Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Fehlerhafte Heft DVD von LINUX intern: 2 Lösungen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
FOXswizz



Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2007 12:45   Titel: Fehlerhafte Heft DVD von LINUX intern: 2 Lösungen

Hallo,

ich vermute mal sehr stark, das es hier auch "LINUX intern" Leser gibt, welche sich das Magazin 2/07 gekauft haben.

Auf der Heft DVD ist das openSUSE 10.2 vorhanden, welches man ohne Probleme installieren kann, ohne sich die 3.6 Gbytes aus dem Netz downloaden zu müssen.
-Falsch!
Leider ist die DVD fehlerhaft. die Add-Ons und anderen Programme sind ausgeschlossen, nur Opera und openSUSE 10.2 funktionieren nicht.

Das ist schon sehr ärgerlich, wenn man sich ein vergleichsweise teures Heft (9.90 Euro) kauft und nicht einmal openSUSE, welches auf der Titelseite gross angeworben wird problemlos installieren kann.

Ich hatte das Problem auch und ärgerte mich sehr stark.

Zum Glück gibt es zwei Lösungen, welche ich euch hier bekannt geben will:


Lösung 1 (Eignet sich vorallem für Leute, welche einen guten Internet Anschluss besitzen)

Bei flottem DSL geht die Installation direkt vom FTP-Server unter Umständen schneller als von DVD oder CD-Set.

Voraussetzung ist neben einer von openSSE unterstützten drahtgebundenen Ethenetkarte ein DSL-Router, bei dem der DHCP-Server aktiviert sein sollte. Mit der Heft-DVD können Sie eine Online-Installation starten. Von der DVD booten und dann zunächst mit F2 die Sprache umstellen. Dann mit F4 die Installationsmethode HTTP anwählen. Dort eintragen:

Server: ftp.hosteurope.de
Pfad: /mirror/ftp.opensuse.org/distribution/10.2/repo/oss/

Alle Pakete werden in diesem Fall vom Server gezogen. Bei einer Installation mit KDE oder Gnome sind das etwa ein Gigabyte.


Quelle: http://www.pcpraxis.de/index.php?option=com_simpleboard&Itemid=26&func=view&id=72048&catid=42&PHPSESSID=c3969a6cdfd1a204a26ab612548c42ee



Lösung 2 (Eignet sich für Leute, welche keinen oder nur sehr langsammen / teuren Internet Anschluss besitzen)

Ein Patch, der die defekte DVD Linux Intern 02/2007 analysiert und aus ihr das Original-openSUSE-DVD-Image rekonstruiert, ist fertig und kann auf
http://news.mattiasschlenker.de/2007/02/05/linux-intern-022007/ heruntergeladen werden (lediglich 4MB Download):

Mittlerweile ist ein weiteres Patchpaket erhältlich, das erlaubt, statt einer DVD fünf CD-Images zu erzeugen (leichter zu brennen, laufen im Gegensatz zu selbstgebrannten DVDs auch auf älteren Notebooks). Es ist allerdings 31MB groß und wird von uns nicht supported. Ein Paket mit nut 624kB kann von Linux-Nutzern eingesetzt werden, deren Distribution bereits Jigdo enthält.

Beide Patches laufen unter Windows (Doppelklick auf eine Batchdatei) oder Linux (Start in der Shell) und wurden mit openSUSE 10.2¹ und Windows XP SP2 getestet.

Quelle: http://www.pcpraxis.de/index.php?option=com_simpleboard&Itemid=26&func=view&id=72059&catid=42&PHPSESSID=c3969a6cdfd1a204a26ab612548c42ee


Ich selber probierte zuerst Lösung 2 aus. Leider verrauchte mein Brenner die 10 Franken teure DVD und ich probierte Lösung 1. Und es hat wunderbar geklappt.

Gruss @ all und noch viel Spass mit dem openSUSE 10.2 wünscht euch:

SIRIUS swiss
_________________
Cheers: FOX
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Euklid



Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 19. Feb 2007 22:47   Titel:

Danke für die Information!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy