Pro-Linux.de

Pro-Linux

Pro-Linux Diskussions- und Hilfeforum
Aktuelle Zeit: 19. Nov 2018 4:01

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26. Okt 2007 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jul 2005 15:09
Beiträge: 70
Wohnort: Winningen/Mosel
Hallo zusammen.
Ich möchte mein Notebook auf SuSE 10.3 aktualisieren. Der Knackpunkt dabei ist folgender.
Ich muss die Festplatte ausbauen und an einen Adapter anschließen. Diesen verbinde ich dann mit meinem PC. Uber diesen möcht ich dann eine Grundinstallatinon auf die Notebookplatte vornehmen. Das heißt, ich möcht ein textbasiertes SuSE installieren. Danach wird die Festplatte wieder in das Notebook eingebaut. Sollte der Bootvorgang funktionieren, möchte ich über das Internet den Rest nachinstallieren und die Hardware konfigurieren.
Hat da schon jemand Erfahrung mit?

Fax
:-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Okt 2007 21:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06. Mai 2006 19:58
Beiträge: 252
Hallo,

ich habe ähnliches mit Ubuntu 6.10 auf einem USB-Stick gemacht. Die Installation war aufgrund der guten Hardwareerkennung auf dem Fremdrechner kein Problem. Bei OpenSUSE bin ich da etwas skeptisch. Der Textmodus könnte vielleicht funktionieren.

Warum musst du die Festplatte zwischenzeitlich ausbauen? Funktioniert das CD-Laufwerk im Laptop nicht?

Ich habe kürzlich eine komplette Internetinstallation von SuSE 10.3 auf dem Laptop durchgeführt. Über eine "Mini-CD" habe ich die Installation gestartet.

Viele Grüße
Frank


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Okt 2007 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jul 2005 15:09
Beiträge: 70
Wohnort: Winningen/Mosel
Genau so ist es. Mein CD/DVD Laufwerk ist defekt und Ersatz ist nicht meht beschaffbar.
So habe ich keine andere Möglichkeit außer einer Startdiskette.
Das möchte ich allerdings nicht probieren. Ein kompletter Kernel mit textbasiertem System sollte schon installert sein.

Fax
:-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26. Okt 2007 22:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06. Mai 2006 19:58
Beiträge: 252
Muss es SuSE sein? Ubuntu lief bei mir im Grafikmodus auf dem Fremdrechner und anschließend auf dem Laptop über USB-Stick.

Ansonsten würde ich sagen, das du die Festplatte über einen USB-Adapter mit dem Pc verbindest. Über fdisk -l (möglichst unter root) sollte man die USB-Festplatte sehen. Dann könnte man (wegen mir auch mit SuSE) die Installation auf sdax durchführen. (x sollte durch die freie Partitionsnr. ersetzt werden.)

Vorher würde ich noch alle wichtigen Daten des PC sichern. Falls man sda mit hda verwechselt, sind die Daten auf dem PC weg.

Viele Grüße
Frank


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Okt 2007 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jul 2005 15:09
Beiträge: 70
Wohnort: Winningen/Mosel
Hallo nochmal..
Ich habe mittlerweile eine Installationsversuch gestartet. Kubuntu 7.10 war die Distri meiner Wahl. Es hätte auch alles geklappt. Die Notebookplatte wurde als sdb erkannt. Win Partition= sdb1, Linux Partition (/) = sdb6.
Wenn ich nun den Installationsvorgang beginnen möchte, habe ich als Installationsort für Grub hd0. Das aber ist meine Festplatte im PC. Wenn die Notebookplatte als sdb erkannt wird, wie heißt dann der Installationsort für Grub?

fax
:-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27. Okt 2007 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06. Mai 2006 19:58
Beiträge: 252
Hallo,

Grub würde ich in den MBR von sdb installieren. Wenn die Festplatte zurückgebaut wird, dürfte diese dann hda sein. Die Dateien menu.lst und device.map müssen evtl. noch vorher angepasst werden. Weiterhin muss die fstab angepasst werden.

D.h. die sdb Einträge müssen in hda umgewandelt werden.

Viele Grüße
Frank


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Okt 2007 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jul 2005 15:09
Beiträge: 70
Wohnort: Winningen/Mosel
Gude Morje.
Die Notebookplatte ist jetzt mit SuSE 10.3 (Textbasiert) beschrieben. Booten im Laptop klappt natülich nocht nicht. Aber das System lässt sich am PC mit der InstallationsCD SuSE anwählen und starten. Soweit sogut. Ich werde als nächstes die menu.Ist und device.map am PC bearbeiten. Mal sehen ob es klappt.

Danke schon mal für die Hilfe. Ich melde mich im Laufe des Tages noch einmal.

Fax
:-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Okt 2007 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jul 2005 15:09
Beiträge: 70
Wohnort: Winningen/Mosel
Nabbend
Ich hoffe, ich nerve nicht. Aber eine Frage oder auch zwei hab ich noch bevor ich mich an das Umschreiben der Fstab usw. Werte begebe.
Grub in den MBR schreiben. Während der Installation ist das nur in den MBR des PC's möglich. Also Handarbeit: (grub-install /dev/sdb) Korrekt??

Die Fstab der Notebookplatte sieht so aus:

/dev/disk/by-id/usb-IC25N030_ATCS04-0_C32308D24968-0:0-part1 / ext3 acl,user_xattr 1 1
/dev/disk/by-id/usb-IC25N030_ATCS04-0_C32308D24968-0:0-part2 /home ext3 acl,user_xattr 1 2
/dev/disk/by-id/usb-IC25N030_ATCS04-0_C32308D24968-0:0-part3 swap swap defaults 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
debugfs /sys/kernel/debug debugfs noauto 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0


Ich würde gerne nur den Eintrag "usb" löschen und ihn durch "scsi-SATA" ersetzen.

Anschließend noch die device.map ändern in "(hd0)" /dev/hda oder sda oder so ähnlich.

Könnte das hinhauen??

Fax
:-)

PS. Wenn das klappt, geb ich einen aus. ;-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28. Okt 2007 21:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06. Mai 2006 19:58
Beiträge: 252
Hallo,

Grub muss in den MBR von sdb geschrieben werden. grub-install /dev/sdb könnte funktionieren.

Ich würde die ersten 3 Zeilen der fstab auskommentieren und wie folgt ersetzen:

#/dev/disk/by-id/usb-IC25N030_ATCS04-0_C32308D24968-0:0-part1 / ext3 acl,user_xattr 1 1
#/dev/disk/by-id/usb-IC25N030_ATCS04-0_C32308D24968-0:0-part2 /home ext3 acl,user_xattr 1 2
#/dev/disk/by-id/usb-IC25N030_ATCS04-0_C32308D24968-0:0-part3 swap swap defaults 0 0
/dev/hda1 / ext3 acl,user_xattr 1 1
/dev/hda2 /home ext3 acl,user_xattr 1 2
/dev/hda3 swap swap defaults 0 0

Der Rest kann so stehen bleiben.

Ob das so richtig ist, könnte man mit den Befehlen fdisk -l und mount am PC nochmals prüfen.

sdb sollte durch hda im Laptop ersetzt werden.

In der Datei device.map sollte die Zeile (hd0) /dev/hda stehen.

Wenn sich nach dem Einbau Grub meldet, kann man im Nachhinein noch Bootparameter eingeben, sollte man etwas in der Datei menu.lst vergessen haben.

Viel Glück!

Viele Grüße
Frank

PS: Ich schaue erst morgen Abend wieder rein.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Okt 2007 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jul 2005 15:09
Beiträge: 70
Wohnort: Winningen/Mosel
Hallo.
Leider hat die ganze Aktion nichts gebracht. Nach vielen Versuchen mit den Festplattenparametern und einer Neuinstallation (Kubuntu 7.10) meldete mir Kubuntu am Ende der Installation, es ist nicht möglich Grub in den MBR von sdb zu schreiben.
SusE kann das auch nicht. Die Eingabe grub-install /dev/sdb gibt Fehlermeldungen aus, die aber nicht fatal sind. Uff.
Mir bleibt jetzt noch die Möglichkeit eine Bootdiskette zu erstellen um dann über Internet die Distri zu installieren. Ach Gott, was ein Aufstand. Ich kann auch mittels Adapter ein CD-Rom Laufwerk über USB an das Laptop anschließen, booten von diesem aber nicht.
Das Bios unterstützt dies nicht. Oder hättest Du noch einen anderen Vorschlag?
Gruß

Fax
:-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Okt 2007 20:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 06. Mai 2006 19:58
Beiträge: 252
Hallo,

vielleicht gelingt es, eine Grub Boot Diskette herzustellen. Unter info grub von SuSE 10.3 habe ich folgendes darüber gefunden:
Code:
     # cd /usr/lib/grub/i386-pc
     # dd if=stage1 of=/dev/fd0 bs=512 count=1
     1+0 records in
     1+0 records out
     # dd if=stage2 of=/dev/fd0 bs=512 seek=1
     153+1 records in
     153+1 records out
     #
Unter Ubuntu 6.10 gibt es den Befehl grub-floppy. Vielleicht funktioniert grub-floppy /dev/fd0 auch unter Kubuntu 7.10

Ich habe aber keine Erfahrungen damit. Würde es aber mal versuchen

Viele Grüße
Frank


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29. Okt 2007 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 16. Jul 2005 15:09
Beiträge: 70
Wohnort: Winningen/Mosel
Nabbend..
Ich werde morgen mein altes Diskettenlaufwerk wieder in den PC einbauen und Deinen Vorschlag einmal ausprobieren.
Ich melde mich.

Gruß
Fax
:-)


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de