Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 21. Nov 2018 3:11

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Window manager
BeitragVerfasst: 18. Jun 2007 7:21 
Offline

Registriert: 03. Mär 2007 23:01
Beiträge: 6
KDE und Gnome gehören ja zu den rechenintensiveren WMs, wobei Fluxbox und IceWM eher ressourcenschonend sind.

<n00b>
Was ich mich frage ist, liegt das an den Programmen, die bei diesen WMs im Hintergrund mitlaufen oder am Theme, das sie benutzen?
</n00b>

Danke im voraus
Morte


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Jun 2007 10:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Geschwindigkeit ist vor allem ein Effekt von Speicherverbrauch. Wenn dein Rechner Datenblöcke nicht mehr puffern kann, weil ihm der RAM-Speicher ausgeht, muss er diese auf die Platte speichern und kurz darauf wieder von Platte lesen. Das ist 100..1000mal langsamer als die Blöcke im RAM zu kopieren. Meist geschieht das zudem noch zu einem zu einem ungünstigen Zeitpunkt, nämlich genau dann, wenn man gerade mit vielen Daten hantieren will -- da gibt es wohl einen Zusammenhang ^^;

KDE und Gnome können viel, belegen dafür aber auch einen großen Teil der wertvollen Ressource RAM mit Programmcode und Daten, die nur für die Arbeitsflächenorganisation gebraucht werden. Dadurch wird der Rechner mittelbar langsamer.

Wenn du deinen Rechner beschleunigen willst, bau so viel RAM hinein, wie reinpasst und du dir leisten kannst. RAM ist in einem Desktop-Rechner die wertvollste und knappste Ressource. Nur in Number Cruchern (z.B. wenn du compilierst oder Codes knackst) ist der Prozessor der Flaschenhals.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Zuletzt geändert von Janka am 18. Jun 2007 20:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Jun 2007 16:39 
Offline

Registriert: 03. Mär 2007 23:01
Beiträge: 6
Erst mal danke für die verständliche Erklärung, Janka.

> KDE und Gnome können viel

Das höre ich immer wieder. Aber was kann KDE und GNOME, was andere WMs nicht können?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18. Jun 2007 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 11. Feb 2006 19:10
Beiträge: 3569
Drag & Drop zwischen den Komponenten beispielsweise. Zusätzliche Abstraktionsebenen, z.B. für Dateioperationen, so dass eine KDE/Gnome-Anwendung nicht mehr selbst einen http-Client implementieren muss, um Dateien per http laden und senden zu können. Selbiges für ftp, ssh, etc.

Das alles braucht Platz, der sich zu opfern lohnt, wenn man viele solche Anwendungen benutzt. Für eine einzelne Anwendung KDE oder Gnome zu starten ist dagegen wenig sinnvoll.

Janka

_________________
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22. Jun 2007 14:50 
Offline

Registriert: 10. Jul 2006 17:29
Beiträge: 10
Wohnort: Oberrot bei Schwäbisch Hall
meine Erfahrung:

xfce4 - die Leichtigkeit von Fluxbox kombiniert mit den Funktionen von Gnome...

also mir gefällts, es ist ressourcenschonend und kann verdammt viel!

MfG

PS: ich bin auch noch ein n00b, also zählt meine Meinung nix! ;)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de