Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
SuSE 10.1 klonen

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SuSE 10.1 klonen
Gast





BeitragVerfasst am: 06. Jun 2007 9:25   Titel: SuSE 10.1 klonen

Hallo,

wir müssen ein installiertes SuSE 10.1 klonen.
Der "alte" PC ist mit einem Via-Chipsatz ausgestattet.
Der "neue" PC hat einen SATA Controller.

Das Klonen sollte ja nich das Problem werden, aber wie bringe ich SuSE danach bei von dem SATA Controller zu starten?
Ein 1. Versuch das System auf einen "Intel-Chipsatz" zu klonen scheiterte. SuSE erkannte beim booten die root-Partition nicht. Mit dem Rettungssystem von SuSE kann ich nicht umgehen.
Kann ich evtl. vorher festlegen welche Module beim Systemstart geladen werden sollen?

Vielen Dank im Voraus
 

sumsi
Gast





BeitragVerfasst am: 07. Jun 2007 21:20   Titel: ide vs sata

Hallo,

vorneweg: ich habe mit sata noch keine Erfahrung.

Aber: sata wir wie generisches scsi angesprochen. Die Festplattenbezeichnung ändert sich dann z.B von "/dev/hdc" zu /dev/sda".

Da muss Grub (/boot/grub/menu-lst) und /etc/fstab angepasst werden.
Wird von der platte gebootet, so muss bestimmt auch Grub neu installtiert werden.
Ungefähr so .. aus dem Gedächtniss: grub --install /dev/sda

Finest bestimmt noch infos im Internet Wink

bye sumsi
 

RaBo



Anmeldungsdatum: 06.06.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10. Jun 2007 9:27   Titel:

Hallo,

meine Vermutung ist, das SuSE beim booten den Treiber nicht lädt.
Wie, bzw. wo kann ich festlegen welche Module beim starten geladen werden?
Grub neu einrichten? Kann ich denn das Rettungssystem von SuSE starten und dann mit chroot auf das installierte System zugreifen?

Danki im Voraus,
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Janka



Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 3569

BeitragVerfasst am: 10. Jun 2007 11:57   Titel:

Die notwendigen Module werden bei der Installation in die initial Ramdisk (initrd) hineinkopiert. Man kann jederzeit eine neue initrd erstellen. Dazu in /etc/sysconfig/kernel unter INITRD_MODULES= die gewünschten Module eintragen. Danach "mkinitrd" aufrufen. Wenn du LILO verwendest, musst du danach noch einmal "lilo" aufrufen.

Janka
_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

RaBo



Anmeldungsdatum: 06.06.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 10. Jun 2007 12:17   Titel:

Danke erstmal, werde ich gleich Montag testen.

Alos in /etc/sysconfig/kernel bei INITRD_MODULES das entspr. Modul hinzufügen.

mkinitrd aufrufen

Einträge in /etc/fstab auf sda ändern

Muss ich mit grub noch etwas machen?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

RaBo



Anmeldungsdatum: 06.06.2007
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 13. Jun 2007 7:08   Titel:

So, es hat geklappt.
-erst das Kernelmodul in /etc/sysconfig/kernel hinzugefügt
-mkinitrd aufgerufen
-mit ghost geklont
-LiveCD gestartet
-/etc/fstab angepasst
-/grub angepasst
-neues System gebootet
-Netzwerkkarte neu eingerichtet
-fertig

Danke noch einmal
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Panterra
Gast





BeitragVerfasst am: 21. Jun 2007 14:48   Titel:

Kann mir einer kurz erklären, wo ich die Module hin kopieren bzw installieren muss damit er sie dann auch findet wenn ich mkinitrd mache?
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy