Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 20. Nov 2018 9:36

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20. Mär 2007 15:14 
Offline

Registriert: 23. Feb 2007 15:31
Beiträge: 3
Hallo Gemeinde

Ich habe ein sehr seltsames mount-Problem. Kurze Schilderung:
2 Rechner, beide mit SLES9 installiert. Identische Pakete, identisch konfiguriert.
1 NFS - Share der für beide Rechner freigegeben ist.

Problem:
Rechner A mountet per:
##~## mount nfsrechner:/test /tmp/test
##~##
// Hier klapt alles einwandfrei!!!

Recner B mountet per:
##~## mount nfsrechner:/test /tmp/test
=> hier hängt sich der Prozess in der cmd-line auf.

Das Kuriose!!!
Wenn ich jetzt den mount-Prozess auf Rechner B kille sehe ich per mount oder df -k den share nicht...=> is logisch da der Prozess ja gekillt wurde.
mit nem ls -al /tmp/test sehe ich ABER die Daten im Share und kann drauf zugreifen, quasi wurde doch gemountet.

Der einizge Unteschied zwischen beiden ist das auf Rechner A nen [rpciod] läuft.

Woran kann das liegen???
Wenn noch Fragen dazu sind, einfach stellen ;-)

M f G ein konstanierter lorin :oops:

Erklärung

Warum der mount-Befehl hängt, liegt am fehlenden Portmapper. Der Prozess hängt auch nicht sondern die Zuweisung zum Port über den dann kommuniziert wird dauert länger. Wenn der Prozess nämlich ne weile gehalten wird, wird ein Port ermittelt. Warum man nach dem Killen des Prozesses auf den Share zugreifen kann, lässt sich ebenfalls erklären. Eventuell ist das NFS-Kernel-Modul so konzipiert, das beim killen eines Prozess wahlweise ein Port zur Kommunikation genommen wird. Allerdings die Prozesse zum eintragen in die "df -k" Anzeige gekillt werden.

Sollte jemand eine logischere oder verständnisreichere Erklärung haben wär ich dafür sehr dankbar!!!

_________________
!!! Lebe dein Leben, denn es gehört dir !!!


Zuletzt geändert von lorin am 23. Mär 2007 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Kurioses mount-Problem???
BeitragVerfasst: 22. Mär 2007 8:45 
Offline

Registriert: 03. Mär 2006 23:16
Beiträge: 430
Zitat:
Problem:
...
Recner B mountet per:
##~## mount nfsrechner:/test /tmp/test
=> hier hängt sich der Prozess in der cmd-line auf.
...
vielleicht mit den Mount-Optionen bg und/oder soft das Mounten etwas entschärfen?
(Idee)

_________________
mfg komsomolze


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de