Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Userland?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> BSD-Forum
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
johannes12
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jan 2007 11:57   Titel: Userland?

Hi,

nach dem ich nirgends eine konkrete Definition fand, kann mir jemand sagen welche Programme das Userland beinhaltet? BSD- "Kernel und Userland aus einer Hand "?

danke

joe
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 26. Jan 2007 12:22   Titel:

Userland sind "Programme". Das Gegenteil ist "Kernelland" (eigentlich Userspace vs. Kernelspace). Da ist ausschließlich der Kernel drin.

Also ist die Antwort für dich ganz einfach: ALLE Programme liegen im Userland.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

johannes12
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jan 2007 13:18   Titel:

Hi,

danke für die schnelle Antwort, aaaber mein Unverständnis bleibt. In der WIKI heißt es "Kernel und Userland aus einer Hand". Wenn ich es richtig sehe dann unterliegt der/die Kernel der BSD-Lizenz während als weitere "Programme" auch Open Source Programme
verwendet werden (?). X11 hat doch auch eine eigene Lizenz/ Entwickler oder?
Ich habe nun auch einen Beitrag gelesen wo damit Admin tools damit verbunden werden.
Das habe ich allerdings gleich verworfen.

bye

johannes
 

Lateralus
prolinux-forum-admin


Anmeldungsdatum: 05.05.2004
Beiträge: 1238

BeitragVerfasst am: 26. Jan 2007 14:00   Titel:

Ich denke, es ist gemeint, dass bei den *BSD-Systemen das gesamte Grundsystem von den gleichen Entwicklern kommt. Du kannst dir hierzu mal den Quellcode in /usr/src installieren und dann reinschauen. Bei Linux hingegen kommt der Kernel halt von Torvalds & Co und das Grundsystem von www.gnu.org und ein Dritter (Debian, Slackware, SuSE, ...) bastelt das dann zu einem System zusammen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 26. Jan 2007 14:04   Titel:

Diese *Werbe*aussage bezieht sich bei BSD darauf, dass der Kernel und die Programme ja aus *einem* Repository kämen, nicht wie bei Linux erst von Distributoren zusammengestellt werden. Ist aber Quatsch, denn tatsächlich ist es so, dass es ja auch von BSD mehrere Distributionen gibt (Free-, Net- und OpenBSD, sowie die ganzen "alten" BSD-Versionen).

Falls es um Lizenzfragen geht: Die Lizenz jedes einzelnen Softwarepaketes gilt! Falls du also irgendwas aus BSD für eine CS-Entwicklung nutzen willst, muss du dir jedes einzelne Softwarepaket angucken, dass du nutzen willst.

Grob gesagt sind alle "älteren" Programme, die also auch bei dem Original-BSD dabei waren, unter der BSD-Lizenz verfügbar. Darüber hinaus die wenigen neueren Projekte, die jetzt noch diese Lizenz verwenden.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

johannes12
Gast





BeitragVerfasst am: 26. Jan 2007 20:42   Titel:

Hi,

danke für die Antworten. Die Lizenzfrage hat mich ein wenig beschäftigt. Das OS werde ich mir im Februar zu Gemüte führen.

bye

johannes
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> BSD-Forum Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy