Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 15. Nov 2018 0:43

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 22. Feb 2007 17:46 
hallo

ich hab ein komisches linux problem:

ich habe unter linux eine windows festplatte mit 4 partitionen gemountet.
hdb2 und hdb4 werden problemlos gemountet und ich kann auch auf die daten zugreifen.
hdb1 wird gar nicht gemountet, was nicht soo schlimm ist, weil ich dort nur unter windows lauffähige spiele gespeichert habe.
das große problem ist hdb3 dort ist meine mp3 sammlung hinterlegt.
in der fstab sind alle pertitionen gleich eingetragen
( mount -t ntfs /dev/hdb1 /home/_niko/mnt1 das gleiche steht bei hdb2 bis 4)
wenn ich auf den ordner von hdb3 zugreife, ist dieser leer, obwohl mir unter windows immer noch angezeigt wird, dass die dateien vorhanden sind.
in den eigenschaften der platte steht auch unter linux, dass von 29,0 gb noch 1.07 frei sind, er erkennt die platte also als nicht leer.
versuche ich, die partition per konsole zu mounten, bekomme ich die meldung, dass sie bereits gemountet ist...
bitte helft mir :-)
danke für alle antworten schon mal


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: mount
BeitragVerfasst: 22. Feb 2007 17:59 
Hallo,

gibst Du einfach den Befehl
Code:
mount [/code ]in die Konsole ein, bekommt man angezeigt, was gemountet ist.

Hast Du als user [b]root [/b]auch keinen Zugriff auf die Dateien?
Wenn ja, müsste man die Rechte oder Mountoptionen ändern.

bye sumsi


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Feb 2007 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Evtl ist auf /dev/hdb3 kein NTFS, sondern ein FAT-Dateisystem?

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Feb 2007 15:50 
hallo

also, wenn ich mich als root anmelde, hab ich das gleiche problem.
die partition kann ich aufrufen, und der rechner zeigt auch an, das von den 29gb noch 1 gb frei ist, aber die dateien kann ich nicht sehen.
wenn ich mount in der konsole schreibe, kriege ich das hier zurück:

/dev/hda2 on / type ext3 (rw,acl,user_xattr)
proc on /proc type proc (rw)
sysfs on /sys type sysfs (rw)
debugfs on /sys/kernel/debug type debugfs (rw)
udev on /dev type tmpfs (rw)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,mode=0620,gid=5)
/dev/hda3 on /home type ext3 (rw,acl,user_xattr)
/dev/hdb2 on /home/_niko/mnt2 type ntfs (rw,umask=000)
/dev/hdb3 on /home/_niko/mnt3 type ntfs (rw,umask=000)
/dev/hdb4 on /home/_niko/mnt4 type ntfs (rw,umask=000)
securityfs on /sys/kernel/security type securityfs (rw)
/dev/hdd on /media/WXPVOL_DE type iso9660 (ro,nosuid,nodev,noatime,uid=1000,utf8)

könnt ihr damit vllt. was anfangen?
komisch ist halt, das da hdb3 2 mal drinsteht. nur mit dem, was dahinter steht, kann ich nichts anfangen ;-)

auf der platte sind alle partitionen ntfs formatiert.

gruß niko


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Feb 2007 15:51 
ach ja:

ich hab auch schon mal versucht, die partitionen als fat32 in die fstab einzutragen, aber dann mountet er gar nix..


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Feb 2007 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
/dev/hdb3 ist nur einmal vorhanden. Da du das nicht gesehen hast, tippe ich auch so einfach auf Schreibfehler. Kontrolliere bitte alles auf Schreibfehler, insbesondere den Mountpunkt /home/_niko/mnt3 . Der muss existieren! Evtl. ist da ein nicht-druckbares Zeichen reingerutscht?

Du kannst ja mal von Hand mounten (als root)

# mount /dev/hdb3 /mnt

Danach sollte das Dateisystem unter /mnt zu finden sein.

Achso: Es heißt bei Linux "vfat", nicht "fat32".

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Feb 2007 17:23 
hey janka

das hier ist meine fstab:

/dev/hda2 / ext3 acl,user_xattr 1 1
/dev/hda3 /home ext3 acl,user_xattr 1 2
/dev/hda1 swap swap defaults 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
debugfs /sys/kernel/debug debugfs noauto 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
/dev/hdb1 /home/_niko/mnt1 ntfs umask=000 0 0
/dev/hdb2 /home/_niko/mnt2 ntfs umask=000 0 0
/dev/hdb3 /home/_niko/mnt3 ntfs umask=000 0 0
/dev/hdb4 /home/_niko/mnt4 ntfs umask=000 0 0

quasi 1 zu 1 aus der datei rauskopiert.

wenn ich versuche hdb3 von hand zu mounten, sagt der rechner, das sie bereits gemountet ist.
und wenn ich in der fstab vfat eingebe ( hatte ich auch schon vorher mal, aber nochmal probiert) dann klappt das auch nicht.
im arbeitsplatz kann cih die partition ja als gemountet sehen, und auch ihren freien speicher und so;
nur die dateien die darauf gespeichert sind werden nicht angezeigt.

kann das evtl. damit zu tun haben, dass die partition zu groß ist (29 gb)??
oder können die dateien irgendwie versteckt sein?

gruß niko


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23. Feb 2007 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Zitat:
kann das evtl. damit zu tun haben, dass die partition zu groß ist (29 gb)??
Nein. NTFS-Dateisysteme dürfen vieeel größer sein.
Zitat:
oder können die dateien irgendwie versteckt sein?
Möglich. Liegen die Dateien darin vielleicht in einem Ordner, der mit einem . beginnt? Wenn ja, werden sie nur angezeigt, wenn man das explizit wünscht (ls -al).

Ansonsten ist das wirklich ein seltsames Problem. Du könntest auch mal die Zeilen in der fstab tauschen und gucken, ob dann eine andere Partition dieses seltsame Verhalten zeigt.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: rechte
BeitragVerfasst: 23. Feb 2007 23:42 
N' Abend,

hast Du mit ACL-Rechten experimentiert?
Damit kann man sich auch prima aussperren :(

Das Windows-Verzeichnis ist nicht verschlüsselt?

Mach mal einen neuen Mountpunkt z.B. /media/hdb3
# mkdir /media/hdb3
# umount /home/_niko/mnt3

schaue mit "mount", ob das sicher abgemountet ist.
Und mount wieder

# mount -t ntfs /dev/hdb3 /media/hdb3

Ist etwas ander?

bye sumsi


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25. Feb 2007 22:41 
hey ihrs

also:

ich hab jetzt als user und als root hdb3 per hand und in der fstab umountet, und sie dann in /home/_niko/mnt6 neu gemountet.
wenn ich das ganze auf meinem user account in der konsole mache ( su ...), dann habe ich keine leseberechtigung auf den ordner.
wenn ich das ganze als root mache, dann habe ich zwar leseberechtigung, aber das hilft mir nicht viel, weil wieder mal keine dateien angezeigt werden...
wenn ich das ganze in der fstab so umschreibe, dass hdb3 nach /home/_niko/mnt6 gemountet wird, habe ich das gleiche problem wie vorher, nämlich dass unter _niko und unter root keine dateien da sind.
so langsam verzweifle ich hier ohne musik ;-)

gruß, niko


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de