Suse10.2 und WLAN mit ACX111

Antworten
Nachricht
Autor
Luna50
Beiträge: 24
Registriert: 27. Jan 2007 13:09
Wohnort: Duisburg

Suse10.2 und WLAN mit ACX111

#1 Beitrag von Luna50 » 18. Apr 2007 11:26

Hallo Linuxianer, komme bei der Eroberung des Internetzuganges nicht weiter. Anbei die Ansagen von Iwlist und Iwconfig.
Was muß ich noch einstellen, ändern oder ????
linux-nhiz:/home/jpannass # iwlist wlan0 scan
wlan0 Scan completed :
Cell 01 - Address: 00:17:9A:FE:DD:87
ESSID:"default"
Protocol:IEEE 802.11b
Mode:Managed
Frequency:2.437 GHz (Channel 6)
Quality:0/100 Signal level:-29 dBm Noise level:-256 dBm
Encryption key:off
Bit Rates:1 Mb/s; 2 Mb/s; 5.5 Mb/s; 11 Mb/s; 6 Mb/s
9 Mb/s; 12 Mb/s; 18 Mb/s; 24 Mb/s; 36 Mb/s
48 Mb/s; 54 Mb/s
Extra:bcn_int=100
Extra:atim=0

linux-nhiz:/home/jpannass # iwconfig wlan0
wlan0 IEEE 802.11g ESSID:off/any
Mode:Managed Frequency:2.437 GHz Access Point: Not-Associated
Bit Rate:54 Mb/s Tx-Power:10 dBm Sensitivity=0/3
RTS thr:off Fragment thr:off
Encryption key:off
Power Management:off
Link Quality:0 Signal level:0 Noise level:0
Rx invalid nwid:0 Rx invalid crypt:0 Rx invalid frag:0
Tx excessive retries:0 Invalid misc:0 Missed beacon:0

petameta
prolinux-forum-admin
Beiträge: 1294
Registriert: 14. Feb 2003 13:19

#2 Beitrag von petameta » 19. Apr 2007 19:03

Der Treiber funktioniert, das ist schon mal gut. Jetzt mußt Du das Interface konfigurieren. Das kannst Du z. B. machen mit einem graphischen Frontend wie knetworkmanager oder wireless assistant.

Die andere Möglichkeit wäre, das über die Kommandozeile zu machen. Da andere Leute schon genug dazu geschrieben haben, spare ich mir mal die Arbeit. Gucke Dir mal ein linux wlan howto an, das sollte weiterhelfen.

Luna50
Beiträge: 24
Registriert: 27. Jan 2007 13:09
Wohnort: Duisburg

WLAN und acx-Treiber

#3 Beitrag von Luna50 » 03. Mai 2007 12:45

Hallo Linuxianer, habe das Problem endlich gelöst. Ohne Knetworkmanager, sondern mit trad. Methode ifup funzt das Netzwerk nun endlich. Bin somit happy. Trotzdem: Allen fleißigen und allen erfolgreichen Entwicklern möchte ich doch empfehlen Lösungen nicht nur für Fachidioten zu basteln. Bei fast allen anderen Hard-und Softwareproblemen geht es doch auch einfacher.
So, nun schlagt mal zurück.

Antworten