelrechner mal ausprobieren.

Gruß
Gunnar Cool
_________________
F#mmaj7/9
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

zaga



Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2007 4:18   Titel:

Janka hat folgendes geschrieben::
@Zaga: Du weißt, dass du nicht so viel Ahnung hast, versuchst deshalb aber nicht etwa, das Standardprogramm abzuspielen, zum Beispiel dich an die Vorschläge, die YaST dir für die Partitionierung und Installation des Bootloaders macht, zu verwenden. Stattdessen stellst du gleich beim ersten Versuch an einigen Schrauben, und wunderst dich dann, was da denn kaputt gegangen ist...

Du gehst wie ein Fahranfänger vor, der noch vor der ersten Fahrt mit dem neuen Auto erst einmal die Räder wechselt, einen Sportauspuff drunterhängt und an der Einspritzung rumstellt.

ALSO: Du bist selbst schuld! Und mit Gemecker, dass das alles die Schuld dieser doofen Linux-Entwickler sei, wirst du hier keinen zur Hilfe überreden können.


Empfohlener Lösungsweg: Boote Linux über den Umweg mit der CD. Guck dich mal auf der MS-Windows-Platte um, ob
die Partitionstabelle der MS-Windows-Platte beschädigt wurde Falls ja, kann man die richtige Partitionstabelle raten oder raten lassen, dafür gibt es unter Linux ebenfalls Software.
Poste hier mal das Ergebnis von "fdisk -l /dev/hd? /dev/sd?" (als root in einer "konsole"), dann können wir das Problem bewerten.

Janka


Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Also erstmal danke für die mühen mir zu helfen. Aber ich muss es loswerden, Ihr Linux ler (oder wie werdet ihr genannt ?) seid ein dermaßen komisches Folk.... Man kann alles erdenkliche über Windows sagen, da jubelt Ihr. Aber wehe jemand zeigt euch mal den Müll den Ihr benutzt ..... Ohhh Ohhh Very Happy Dann hat der keine Ahnung oder ist nicht willens zu lernen und außerdem muss man ja etwas besonderes sein um Linux richtig benutzen zu können. blah blah blah
HALLO ?!?! gehst noch Leute. Ich will ja niemandem den Spiegel vor die Nase halten aber wenn ihr mal ehrlich in euch geht und nachdenkt ....... ??!!

Und gerade "Janka" müsste ja allmählich wissen das ich bis jetzt (fast) jede Distro ausprobiert habe. Ok bin nicht so ein Vollblutprofi wie Ihr (also nichts Besonderes), aber bestimmt auch kein Neuling ....

Zu dem Lösungsvorschlag nett gemeint, darauf war ich auch sofort gekommen. Aber es lag nicht an den Partitionstabellen.

Linux ist in weiten teilen Kinderspielzeug, und bis es ein Erwachsenes System zum Produktiven arbeiten wird, werde ich bestimmt auch nur sporadisch mal die eine oder andere Distrubition testen.
_________________
Coolermaster Stacker
Intel CoreDuo2 6800Exxtreme
Asus P5B-Premium Vista Edition
4096 mb Corsair TWIN2X2048-8500C5 Ram
2 x Gainward 8800 GTX SLI

ca. 8 TB Festplatten (IDE+Sata)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

an. max.
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Jan 2007 10:51   Titel: hihi

Unwissenheit + Dummheit + Überheblichkeit ist eine gefährliches Mischungverhältnis.
Gilt auch für Anfänger Wink

Aber in Einem haben die Win-User recht. Die brauchen oftmals nur so um-sich-zu-klicken, auch ohne zu wissen was sie tun - und es funktioniert mehr oder weniger Shocked
(Darum verteilen sich Viren und Würmer auf diesen System zu gerne Laughing
 

zaga



Anmeldungsdatum: 30.10.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2007 14:50   Titel: Re: hihi

an. max. hat folgendes geschrieben::
Unwissenheit + Dummheit + Überheblichkeit ist eine gefährliches Mischungverhältnis.
Gilt auch für Anfänger Wink





Very Happy Very Happy Very Happy Muuahhh .... Genau Richtig. Ich würde mir mal Gedanken darüber machen. Ich wiederhole mich zwar aber Ihr seid echt amüsant Very Happy Very Happy Very Happy Danke, ich habe schon lange nicht mehr soviel gelacht. Man muss wirklich etwas "besonderes" sein um euch zu verstehen. Laughing Laughing Laughing

Ihr redet euch alle nach .... Und seid noch nicht mal so Ehrlich zuzugeben was für Mitläufer Ihr seid. Ja Windows wird von allen Benutzer Gruppen genutzt von dem Anfänger bis zum Profi, der weiß was er tut aber wenn du ein wenig Ahnung hättest würdest du kein Virus Argument bringen. Wen soll denn der Virus Programmierer angreifen, sag doch bitte nicht die 10-20 Lächerlichen Linux ler ?!?! Die haben genug zu kämpfen um das System anständig am laufen zu halten oder Hardware zum funtionieren zu überreden !!!! Eine X-Fi Fatal1ty spukt überhaubt keine töne ... muuahhh Laughing Laughing

Ich sag ja Ihr seid schon ein Komisches Volk ........ Wehe jemand sagt euch mal die Wahrheit und redet nicht nach eurem Mund ....
_________________
Coolermaster Stacker
Intel CoreDuo2 6800Exxtreme
Asus P5B-Premium Vista Edition
4096 mb Corsair TWIN2X2048-8500C5 Ram
2 x Gainward 8800 GTX SLI

ca. 8 TB Festplatten (IDE+Sata)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

an. max.
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Jan 2007 15:20   Titel: fasches forum

Hast ja recht mit dem was Du so willst.
Da bist Du aber echt im falschen Forum, das ist keine Plattform für Babies und Spieler.

Ein Server - und 60 % aller Websever nennen sich Apache Wink - muss im Profibereich nicht X-Fi -gurr- brüll machen und läuft auch nicht auf ASUS-Konsumboards, sondern stehen in grossen Schränken aus grauen Metall und schimpfen sich siemens, hp usw.
 

petameta
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 14.02.2003
Beiträge: 1294

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2007 17:49   Titel:

Es bringt doch wenig, sich hier über die Eigenschaften von Windows oder Linux bzw. deren Benutzer zu streiten. Die wichtigere Frage ist doch, was Du machen kannst, um zum Ziel zu kommen. Versuche am besten, das Problem nachzuvollziehen, anstatt Dich zu ärgern.

Deine Windows-Partition ist kaputt, das ist ärgerlich keine Frage. Ich stelle mal eine Hypothese auf: /dev/sdd1 war nicht der USB-Stick, sondern die SATA-Festplatte. Somit wurde an dieser Stelle die Partition zerschossen.

Zum Ausgangsproblem: Du wolltest grub auf dem USB-Stick installieren. In dem Fall soltest Du es in den Master Boot Record installieren. Du hast den Boot Record aber in die erste Partition von /dev/sdd installiert. Die richtige Angabe wäre /dev/sdd und nicht /dev/sdd1 (vorausgesetzt /dev/sdd ist der USB-Stick, ansonsten analog anpassen).

Am besten prüfst Du mit "fdisk -l /dev/hdX" bzw. "fdisk -l /dev/sdX" vorher, ob es sichum das richtige Gerät handelt. Dieser Befehl gibt Dir zusammen mit der Partitionstabelle die Größe der Festplatte bzw. des USB-Sticks aus.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 19. Jan 2007 17:54   Titel:

Hmmm. Mitläufer sind wohl ganz bestimmt nicht die Leute, die sich bewusst zu einem relativ guten Zeitpunkt (ich persönlich nutze Linux jetzt knapp 10 Jahre) für ein absolutes Nischenbetriebssystem entscheiden und dann eben erst einmal an den Macken herumdrehen oder eben damit Leben.

1997 habe ich mit SuSE5.2 angefangen, und es war damals schon ein brauchbares Betriebssystem. Nun hatte ich aus der Uni schon Erfahrung mit Unix -- ohne Linux hätte ich mir vermutlich eine Sun oder SGI gekauft, sobald das Geld da gewesen wär'. Es war mir nämlich schon damals klar, dass es nichts von Microsoft sein würde, denn deren damaliges System (Windows 95) war den damaligen Unixen und auch SuSE5.2 ganz klar technisch unterlegen. Das einzige, was Microsoft etwas besser konnte, war es, Dummbatzen zu ermöglichen, einen Spiele-PC zu betreiben. Das ging mit Unix nicht, weil es da halt kaum Spiele für gab, und mit Linux natürlich auch nicht.

Kurz: Ich kannte mich damals bereits aus und ich wollte meinen Computer zum Arbeiten und für Hacker-Spiele (Programmieren, etc.) benutzen. Also hab' ich mir Linux auf meinen 386er gespielt. Ich hab' mir damals extra für die SuSE-CD ein CDROM-Laufwerk gekauft. Das war lange Zeit meine einzige CDROM, und ich habe den Computer jeden Tag benutzt!

Deshalb komme ich mit Linux auch zurecht. Ich habe mich bewusst für das System entschieden, und war und bin immer bereit, Fehler zu suchen, zu beheben -- egal ob ich sie gemacht habe oder (nach ewigem Suchen) offensichtlich die Software/Hardware kaputt war. Ich habe mich auch oft wirklich aufgeregt, über doofe Hardwarehersteller, doofe Programmierer, doofe Distributoren, und natürlichlich auch über meine eigene Doofheit. Aber ich hab' mich halt auch wieder eingekriegt und niemandem an die Birne geworfen, was der mich gerade mal kann.

Der Unterschied ist doch ganz offenbar: DU hältst dich im Gegensatz zu mir (oder "uns", wer immer das auch sein soll) für perfekt, und nur die anderen sind an deinen Schwierigkeiten schuld. Wenn man dir das sagt, meckerst du gönnerhaft herum, "wir" (wer immer das auch sein soll) wären halt komisch -- was ja impliziert, das DU ja anders bist, vermutlich weil du dich ja nur über deine hausgemachten Probleme beklagen kannst, anstatt mal selbst was dagegen zu tun.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy