Hinweis: Das Forum wird geschlossen! Neue Registrierungen sind nicht mehr möglich!

 Zurück zu Pro-Linux   Foren-Übersicht   FAQ     Suchen    Mitgliederliste
Mainboard: Vergleich / Auswahl

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
schnecke



Anmeldungsdatum: 23.04.2003
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2007 8:53   Titel: Mainboard: Vergleich / Auswahl

Hallo,
ich google schon seit einer halben Stunde und kann nicht glauben dass es nirgends die Möglichkeit gibt die riesige Mainboardauswahl mittels "Ausstattungsfilter" einzuschränken.

Kennt jemand einen solchen Konfigurator?

Vielen Dank,
mfG,
Alex
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

hjb
Pro-Linux


Anmeldungsdatum: 15.08.1999
Beiträge: 3236
Wohnort: Bruchsal

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2007 11:43   Titel:

Hi!

Leider nein, aber wenn du dich auf die 2-3 Hersteller beschränkst, die Qualität liefern, bleibt ja nicht mehr viel. ASUS und Tyan halte ich generell für besser als die meisten anderen. Je billiger, desto schrottiger, das gilt auch bei Mainboards, auch wenn es nicht so offensichtlich ist.

Grüße,
hjb
_________________
Pro-Linux - warum durch Fenster steigen, wenn es eine Tür gibt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger

schnecke



Anmeldungsdatum: 23.04.2003
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 16. Okt 2007 17:17   Titel:

Tja, leider kauft man immer die Katze im Sack.

Hatte vor einigerzeit über ein Dutzend Mainboards von einem namhaften Hersteller (i*tel). Eine einzige Katastrophe. Dachte ich setzte auf Markenware, denkste. Aber das beste kommt noch, denn trotz Garantie ist die Firma nicht in der Lage Ersatz zu liefern. Aber Geld zurück könnte man mir anbieten. Ha, das ich nicht lache!
Einmal hatten Sie dann doch wieder eines auf Lager - ausgetauscht - noch mal nachgeschaut - trotz absolut identischem Äußeren und gleichem Aufruck auf der Platine fehlte dann doch die oder andere Komponente auf dem Board. Naja, nie wieder Mainboards von dieser Firma.

Früher hatte ich mit MSI wirklich gute Erfahrungen gemacht - wie sieht das heute aus?

Vielen Dank,
Gruß,
Alex
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2007 9:27   Titel: MSI

Hallo,

MSI: Vorher recherchieren, ob das Teil mit Linux funktioniert.
Z.B. das MSI P965 Neo macht garantiert Problene Sad

bye haha
 

schnecke



Anmeldungsdatum: 23.04.2003
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2007 9:30   Titel:

Danke für den Tipp.
Ich habe im Moment das Ausu Striker Extreme im Auge. Auf einer anderen Seite habe ich gelesen, dass jemand dieses Board (allerdings erst nach BIOS Update) inkl. aller On Board Komponenten unter Linux ohne Probleme zu laufen gebracht hat.

Kennt jemand dieses Board?

Gruß,
Alex
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

haha
Gast





BeitragVerfasst am: 17. Okt 2007 9:45   Titel: asus

Hallo

schein fundamentell zu laufen:

http://www.google.de/linux und Asus Striker Extreme:

Asus Striker Extreme does not support 4GB memory

bye haha
 

schnecke



Anmeldungsdatum: 23.04.2003
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 17. Okt 2007 9:54   Titel:

Ja hatte ich gelesen lag scheinbar aber an einem der folgenden Punkte:

- Falscher Kernel oder Kernel Option (HIGHMEM) falsch gesetzt
- Alte BIOS, da er mit aktuellen BIOS Versionen beide Doppelsteckplätze auch im Dualchannel Modus angesprochen werden
- Keine Speicherriegel aus der Kompatibilitätsliste gewählt

Da ich im Moment aber sowieso nur 2GB installieren werde tangiert mich dieses Problem nur peripher.

Ich benötige halt ein Board mit möglichst vielen PCIe und PCI Steckplätzen und wenns noch drin ist 2x GB Lan wären auch nicht schlecht.
Ach ja, unter Linux sollte es laufen, aber das ist hier wohl klar.

Wenn jemand noch gute Alternativen kennt wäre ich dankbar.

Gruß,
Alex
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

debianer
Gast





BeitragVerfasst am: 19. Okt 2007 15:47   Titel:

Naja der Preis sagt eher wenig über die Qualität aus. Bei einer bekannten Marke bezahlt man eben viel für das Firmenlogo. D.h. diese Firmen investieren viel in Werbung, was die Preise hochtreibt. Ich betreibe seit dem Jahr 2000 ein Epox 7kxa. Hatte bisher noch nie Probleme mit dem Board. Auch in andern Bereichen kaufe ich nur billig und war immer zufrieden. Manche Firmen haben auch nur hohe Preis, weil es Leute gibt, die glauben dass hohe Preise zwangsläufig Qualität bedeutet. Einige Batteriehersteller geben das auch offen zu wie mal vor ein paar Jahren in der c't ein Bericht war.
 

Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
     Pro-Linux Foren-Übersicht -> Hardware Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  

Powered by phpBB © phpBB Group
pro_linux Theme © 2004 by Mandaxy