Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Daemon nach X-Server starten

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elmey
Gast





BeitragVerfasst am: 22. März 2007 21:35   Titel: Daemon nach X-Server starten

Hi,

ich möchte einen (zugegebenermaßen sehr speziellen) Daemon mit root-Rechten nach dem X-Server starten, also wenn zumindest der Loginscreen von KDE oder konsorten erschienen ist. Mit einem Initscript in /etc/init.d funktioniert das nicht - wie also ist sowas zu realisieren?

Ein KDE-Autostart oder ähnliches Bringt mir auch nix, da das User-Abhängig ist...

Elmey
 

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 23. März 2007 8:34   Titel:

Hi,

warum sollte das nicht gehen? KDM wid doch auch über ein Init-Skript gestartet oder lässt sich zumindest so einrichten. Liegt es an den Zugriffsrechten, dass also dem Daemon der Zugriff aufs Display verwehrt wird? Da hilft vielleicht ein xhost in einem Startskript des Displaymanagers, aber da kenne ich mich auch nicht so genau aus.

Grüße,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 23. März 2007 10:11   Titel:

Solche Aufrufe kommen in das "Xsetup" des xdm/kdm. Dies ist normalerweise die Datei /etc/X11/xdm/Xsetup

Damit du nicht bei jedem Start von X einen weiteren Daemon startest, solltest du prüfen, ob dieser schon läuft. Normalerweise macht man dies über eine pid-Datei in /var/run.

Falls du kdm benutzt, kannst du /opt/kde3/share/config/kdm/kdmrc auch eine andere Datei spezifizieren.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Elmey
Gast





BeitragVerfasst am: 26. März 2007 5:54   Titel:

Thx für die Hilfe.

Janka hat folgendes geschrieben::
Solche Aufrufe kommen in das "Xsetup" des xdm/kdm. Dies ist normalerweise die Datei /etc/X11/xdm/Xsetup


Ich nehme mal an, Xsetup_0 bei FC 6 ist das gleiche!?

Prinzipiell ist das Verfahren natürlich unpratkisch dort was automatisiert in die Datei zu schreiben da man bei jeder installation erst prüfen muss, ob schon was drinsteht.
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 26. März 2007 15:15   Titel:

Das ist das Xsetup, speziell für das Display :0, also den ersten lokalen Xserver.

Einen Daemon zu bauen, der zwingend X benötigt, ist sowieso ganz schlechter Programmierstil. Ich kenne so etwas von dem mitgelieferten USV-Treiber der Mustek-PowerMust-Serie -- Schrott. Zum Glück gibt es ja "nut", und da ist inzwischen ein brauchbarer Treiber reverse-engineered worden.

So etwas solltest du also nicht selbst bauen. Teile das Programm in einen Daemon, der nur über Pipes bzw. Sockets kommuniziert, und eine GUI, die den aktuellen Status des Daemons via Pipe/Socket anzeigen und verändern kann.

Erscheint vielleicht anfangs aufwendiger, erzeugt aber wesentlich weniger Probleme.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Elmey
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Apr 2007 21:34   Titel:

Naja, es ist kein Daemon im klassischen Sinne, er reagiert vielmehr auf Ereignisse die vom User verursacht werden und gibt Feedback auf die Oberfläche unter verwendung von QT. Sprich ohne einen X-Server/Windowmanager könnte man diesen Daemon sowieso nicht sinnvoll verwenden.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy