Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
gruppenberechtigung vererben

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
krischeu



Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09. Mai 2007 8:23   Titel: gruppenberechtigung vererben

ich habe ein Verzeichnis "/net/allgemein". Dieses ist der Gruppe
"allgem" zugeordnet. Nur User, die in der Gruppe der "allgem" sind,
dürfen dort "rwx".

Ich habe ein chmod -R 2775 auf allgemein gemacht. Wenn ich aber als user
xxx (Mitglied der Gruppe allgem) im Verzeichnis was erstelle, dann ist
das zwar rw (für den Besitzer) aber für die Gruppe nur r und others auch r.

Mit chmod -R g+s auf /net/allgemein ist es das Gleiche..

umask macht das irgendwie Systemweit. Das ist aber nicht gewollt.
Eigentlich will ich nur ein Verzeichnis, in dem Gruppenmitglieder die Filesberechtigung rw-rw-r haben.
Die Folderberechtigung sollte ähnlich sein. Ich benutze das ganze unter der Shell. Samba kommt dann später ...

Gibt es dafür vielleicht Vorschläge von Euch?
Ein find alle Stunde über die Platten ist auch kein gangbarer Weg.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 09. Mai 2007 10:37   Titel:

Umask gilt nicht systemweit, sondern kann von jedem Prozess weiter eingeschränkt werden. In den meisten Distributionen setzt das .profile-Skript der Loginshell eines Benutzers ein umask von 022, also dürfen Mitglieder der Gruppe eine Datei nicht mehr schreiben. Andere Prozesse fassen umask meist nicht an.

Dein Problem lässt sich mit einer "Default-ACL" lösen. In diesem Fall wird die umask ignoriert. Das Dateisystem muss ACLs unterstützen!

Code:

$ setfacl -m default:group::rwx YOUR_DIR


Die Berechtigung gilt auch für Unterverzeichnisse. Allerdings dürfen die Gruppenmitglieder in neu angelegten Unterverzeichnissen per Default zwar existierende Dateien überschreiben, jedoch keine neue Dateien anlegen. Weiß nicht, ob das beabsichtigt oder ein Fehler ist.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

krischeu



Anmeldungsdatum: 14.12.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 09. Mai 2007 10:50   Titel: umask solved

Hallo,
ich habe das mit umask 006 gelöst.

- erstellen einer globalen-datei die für alle gesourced wird.
- dort ein umask 006 eingetragen
- dann in der .bashrc / .tcshrc der Benutzer ein source der globalen-datei

Die Gruppenrechte dann mit chmod -R g+w auf das Verzeichnis
Dann ein chmod g+s auf das Verzeichnis

Das waŕs
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Netzwerk Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy