Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Scalix hochverfügbar?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MrHawk
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Sep 2007 6:16   Titel: Scalix hochverfügbar?

Guten Tag!
Ich hoffe, hier kann mir weitergeholfen werden.
Und zwar benötige ich Hilfe, Scalix hochverfügbar zu machen.

Es sind zwei identische PCs mit je 2 Netzwerkkarten vorhanden. Betriebssystem ist OpenSuse 10.1.

Der Apache ist soweit hochverfügbar(DRBD und Heartbeat).

Das Ziel soll sein, dass bei Ausfall des (Haupt-)Servers, der andere Server die Aufgabe des ersten Servers übernimmt, sodass Scalix weiterhin im Netzwerk verfügbar ist.

Scalix funktioniert einwandfrei im Single-Server-Betrieb, doch nun komme ich nicht weiter, da ich keine Ahnung habe, wie ich die Datenbank replizieren soll. Ich benutze die Scalix Enterprise Edition (Demo), welche den Multi-Server-Betrieb unterstützen soll, aber wie ich was und wo konfigurieren muss habe ich nicht gefunden.

Ich muss dazu sagen, dass ich mich mit Linux erst seit kurzem auseinandersetze.

Vielleicht hat hier ja schon jemand Scalix hochverfügbar gemacht und kann es mir Schritt für Schritt erklären.

MfG

Thomas
 

susmi
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Sep 2007 9:39   Titel: hv

Moin,

@ Der Apache ist soweit hochverfügbar(DRBD und Heartbeat).

Wo ist dann das Problem?
Genauso wie der Apache hochverfügbar gemacht wurde:

Auf dem Replikations-PC

- den Dienst (httpd bzw apache oder sonstwas .. ) aus den Runlevel-Startscripten nehmen und diesen Aufruf in die Konfigurationsdatei einfügen

- jeder zu dem Dienst gehörender veränderlicher Festplattenplatz (Konfigurationsdateien, Arbeits-Daten) auf das Sicherungs-Device verschieben und an alte Stelle zurücklinken. Dazu muss natürlich der Replikations-PC temporär als Haupt-PC arbeiten damit das Device auf Dateibasis ansprechbar wird.

In der 2. Ausgabe diesen Jahres der LINUX INTERN war ein ausführlicher und übersichtlich gestalteter Workshop enthalten


bye sumsi
 

MrHawk
Gast





BeitragVerfasst am: 25. Sep 2007 12:10   Titel: Scalix

Das Problem ist, dass ich nicht herausgefunden habe, wo Scalix die Daten (Mails, User etc.) abspeichert. Bei der Installation von Scalix wird das Paket postgresql benötigt. Ich denke, dass dies die Datenbank von Scalix sein wird (bin mir aber nicht sicher).

Wenn Scalix die kompletten Daten in ein paar Dateien speichern würde, wäre es nicht das Problem diese mit Hilfe von DRBD zu replizieren.
 

sumsi
Gast





BeitragVerfasst am: 27. Sep 2007 8:44   Titel: psql

Moin,

> Bei der Installation von Scalix wird das Paket postgresql benötigt.

Dann wird es sicher auch benutzt. Also auch die Konfig- und die Arbeitsdateien auslagern.
Das kann aber mit webmin oder phpmyadmin kontrolliert werden.

Auf sendmail baut scalix auch auf Laughing

Viel Spass
sumsi
 

MrHawk
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Okt 2007 8:48   Titel: Re: Scalix

Super Antwort...

Hab gerade mal phpPgAdmin installiert und damit mal in die Postgresql reingeschaut.
Habe aber keinen Eintrag gefunden, der irgendwas mit Scalix zu tun haben könnte.

Nun meine Frage: Wo speichert Scalix die Daten?
 

sumsi
Gast





BeitragVerfasst am: 02. Okt 2007 11:57   Titel: scalix

Moin,

schau mal nach Fündigkeit:
http://de.scalix.com/community/downloads/documentation.php

or ask here:
http://www.scalix.com/forums/

- viel Erfolg -
sumsi
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Software Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy