Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Installation booted nicht von DVD SuSE 10.0

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
carciofo



Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2007 17:16   Titel: Installation booted nicht von DVD SuSE 10.0

so. nun habe ich wie von euch empfohlen eine neuere version von suse besorgt. suse 10.0
diese habe ich nun auf DVD. aber der rechner bootet nicht von der DVD.
brauche ich nun eine passende Bootdisk - nach der ich bis jetzt erfolglos suchte - oder kann ich den rechner irgendwie überreden die DVD anzunehmen.

bedenkt ich bin ein absoluter newbie. bin über jede hilfe dankbar
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

carciofo



Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14. Apr 2007 18:13   Titel:

na ok. das suse nicht von dvd bootet scheint korrekt. ich habe mittlerweile eine boot disk mit rawwrite erstellt. womit der thread eigentlich erledigt ist.
ich wär aber trotzdem dankbar wenn mir jemand helfen würde.

im moment hab ich nicht gesehen, welche partitionen linux auswählt, das bild war zu kurz zu sehen.
wieviel platz braucht suse 10.0? ich meine wie gross müssen die partitionen sein?
muss ich vorpartitionieren auf ext und swap oder wird das bei dei installation gemacht?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

pervitin
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2007 3:23   Titel:

du musst nicht vorher partitionieren. wie du partitionierst, hängt vom verwendungszweck ab. für ein desktopsystem reicht jeweils eine / (root) , /home , sowie eine swap partition - wenn du meinst eventuell noch eine boot partition dazu - ich würde das lassen.

bei servern macht es unter umständen sinn, eine eigene patition für /var und /tmp einzurichten - eventuell sogar zusätzlich noch eine für den mailserver /var/spool/mail um sich vor dem überlaufen der platte zu schützen. dazu könnte dann noch eine für /usr kommen.
 

Euklid



Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2007 9:32   Titel:

Hallo carciofo!


1. Normalerweise sollte SuSE schon booten, wenn in den Bios-Einstellungen das Booten von CD/DVD vor dem Booten der Festplatte geschieht.
2. Ja, die Partition wird während des Installations-Prozesses von SuSE eingerichtet.
3. SuSE 10.0 selbst braucht, mit einigen installierten Programmen, zwischen 3-4 GB. Da ist jetzt der Platz, den du als Benutzer für Dateien brauchst, noch nicht eingerechnet.

Na dann mal viel Erfolg!

Euklid
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

sumsi
Gast





BeitragVerfasst am: 15. Apr 2007 12:12   Titel: na ja

Mach Dir nix draus, suse bootet bei mir auch nicht.

Der Grund liegt in der Bootemulations-Methode (Floppy- oder HD-Emulation).

Das betrifft meist ältere Hardware und Notebooks.

Als Abhilfe booten über Bootdisk oder Netzwerkinstallation.

have lot of fun
sumsi
 

carciofo



Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2007 21:13   Titel:

oh mann. leicht isses nich ein linux user zu werden.
jedenfalls könnte es eine gute kolumne geben, hier die geschichte ganz kurz gefasst:

Ich bekam eine gebrauchte Festplatte, die ich mir einbaute und da ich nun Platz dafür hatte, hielt ich es für eine hervorragende Idee, Linux zu installieren. Praktischerweise hatte ich eine (sogar gekaufte) SuSE 7.3 da. Die hatte ich schon mal auf einem Rechner, immerhin, wenn ich auch nicht besonders damit zurechtkam, aber was mich am meisten nervte war, dass ich mit meinem damaligen USB Modem nicht mit Suse ins Netz kam.
Diese Suse spielte ich nun auf. Was misslang war das Erstellen der Lilo Diskette.
Auf der Suche nach Hilfe kam ich zu euch und erfuhr, das meine Suse überaltert ist. http://www.pro-linux.de/forum/viewtopic.php?t=1032708
Keine Sicherheitsupdates mehr? Für Suse? Ich dachte das wär vor allem ein Windowsproblem. Btw. ich surfe mit XP Sp1 ohne Sicherheitsupdates, passiert trotzdem nichts.

ich liess mich also überzeugen und lud mir eine aktuellere Version. Endlich konnte ich mal 100% legal mit Emule ein Betriebssystem laden. Nur dass, siehe oben, die DvD nicht funktionierte. Immerhin geschafft hatte ich es eine Boot CD zu brennen, die sogar funktionierte, nur nicht weiterging, weil die DVD nicht gefunden wurde. Bzw. eine Datei.
Die user.sel. Die wurde auch nicht gefunden, als ich die DVD auf Platte kopierte und nach .sel suchte.

Immer noch relativ unverdrossen ging ich auf die Open Suse Seite und entschied mich für die Internetinstallation. Was interessant misslang. Für einen geübten Linux Benutzer ist das alles bestimmt Pilepalle, aber wer sich bislang nur mit Windows herumgeärgert hat.... Vor allem hätte ich mehr Ahnung von Netzwerkkram benötigt. Ist meine Fritzbox mein Gateway? usw usw
ich gab auf, drückte den resetknopf, back to Windows.

Danach lud ich von einem Spiegel die DVD von SuSE 10.2
Kurz nach dem Beginn des Downloads, ich war furchtbar glücklich dass er überhaupt funktionierte, kamen mir Zweifel, ob ich nicht doch lieber die CDs herunterladen sollte....
Natürlich war das nichts mit der DVD. Hab ich doch schon vorher gewusst. Nicht vorher als ich den Download startete aber noch lange genug bevor die Datei geladen war.
Suse verlangt CD1. Wozu dann überhaupt Installationsdateien auf DVD angeboten werden. Um mich zu ärgern natürlich.

Nun lade ich die InstallationsCDs. 5 sind es insgesamt, was auch eine Zeit dauern wird.
Dann aber, kann beim besten Willen nichts mehr schief gehen.





Oder?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Euklid



Anmeldungsdatum: 17.09.2006
Beiträge: 125

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2007 21:35   Titel:

Naja, es gibt teilweise schon Hindernisse. Die hatte ich zum Glück nicht, als ich vor einem Jahr umgestiegen bin:
SuSE 10.0-DVD gezogen, Installation ohne Probleme, Hardware lief alles ohne größeren Aufwand.

... und es dauerte nicht lange, da habe ich die Windows-Partition von Bord geschmissen Smile

Beim Betriebssystem Linux hast du aber auch wirklich Auswahl. Gefällt einem SuSE nicht, dann vielleicht Debian oder Ubuntu....

... dass die ganzen Hindernisse einen den Geschmack verderben können ist klar. In meinen Augen lohnt sich der Weg aber wirklich; nach ein paar Wochen Einarbeitung kennt man das System (einigermaßen) und kann die Vorteile genießen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

carciofo



Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 15. Apr 2007 23:21   Titel: das ist jetzt Hilferuf

so nun habe ich es wohl endgültig geschafft

Ich habe die Installation über Suse 10.2 CDs erfolgreich hingekriegt - meinte ich zumindest - dann meldete Suse "das System wird neu gestártet".
das wars dann. Ich bekomme nun beim Starten meines Rechners folgende Meldung:

"GRUB loading Stage 1.5

GRUB loading, please wait
Error 21"

was zur Hölle ist Fehler 21?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2007 19:33   Titel:

Hm, Error 21 heißt "No disk". Der Grub kann Stage 1.5 nicht laden, weil er sich mit dem Bios wohl uneins darüber ist, welche Platte welche ist.

Wie ist die Plattenkonfiguration deines Systems? Welches Board hast du?

Es gibt übrigens gerade bei SuSE die schöne Möglichkeit, nur eine Start-CD (50MB) herunterzuladen, und dann den Rest per Netzwerk zu holen. Sowas erfährt man natürlich durch Lesen an der richtigen Stelle (oder nachfragen):
http://de.opensuse.org/Stabile_Version

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

carciofo



Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 16. Apr 2007 20:20   Titel:

Hmm. Ich hab zwei Festplatten drin. Auf der ersten Windows und auf die zweite wollte ich Suse haben.

Error 21, ok. Bei der Installtion von Suse 7.3 wurde eine LiLo Diskette erstellt (die allerdings auch nicht funzte). Im Nachhinein hab ich mir überlegt. ob ich nicht die Boot CD (start CD) einlegen hätte müssen und dann "Von Festplatte booten" auswählen. Wär das die Lösung gewesen? Und wär ich damit auch auf Windows gekommen?

Die StartCD und installieren über Netzwerk habe ich auch schon erfolglos probiert. Das ist ziemlich viel Neuland für mich. Kurzum ich kapitulierte bei der online Installation.


Völlig aufgegeben habe ich aber immer noch nicht
Vorhanden sind mittlerweile:
Suse Linux 7.0 (uralt)
Suse Linux 7.3 (erstellt keine funktionierende LiLo Diskette)
open Suse 10.0 auf DVD (geht nicht)
open Suse 10.2 auf DVD (geht nicht)
open Suse 10.2 auf 5CDs (lässt sich installieren)
Start CD Suse 10.2 (bootet, nur für die Installation über Netzwerk bin ich zu blöd)

mein Rechner ist ein AMD Athlon XP 1800+
1. Festplatte 100Gb
2. Festplatte 20 Gb


ob ich es noch einmal versucehn sollte?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2007 0:30   Titel:

Bei deiner Konfiguration solltest du den Grub entweder in den MBR der ersten Platte schreiben lassen, oder auf Diskette. Gerade letzteres klappt eigentlich immer.

Falls du das installierte System nicht booten kannst, stopf' die 1.CD in den Rechner, boote davon, wähle im Bootloader der CD "Installation" und, sobald dann die Installationsoberfläche kommt, "Weiteres->Reperatur des bestehenden Systems", da drin kann man auch den Bootloader neu installieren.

Ich habe mit meinem Rechner auch immer Probleme mit dem Bootloader, weil ich von zwei Platten am dritten und vierten Controller booten will. Bei mir ist das ein Resultat aus dem dämlichen BIOS des (Onboard) Zusatzcontrollers, der dämlichkeit von Grub und eigener Unfähigkeit, die richtige Kombination der Einstellungen zu finden.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

carciofo



Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 17. Apr 2007 13:32   Titel:

Janka hat folgendes geschrieben::
Bei deiner Konfiguration solltest du den Grub entweder in den MBR der ersten Platte schreiben lassen, oder auf Diskette. Gerade letzteres klappt eigentlich immer.


Ja wenn mir das schnell einer erklärt hätte, wie ich den Grub auf die Diskette krieg, hätte ich mir eine menge zeit eingespart.
Von den weiteren Verlusten, ganz zu schweigen. Nun ist nämlich was beim Partitionieren schief gegangen. Das Reltat ist nämlich, das die ganze Platte hin ist. Das ist zwar die 2. aber ich hatte blöderweise meiner privaten Daten drauf gepackt.

nu ist schnuss mit suse

könnte sich vielleicht mal ein entwickler einen kopf machen ein Programm zu schreiben, das booten erscheint - an der richtigen stelle freilich - und die Betriebssysteme zur auswahl zeigt, die installiert sind?
...
"wollen wir heute wieder die suse traktieren? oder vielleicht nochmal be probieren?
Razz
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Umstieg auf Linux Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy