Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Cross-Compiler and Libraries

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - C
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HJ-shakke-freeez
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2007 13:32   Titel: Cross-Compiler and Libraries

Hallo alle,

ich habe mir eine Toolchain (hat sich unter /opt installiert) für einen PPC Prozessor auf meinem x86 System installiert. Um auf digitale I/Os zuzugreifen, existiert ein Kernel-Modul, welches auf der Zielplattform bereits geladen wird. Für den einfachen Zugriff existiert meine Library, welche mit dem Kernel-Modul kommuniziert (über /dev) und Funktionen wie Initialisierung usw übernehmen kann, respektive die Handhabung vereinfacht. Die Library konnte ich ohne Probleme mit dem Crosscompiler übersetzen und habe jetzt eine Datei libEasyIO.a.

Um mein Programm übersetzen zu können, muss ich GCC die Option -lEasyIO mitgeben damit der Linker weiss, gegen was er Linken soll.

Jetzt meine Frage: Es ist mir klar, dass ich libEasyIO.a irgendwie ins /lib Verzeichnis kopieren muss (Frage am Rande: braucht es da noch spezielle Kommandos?). Zuerst möchte ich aber meine Applikation gelinkt bekommen. Wohin muss ich auf dem x86-Entwicklungssystem meine libEasyIO.a kopieren? Wohl kaum ins /lib Verzeichnis, denn mein x86 kann doch nix mit der PPC-Library anfangen. Muss dass Ding im /opt Verzeichnis irgendwo in der PPC-Toolchain zu liegen kommen? Einfach dahin kopieren?

Danke Euch

shakke-freeez
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2007 13:59   Titel:

.a-Dateien sind statische Libraries. Diese werden *nicht* mit -l... eingebunden und müssen *nicht* in ein /lib-Verzeichnis kopiert werden.

Stattdessen werden solche Libraries wie .o-Dateien bei Complilieren des Binaries gelinkt.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

HJ-shakke-freeez
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2007 14:18   Titel:

Ohhh Smile Vielen Dank.

Wie mach ich denn dem Compiler klar, dass er die statische Library verwenden soll?

shakke-freeez
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2007 14:54   Titel:

Die wird (wie ich oben schon geschrieben habe) einfach wie eine .o-Datei im Linker-Lauf für das Executeable eingebunden. Also im Makefile so wie unten:

Code:

myapp: main.o part1.o library.a part2.o
        ($CC) -o $@ $^


Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

shakke-freeez
Gast





BeitragVerfasst am: 20. Apr 2007 16:00   Titel:

Hatt geklappt, vielen Dank!

Falls es jetzt aber eine dynamische Library wäre - wie würde dann die Antwort auf meine Frage heissen?
 

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 20. Apr 2007 18:14   Titel:

Dafür baust du dir ein lib-Verzeichnis in deiner Cross-Umgebung, und gibst dies per -L beim Linken an. Der Linker nutzt die Informationen in der dort einfach hineinkopierten (oder gebauten) .so-Library, um über fehlende Symbole zu meckern, mehr nicht.

Der eigentliche Linkvorgang findet ja erst auf dem Zielsystem statt, und da muss man halt die Library nach /usr/lib o.ä. kopieren und danach einmal ldconfig ablaufen lassen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Programmieren - C Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy