boot-rom

Antworten
Nachricht
Autor
henry-user

boot-rom

#1 Beitrag von henry-user » 26. Jan 2007 13:01

hallo ...

ich bin gerade dabei ein X-Terminal-Netz zu bauen (eigentlich erst mal nur so zum Spaß, mal sehen was da raus kommt) und klappt eigentlich schon ganz gut. Die Rechner booten von 3com Karten (3C9005CX-TX-M) mit DHCP und TFTP
Nun sind mir aber die 3com-Karten ausgegangen und ich dachte mir so kein Problem hast ja noch eine Kiste Reatekkarten mit RTL8139 Chips rum zu stehen.
also habe ich mir die Karten mit Bootrom-Sockel rausgesucht mir ein rom.bin mit ROM-o-matic.net erstellt und auf einen 27C256 gebrannt. von den insgesamt 11 Geeigneten Karten booten aber nur 3 Karten. Bei den anderen geht nichts und ich habe den Verdacht das der Romsockel auf disable gesetzt ist.
Kennt jemand ein Tool mit dem man den Chip auf der Karte direkt konfigurieren kann?
(kann auch unter Windows laufen [wenn es denn unbedingt sein muss]) :cry:

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 26. Jan 2007 13:54

Liegt es wirklich an den Karten, oder vielleicht doch am Rechner, in dem die Karte steckt? Ab ca. Pentium-Boards braucht man nämlich andere Bootroms (PXE). Die sollte ROM-O-MATIC auch erzeugen können -- bei mir hat es allerdings mit Pentium-Boards trotzdem nicht geklappt.

Versuch's mal mit dem Setup-Programm (unter "DOS") von dieser URL: [url]lhttp://www.realtek.com.tw/downloads/downloadsV ... TL8139B(L)[/url]

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

henry-user

boot-rom

#3 Beitrag von henry-user » 26. Jan 2007 15:51

he ja habe es schon das tool für realtek rtl8139 karten<br>
heist rset8139.exe und läuft unter DOS (wute garnicht mehr wie das geht mit dem DOS)
jetzt habe ich alle bootrom-sockel einschlten können.
die bootroms von boot-o-matic gehen übrigens alle ganz gut egal ob man PXE oder DHCP+TFTP machen will.

Antworten