Bildschirm wird schwarz

Forum für Leute, die von anderen Systemen auf Linux gewechselt haben oder den Umstieg planen
Antworten
Nachricht
Autor
lary
Beiträge: 3
Registriert: 21. Jul 2007 18:52
Wohnort: Deutschland

Bildschirm wird schwarz

#1 Beitrag von lary » 21. Jul 2007 19:05

Hallo Leute,

habe ein Laptop erworben (gebraucht), wollte unbedingt primär mit Linux arbeiten. Aber nach dem Ende der Installation von OpenSuSe 10.2 ("Drücken sie nun beenden, sie können dann das Programm verwenden" oder so ähnlich) blieb der Bildschirm schwarz Ich startete mehre Installationsversuche, auch im Textmodus (!), und ebenso mit anderer Software - Ubuntu etc., überall der selbe Mist.

Windows XP ließ sich dann problemlos installieren -> ??? und läuft problemlos.

Was ist das nur, HILFE.....

Benutzeravatar
Janka
Beiträge: 3585
Registriert: 11. Feb 2006 19:10

#2 Beitrag von Janka » 21. Jul 2007 19:58

Schließe zur weiteren Fehlersuche mal einen Röhrenmonitor an den Laptop an, da gibt's dann vermutlich sogar aussagekräftige Fehlermeldungen (oder es klappt einfach).

Janka
Ich vertonne Spam immer in /dev/dsp statt /dev/null.
Ich mag die Schreie.

lary
Beiträge: 3
Registriert: 21. Jul 2007 18:52
Wohnort: Deutschland

klappt nicht...

#3 Beitrag von lary » 21. Jul 2007 21:45

...hab s gemacht wie du gesagt hast :arrow: genau das gleiche bild wie vorher: schwarz :evil:
ich muß doch irgendwie linux auf die platte kriegen können, oder???????

sith

#4 Beitrag von sith » 21. Jul 2007 23:04

probier mal bitt, ob du mit 'strg + alt+ f1' in eine konsole (also einem login) kommst.
falls das bis hier funktioniert, benutzt ein suse user wohl meist sax um die xorg.conf zu editieren. davon hab ich keine ahnung. falls du sie per hand editieren kannst geht es wahrscheinlich um die werte für HorizSync und VertRefresh. dazu befragst du dann am besten das datenblatt zu deinem notebook.
hier findest du noch eine idee dazu:
http://www.easylinux.de/pipermail/suse/ ... 16463.html
eventuell schreibst du sonst auch nochmal den typ deines notebooks hier rein.

so, nicht das sich hier irgendwer gleich wieder aufregt, und suse bashing feststellt, aber das hier beschriebene problem, tritt in den allermeisten fällen mit suse linux auf, daher lohnt es unter umständen auch, noch eine andere distri zu testen, falls du dein prob nicht beseitigt bekommst.

sith

#5 Beitrag von sith » 21. Jul 2007 23:07

und ebenso mit anderer Software - Ubuntu etc., überall der selbe Mist.
ups :roll: nagut - suse ist trotzdem doof :wink:

lary
Beiträge: 3
Registriert: 21. Jul 2007 18:52
Wohnort: Deutschland

#6 Beitrag von lary » 22. Jul 2007 0:19

wenn schwarz, dann schwarz :( :( :( dann geht nix mehr, keine tasten, keine maus, nix! mit bios und so kenn ich mich ned aus - au backe, ich seh mich schon mit windows meinen computer-lebensabend beenden :?

Benutzeravatar
Asa
Beiträge: 30
Registriert: 11. Jul 2007 16:09

#7 Beitrag von Asa » 22. Jul 2007 18:25

hmm. ich würde (so ohne weitere infos) auch erstmal von einem problem mit dem xserver ausgehen. mir sind dabei auch schon konfigurationen vorgekommen, bei denen ein wechel auf die konsole (strg + alt + f1/f2/etc) nicht geklappt hat. das kann (muss aber nicht) dann auch daran liegen, daß die disti einen framebuffer für die konsole benutzt... (suse macht das z.b., soweit ich weiß). auch daß bei einem xserver-crash die tastatur nicht mehr reagiert, ist mir schon untergekommen...

du könnetst versuchen eine grundinstallation ersteinmal ohne graphisches benutzersystem zu machen (wobei ich im suse-fall keine erfahrung habe, also auch keine tips geben kann), z.B mit debian, wo man beim install einfach den haken vor "graphisches grundsystem" wegmachen kann, wenn man nach dem installationsumfang gefragt wird (tasksel). wenn es dann in die konsole startet, weißt du wenigstens, daß es wirklich ein problem mit x ist. debian benutzt auch keine framebuffer devices für die konsole, sondern einfachen textmodus...

von da aus könntest du dann versuchen, den xserver händisch zu konfigurieren. (die automagische einrichtung ist, glaub' ich, bei debian und ubuntu identisch, würde also im zweifel wieder in die alten probleme führen...)

gruß, asa
mihi enim liber esse non videtur, qui non aliquando nihil agit.
M. Tullius Cicero

sith

#8 Beitrag von sith » 22. Jul 2007 22:59

bei debian und ubuntu identisch
debian installiert erstmal keinen xserver, wenn man das nicht angibt - also eine standardinstallation macht und "Desktop-Umgebung" während der installation nicht anwählt..

ansonsten wäre es wirklich von vorteil wenn du dieses hier:
eventuell schreibst du sonst auch nochmal den typ deines notebooks hier rein.
doch nochmal machst. es ist wirklich schwer dir so vernünftige ratschläge zu geben.
die verbaute hardware könntewichtig sein.

Benutzeravatar
Asa
Beiträge: 30
Registriert: 11. Jul 2007 16:09

#9 Beitrag von Asa » 22. Jul 2007 23:10

debian installiert erstmal keinen xserver, wenn man das nicht angibt - also eine standardinstallation macht und "Desktop-Umgebung" während der installation nicht anwählt..
desktop-umgebung ist aber standardmäßig gesetzt (jedenfalls im aktuellen stable -installer).

EDIT: genauer: jedenfalls bei der net-install cd. habe erst vor kurzem eine installation damit gemacht, und meine mich zu erinnern, daß ich es extra abwählen musste...

aber schon richtig: ohne infos über die hardware ist das schon ein wenig ratespiel...
mihi enim liber esse non videtur, qui non aliquando nihil agit.
M. Tullius Cicero

Peter

Falscher Treiber

#10 Beitrag von Peter » 25. Jul 2007 18:59

Hi Leute,

ich glaube, das es für den Notebook keinen passenden Grafikkartentreiber gibt bzw. der falsche installiert wurde.

Beim installieren kannst du irgendwo das Runlevel einstellen.
Wenn du Runlevel 3 einstellt wird der X-Server nicht gestartrt.
Runlevel 5 ist mit grafischer Oberfläche.

Wenn du dann in der Console yast eingibst kannst du dein ganzes System von der Console aus konfigurieren.

In diesem Fall: >>Hardware >> Grafikkarten und Monitor

Kann ja sein, das es für dein Grafikkarten einen Linux-Treiber gibt.
Einfach mal googl'n

Gruß
Peter

Antworten